Was darf ein Brief vom Anwalt kosten?

10 Antworten

ersteinmal: der anwalt muss von dem, der ihn beauftragt hat bezahlt werden!!!

es ist eine seltsame, aber gebräuchliche vorgehensweise von anwälten, die rechnung an jemand anderen als den auftraggeber zu senden - dies hat aber keine gesetzliche grundlage.

sonst könnte ja ich auch hergehen und allen möglichen leuten unaufgefordert briefe schreiben und ihnen dann dafür was berechnen - das geht nicht!

also: die person die den auftrag erteilt, zahlt!

Das stimmt so pauschal nicht. Es gilt das Verursacherprinzip; und das kann durchaus bedeutet, dass eben nicht der "Auftraggeber" zahlen muss.

@soedergren

dies gilt nur wenn es zu einer zivilgerichtlichen verhandlung kommt!

@bemapi

Und in allen anderen Fällen hat der Auftraggeber einen Schadenersatzanspruch gegen den Verursacher in Höhe der Anwaltskosten, den er regelmäßig an den beauftragten Anwalt abtritt.

Unterm Strich bleibt: der Verursacher muss für die Anwaltskosten idR aufkommen.

Das richtet sich nach dem Wert der Sache, in diesem Fall also nach dem Erbe. Frag wegen der Höhe ggf. bei der lokalen Anwaltskammer nach.

Der Anwalt ist kein Richter, der darf von dir gar nichts verlangen wenn du ihm nicht selbst den Auftrag gegeben hast.

Auf Anwälte muss man generell nicht reagieren so lang kein richterlicher Beschluss vorliegt. Die versuchen einem oft irgend etwas vorzumachen.

Das kann ich mir nicht vorstellen. So wie ich das verstehe, war in dem Brief eine Mitteilung über eine zu veranlassende Tatsache. Also könnte der Brief vielleicht nur ein Einschreiben mit Rückantwort gewesen sein. Der ist zar etwas teurer als ein normaler Brief, aber 700 Euro? Vielleicht war das Schreiben mit vergoldeter Schrift geschrieben oder der Umschlag war innen mit Blattgold ausgefüttert. Dann ja, aber nicht in dem geschilderten Fall. Frage doch mal bei eurem zuständigen Postamt nach. Die müssten ja (so sollte es jedenfalls sein) die aktuellen Postgebühren im Kopf haben.

Der hat wohl das Komma verkehrt gesetzt. Es gibt Pauschalbeträge für Schriftverkehr. Würde mich auf jeden Fall informieren.

Was möchtest Du wissen?