was darf ein jäger eigentlich?

12 Antworten

Wenn er der zuständige Revierjäger oder Förster war, darf er es sehr wohl nach § 25 BJagdG

http://www.gesetze-im-internet.de/bjagdg/__25.html

(2) Die bestätigten Jagdaufseher haben innerhalb ihres Dienstbezirkes in Angelegenheiten des Jagdschutzes die Rechte und Pflichten der Polizeibeamten und sind Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft, sofern sie Berufsjäger oder forstlich ausgebildet sind. Sie haben bei der Anwendung unmittelbaren Zwanges die ihnen durch Landesrecht eingeräumten Befugnisse.>

Von eurer Aktion spreche ich gar nicht - alleine das Führen war verboten.....

Hallo, der Jäger übt in seinem Revier nach Landesjagdgesetz seine Rechte und Pflichten aus! Mit Wege verlassen hat er in sofern Recht, wenn ein gewöhnlicher Waldbesucher den Wald betritt, hat er sich genauso nach dem Landeswaldgesetz zu richten!!! Das wissen leider die wenigsten!!! Dies besagt u. a. feste Wege sind nicht zu verlassen! Pilzsammler dürfen dies aber mit erhöhtem Risiko( auf eigen Gefahr) und Pilze gibt es eben nicht das ganze Jahr, sondern auch nur saisonbedingt. Er hat das Recht nach euren Personalien zu fragen, aber polizeiliche Befugnisse hat der zuständige Revierleiter (Förster) Schießen darf er natürlich, wenn in der Nähe Personen sind natürlich nicht im Schußfeld oder wenn anderes, nicht schießbares Wild oder Tiere gefährdet werden können! Wenn ihr euch natürlich tarnmäßig gekleidet habt und er euch nicht erkennen kann ,aber das Wild genau sieht und schießt, seit ihr selber schuld, wenn ihr euch in der vermeintlichen Schußlinie aufhaltet! Und wenn ihr nicht befugt seid und mit Softairwaffen herumschießt könnt ihr froh sein, dass er euch nicht zur Anzeige bringt ! ! ! Ein Jäger und Forstwirt ( Waldfacharbeiter)

Den geht gar nix an wo du wohnst und wie du heißt. Aber er darf euch auf bestimmte Regeln hinweisen.

Das geht den sehr wohl was an. Er hat dafür zu sorgen, daß niemand Unsinn im Wald anstellt und er hat die Befugniss, das auch durchzusetzen, bzw. Personalien von Leuten festzustellen, die sich im Wald nicht benehmen können. Wer, wenn nicht ein Förster, der durchaus auch gleichzeitig Jäger sein kann, könnte das sonst? Soll die Polizei im Wald patroullieren?

@bigsur

Es ist aber ein Riesenunterschied, ob es ein Förster war (der tatsächlich Hilfesbeamter der Staatsanwaltschaft ist) oder ein Hobbyjäger.

Im Prinzip hat jeder Jäger die gleichen Rechte wie ein Jogger, Pilzsammler oder sonst jemand, der im Wald seinem Hobby nachgeht. Der Jäger tut nämlich nichts anderes. Er geht dort seinem Hobby nach. Es gibt lediglich eine Ausnahme: Sog. bestätigte Jagdaufseher haben im Bezug auf den Jagdschutz ähnliche Befugnisse wie alle anderen Hilfsbeamten der Staatsanwaltschaft. Allerdings gelten diese Befugnisse nur im Hinblick auf den Jagdschutz. Hätte er Euch beim Wildern erwischt, hätte so ein Jagdaufseher tatsächlich Eure Personalien feststellen dürfen.
Wäre der Jäger ein ganz normaler Hobbyjäger, dann dürfte er dies nicht mal in diesem Fall.

Er hat nicht das Recht eure Personalien festzustellen. Wenn er schieß ist das Mord ! (selbst wenn ihr mit den Softars auf ihn zeigt, er darf nicht schießen ! Ihr greift ihn NICHT an !, das ich KEINE Notwehrsituation!) Ein Jäger darf den Wildbestand kontrollieren, ist aber KEIN Polizist !

Es ging in der Frage nicht darum, ob der Jäger auf Leute schießen darf...

Was möchtest Du wissen?