Was braucht ein ausländischer Bürger für Papiere, wenn er eine Deutsche heiraten möchte?

5 Antworten

Nach meinen Erfahrungen kommt es zu Hochzeiten wenn das Asylgesuch abgelehnt wurde. Frag mal bei der Ausländerbehörde nach seinem Asylstatus und dem Datum der Ablehnung. Es wird ziemlich genau auf das Datum treffen, wo du ihn kennengelernt hast oder er dich heiraten wollte. Mach dich nicht unglücklich, nach der Heirat wirst du durch die Hölle gehen. Er wird auch nicht davor zurückschrecken dir ein Kind zu machen, dass er sich den Aufenthalt in Deutschland erzwingen kann. Sie mal mit wachen Augen seine Papiere durch, du wirst erstaunt sein. Womöglich bist du auch nicht die einzige Heiratskandidatin.

Vieles hat bienemaja79 schon aufgeführt, was jedoch einer Ergänzung bedarf. Die Eltern deines Verlobten wohnen sicher nicht in Deutschland, also konnte für sie kein Familienbuch angelegt werden. Dein Verlobter muss also "nur" eine Geburtsurkunde vorlegen, außerdem eine Bescheinigung seiner Heimatbehörde über seinen Familienstand. War er schon einmal verheiratet? Wenn ja, kannst du dich auf einen vielmonatigen Papierkrieg einstellen. Sämtliche Dokumente müssen nicht nur amtlich übersetzt, sondern außerdem mit einer Apostille versehen bzw. legalisiert sein (Auskunft gibt dir dein Standesamt). Auch als Asylbewerber muss sich dein Freund hier legal aufhalten. Hast du schließlich dies alles beieinander, braucht er noch die Befreiung vom Ehefähigkeitszeugnis, welche das Standesamt beim zuständigen Oberlandesgericht beantragt. Bei alledem ist für dich wichtig, dass eine Heirat mit dir nicht automatisch mit einem dauernden Bleiberecht in Deutschland verbunden ist! Im Falle seiner Abschiebung kannst du ja ihm in den Libanon nachfolgen, so die amtliche Begründung . . .

Eure Heirat ist übrigens nicht zwingend ein Grund dafür, dass Dein Freund dann in Deutschland bleiben darf……..

Fragant007 Stimmt!

Das sagt Dir Dein zuständiges Standesamt.

Und die Ausländerbehörde........

@Fragant007

aber auch so Vereine, die sich um Ausländer in Deutschland kümmern. Die Behörden geben nur die Auskünfte, die man ihnen abringt, keine freiwillig.

@Grusgrus

Das Standesamt führt die Eheschließung durch, selbstverständlich beraten die vorher ausführlich, welche Dokumente dafür nötig sind!

Die beste Antwort hierzu hat dir Grusgrus schon gegeben. Zu deiner Frage ist noch zu sagen, schau dir bitte diesen Link an. http://www.1001geschichte.de/

Tassilofrank Sehr guter Link und so wahr, hoffen wir, dass er auf fruchtbaren Boden fällt!

Was möchtest Du wissen?