Was fällt unter "Bruttokaltmiete (ohne Heizkosten)"?

5 Antworten

"Bruttokaltmiete" ist ein Begriff, der im Mietrecht eigentlich so nicht zu finden ist. Landläufig wäre darunter zu verstehen, dass die Grundmiete zuzüglich die "kalten" Betriebskosten gemeint sind (also ohne Heiz- und Wassererwärmungskosten).

Strom und Gas für den individuellen Haushaltsbedarf  werden  in der Regel vertraglich von einem Versorger nach Wahl des Mieters geliefert und von diesem in Rechnung gestellt. Wasser so gut wie immer dem Vermieter berechnet und von diesem auf den Mieter nach Verbrauch/Personen/Wohnfläche umgelegt

Komisch, also ich muss Wasser und Abwasser immer bei den Stadtwerken ebzahlen :-/

Strom kommt drauf ob es mit über den Vermieter läuft oder man mit dem Anbieter selbst abrechnet.

Gas fällt unter Heizkosten, Wasser fällt mit unter Bruttokaltmiete, genauso wie Müllabfuhr, Straßenreinigung, Gebäudeversicherung. Auch der Schornsteinfeger muß vom Mieter bezahlt werden. Und je nachdem ob Gärtner, Putzfrau oder sonstiges beauftragt wird, wird dieses auch auf die Mieter übertragen. Manche haben auch Internet und Telefon über den Vermieter laufen. Es kommt also immer darauf an was im Mietvertrag vereinbart ist.

wie erwähnt zahle ich strom, gas, wasser bei den stadtwerken

Ach diese Wortschöpfung aus dem Sozialrecht :-(

Unter "Bruttokaltmiete" fallen die Kaltmiete und alle Betriebskosten die nichts mit Heizung und Warmwasseraufbereitung zu tun haben.

Das können bis zu 15 Betriebskostenarten sein.

Hier die Liste aller BK-Arten

https://dejure.org/gesetze/BetrKV/2.html

Bruttokaltmiete ist das, was Du dem Vermieter für die Wohnung selbst zahlst.

Alle zusätzlichen Kosten gehören nicht zur Miete selbst, müssen aber trotzdem gezahlt werden.

Das wären Strom, Gas, Wasser. Du solltest den Vermieter fragen was bei den Nebenkosten drin ist. Häufig ist das die Heizung. Für Strom und Internet machst Du dann eigene Verträge mit den Anbietern.

Gruß

Hast du ein Haus gemietet oder eine Wohnung?

geht um eine wohnung

@densch1248

Die Wasseruhr der Wohnung ist nicht Eigentum der Stadtwerke. Wieso muss da an die Stadtwerke Trinkwasser bezahlt werden?

@Gerhart

???
Was meinst du?

Strom, Gas und Wasser+Abwasser zahlt man an die Stadtwerke, war schon immer so.

Oder was meisnt du?

@densch1248

Wasser und Abwasser zahlt man an den Vermieter. War schon immer so.

@Gerhart

Oh, dann muss ich mal die Stadtwerke verklagen gehen weil die mir schon seit jahren Wasser und Abwasser berechnen! :O

@densch1248

Nee, aber eine ordentliche Antwort kann st du mir geben, wieso die Stadtwerke von 100.000en Mietern in deiner Stadt die Trinkwasser- und Abwasserkosten unter Umgehung der Vermieter einziehen und dazu eine enorme Menge von Wasseruhren unterhalten. Deine Antwort macht nur Sinn, wenn du Mieter eines ganzen Hauses bist.

Was möchtest Du wissen?