Was bedeutet Mandat Niederlegen?

5 Antworten

Dass der Rechtsanwalt nicht mehr für den Klienten (Kunden) weiterarbeiten möchte.

Das bedeutet ein Rechtsanwalt vertritt seinen Mandanten nicht mehr. Also nehmen wir an du hast nen Anwalt und der sagt das. Dann heißt es er ist vor Gericht nicht mehr dein Anwalt und hat die Arbeit mit dir niedergelegt

Das der Rechtsanwalt den du z. B. beauftragt hast dich zu verteidigen, im Nachhinein den Fall nicht mehr übernehmen will oder darf u. sozusagen "kündigt".

Und was bedeutet das bzgl. seines Honorars? Wenn er es selbst aufkündigt, erhält er dann noch Geld für seine bisherigen Dienste?

Die Gesamtleistung, das Ergebnis, seinen Klienten zu vertreten, bleibt dadurch ja aus, wird nicht von ihm erfüllt.

Muss der Klient dann noch zahlen?

Und was bedeutet das für das Honorar des Anwalts?

Da er ja die eigentliche vereinbarte Dienstleistung der rechtlichen Vertretung nicht erbracht hat, verzichtet er damit auf seine Bezahlung für die bisherigen Dienste?

Wenn man ein Möbelstück in Auftrag gibt und der Schreiner zwischendrin entscheidet, er möchte das nicht zu Ende bringen, muss man den ja auch nicht bezahlen und das halbfertige Stück übernehmen. Aber ich vermute mal der Vergleich hinkt... ;-)

Also wie ist das - muss der Klient den Anwalt bezahlen, wenn der Anwalt das Mandat niederlegt?

Edit: dachte die vorherige Nachricht wär bei der Registrierung verloren gegangen. Sorry wegen des quasi-Doppelposts...

Was möchtest Du wissen?