Was bringt es, eine KFZ-Prüfstelle oder Prüfer auf Schadenersatz zu verklagen?

2 Antworten

Der Tüv  oder Prüforganisationen haften genauso lange wie das Fahrzeug zum Prüfen auf den gelände steht.. keinem Meter weiter..   Ich würde beim Qualitätsmangement  des TüV  bzw der betroffenen Prüforganisationen anrufen  ( entsprechend  dem Prüfbericht und diesen  kontrollieren lassen..) 

 Vom Tüv  weis ich das die das sehr ernst nehmen zumal  viele gekaufte Tüv s unterwegs sind..   diese Schwarzen Schaafe müßen au dem Verkehr gezogen werden  ... zu unser aller Sicherheit. Ich hab das auch schon erfolgreich gemacht..  und mir sowohl etwas Ärger des Verkäufers aber auch zustimmung im Kundenkreis erworben..  Wenn ich bei dem heute auf den Hof komme werden mir nur korrekte Fahrzteuge angeboten egal was da rumsteht..

Durch einen zu beanstandenden  Prüfbericht kannst du den Wagen jederzeit rechtlich zurückgeben wenn  du eine Wandlung des Vertrages  haben willst. Da wird dir jeder Richter recht geben zumal der Vertrag in einem solchen Fall nur  durch unkorrekte angaben und Fahrzeugzustände  erfolgt ist,..

Ggf muß das per Gericht erzwungen werden aber ein Verkäufer der dreck an der Weste hat wird etweder einer rücknahme  wenn man das rechtlich begründet  schnell zustimmen um weitere Repräsalien zu vermeiden oder  sich Querstellen was einen dann Rechtsstreit erfordert.

Joachim

Natürlich -NICHT . Das Auto kann noch bewegt worden sein...und es ist eine Kontrolle - keine Wertermittlung.. Werterhöhung des Autos um 50%= volltanken.

TelefonTÜV ...(TÜV ohne anzuschauen) gibt es nur für Automafiosi...und wenn du da gekauft hast...gibt es vielleicht den Prüfer garnicht - oder der Bericht ist von 2003....und dann auf 2008 gemacht..

Was möchtest Du wissen?