Was bedeutet Aufrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten, wegen Abfallgebühren?

2 Antworten

Damit sollte der Fall doch abgehandelt sein. Wenn es aus der oder in die gleiche Kasse geht, ist eine Aufrechnung von Forderung /oder Guthaben doch normale Praxis.

aber was bedeutet es für mich jetzt? muss ich das guthaben anfordern damit es auf meinem bankkonto kommt? und was ist mit den 5 euro im kontoauszug

@Smarterspac

Wenn die 5 e stehen bleiben, werden sie mit der nächsten Forderung verrechnet.

@DerHans

welche forderung meinst du? das haus wurde schon verkauft. was muss ich jetzt genau machen?

@Smarterspac

meine Güte, dann überweise die 5 € und Ruhe ist.

@DerHans

mache ich, aber was bedeutet das andere? also das mit aufrechnung von forderungen une verbindlichkeiten? habe es bis heute es nicht verstanden muss ich die 188€ zahlen oder kriege ich es zurück? oder soll nur dazu dienen, dass ich schon bezahlt habe. mehr details kannst du hier lesen:

Die 5€ ist ein Säumniszuschlag, weil ich die Gebühren zum Fälligkeitstag 15.05.2018 nicht rechtzeitig bezahlt habe. habe vom kontoauszug meine alten unterlagen nachgeschaut und konnte die 04.07.2018 Fälligkeit finden. was ich eigentlich schon bezahlt hatte damals mit der grundsteuer, aber egal zahle ich eben nochmal die 5€, dann nerven die nicht mehr weiter.

aber weißt du, was das andere bedeutet? also das mit Aufrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten? Leider fand ich in internet keine beiträge von nutzer über dieses thema (abfallgebühren) nichts darüber und möchte nur vorbereitet sein.

ist das ein guthaben für mich? also muss ich mich melden, damit ich es zurückerhalte oder soll es nur dazu dienen, dass ich schon bezahlt habe und es als positiv gilt (also so etwa, als hätte man auf dem kontoauszug kein minus). ich verstehe es bis heute nicht.

habe eine information vergessen. bevor ich diesen brief bekam hatte ich viele festsetzung bescheide (grundsteuer, abfallgebühren usw....). habe den offenen betrag dann sofort bezahlt, das war im september 2018. dann im oktober 2018 kam ein mahnungbrief und das nur für die abfallgebühren, wo die behaupten ich habe den beitrag zum 15.08.2018 nicht bezahlt.

aber das stimmt nicht, weil im festsetzung bescheid vom september 2018, war dieser fälligkeit mit drinne, habe dann nachgefragt, wieso ich nochmal zahlen soll. dann kam dieser brief vor paar tagen. 

alleine, dass die mahngebühren und säumniszuschlägen storniert sind zeigt es ich hatte recht und habe es schon lange bezahlt. aber danach bin ich mir unsicher.

An Hand der Beschreibung bin ich mir nicht wirklich sicher, wo die 5 € überhaupt herkommen.

Aber bei der Gemeinde arbeiten auch nur Menschen, rufe einfach und erkundige dich, was du nun tun sollst. Die Menschen dort sind entsprechende Rückfragen gewöhnt.

Die 5€ ist ein Säumniszuschlag, weil ich die Gebühren zum Fälligkeitstag 15.05.2018 nicht rechtzeitig bezahlt habe. habe vom kontoauszug meine alten unterlagen nachgeschaut und konnte die 04.07.2018 Fälligkeit finden. was ich eigentlich schon bezahlt hatte damals mit der grundsteuer, aber egal zahle ich eben nochmal die 5€, dann nerven die nicht mehr weiter.

aber weißt du, was das andere bedeutet? also das mit Aufrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten? Leider fand ich in internet keine beiträge von nutzer über dieses thema (abfallgebühren) nichts darüber und möchte nur vorbereitet sein.

ist das ein guthaben für mich? also muss ich mich melden, damit ich es zurückerhalte oder soll es nur dazu dienen, dass ich schon bezahlt habe und es als positiv gilt (also so etwa, als hätte man auf dem kontoauszug kein minus). ich verstehe es bis heute nicht.

habe eine information vergessen. bevor ich diesen brief bekam hatte ich viele festsetzung bescheide (grundsteuer, abfallgebühren usw....). habe den offenen betrag dann sofort bezahlt, das war im september 2018. dann im oktober 2018 kam ein mahnungbrief und das nur für die abfallgebühren, wo die behaupten ich habe den beitrag zum 15.08.2018 nicht bezahlt.

aber das stimmt nicht, weil im festsetzung bescheid vom september 2018, war dieser fälligkeit mit drinne, habe dann nachgefragt, wieso ich nochmal zahlen soll. dann kam dieser brief vor paar tagen.

alleine, dass die mahngebühren und säumniszuschlägen storniert sind zeigt es ich hatte recht und habe es schon lange bezahlt. aber danach bin ich mir unsicher.

@Smarterspac

Aufrechnung: da bei der Gemeinde alles zusammenläuft, wurden dort nun die Forderungen von der Gemeinde gegen dich zusammengerechnet, mit deinen gebuchten Einzahlungen, sowie dir durch den Verkauf zustehenden Rückerstattungen verrechnet. ( Du schuldest mir, ich schulde dir - und die Differenz muss einer von uns noch leisten.)

Was mich irritiert, sind zum einen oben „Ihr Guthaben“ dann aber die 5,00 € ausgeglichen 0,00 €.

Die Dinger sind im Original als bereits kaum zu verstehen, mit dem reinen Abschreiben kann ich mir hier kein Bild machen.

Ruf an, ob sie nun noch offene Forderungen bestehen, oder ob sie dir tatsächlich noch ein Guthaben auszahlen wollen.

Ich vermute es ist noch eine Schuld von 5 €, bin mir aber nicht sicher.

@kabbes69

Ich finde es auch komisch, weil die Straßenreinigung Gebühren habe ich damals auch durch die Festsetzung Bescheide gezahlt. Aber die wurden nicht angemahnt.

Die Straßenreinigung Gebühren und Abfallgebühren wurden zum selben Datum eingestellt (31.08.2018). Beide hatten extra Bescheide und waren nicht auf dem selben Papier aufgelistet. Die Grundsteuer falls wichtig sein sollte wurde auch eingestellt, aber erst am 31.12.2018. Deswegen denke ich, ich habe kein Guthaben, warum die "Ihr Guthaben" geschrieben haben, weiß ich nicht.

Ich werde einfach die 5€ zahlen, wie auf dem Kontoauszug steht und das wars. Vielleicht bringen die ganzen Informationen für einen anderen Nutzer, was. Ich bin fertig mit der Stadt.

Noch was habe die Frage verbessert, damit es übersichtlicher ist. Danke für die Hilfe.

Was möchtest Du wissen?