Was darf mein Ex-Mann mir vorschreiben?

5 Antworten

Nein, so wie ich deine Situation einschätze, kann er dir einen Besuch nicht verbieten, schon gar nicht an einem öffentlichen Platz.

Natürlich kannst du deine Besuchsrechte, wenn du sie nicht wahrnehmen darfst / sie dir von ihm vorenthalten werden, per Familiengericht (über Anwalt oder Jugendamt) einklagen. Aber besser wäre es wenn ihr eurem Sohn zuliebe euch auch so einigen könntet ohne Stress und ohne Streit.

Versuch es doch noch mal mit einem ruhigen Gespräch, ohne euren Sohn, an einem neutralen Ort. Zum Beispiel ein Café...

Wie kommt ihr heir alle auf ÖFFENTLICHEN Platz ?? Ein Fussballplatz ist bei den meisten Fällen Eigentum des Vereines!!!

Du solltest dich zunächst einmal an das Jugendamt wenden und dich dort beraten lassen. Zuständig ist das Jugendamt der Stadt in dem dein Sohn wohnt. Ruf dort an, lass dich beraten und vereinbare ggfs. auch einen Beratungstermin.

Eigentlich darf er es dir nicht vorschreiben, es sei denn du hast eine Bannmeile oder sowas in der Art aufgedrückt bekommen. Oder auch du darfst deinen Sohn laut einer gerichtlichen Entscheidung nicht sehen/ treffen / besuchen. Dann hätte er natürlich Recht, aber dann wäre es ja nicht er, der dir das vorschriebt.. Davon gehe ich aber in diesem Fall nicht aus. Ich denke eher, dass das so ein typischer Streit um das Kind ist. Normalerweise müssten doch bei der Trennung doch auch gerichtlich ganz genau die Besuche und vor allem das Sorgerecht geklärt werden. Ich nehme stark an, dass der Vater das Sorgerecht für den Jungen hat, aber trotzdem hättest du doch normalerweise das Recht ihn beim Turnier zuzuschauen.

Sprich vielleicht mal mit dem Jugendamt um das zu klären oder wenn dir dein Ex-Mann das nächste Mal versucht etwas vorzuschreiben, dann sage ihm, dass man das ja auch mit dem Jugendamt klären kann.

Ich hoffe das hilf dir. Viel Glück noch. : )

Wir sind seit Sep. 2012 getrennt. Bin 2 Monate später ausgezogen. Inzwischen haben wir beide neue Partner. Das Sorgerecht haben wir beide. Ich habe in 2 Wo. ein Termin bei meinem Anwalt.

Wenn nicht dagegen spricht, darfst du natürlich auf den Sportplatz um deinen Sohn beim Training zu sehen. Nur wenn dir das Gericht es dir verboten hat oder auch Psychiater/Psychologen davon abraten, solltest du nicht dort hingehen.

Nein, das kann und darf er nicht. Zumindest nicht beim Turnier, da dies eine öffentliche Veranstaltung ist.

Beim Training sieht das anders aus, da kann er durchaus Dich des Platzes verweisen. Als Trainer dürfte er in diesem Moment das Hausrecht haben.

Lass Dich doch mal vom Jugendamt beraten.

Was möchtest Du wissen?