Warum zahlt die Rechtschutzversicherung bei verlorenen Gerichtsverfahren nicht?

5 Antworten

Warum die RV da nicht zahlt, wissen wir nicht. Es gäbe dafür mehrere Gründe. Entweder lag keine Deckungszusage der RV für diesen Prozess vor. Oder der Grund der Klage ist vertraglich nicht vereinbart.

Angenommen es geht um Mietrecht in einem Prozess. Ist diese Sparte vertraglich nicht versichert, so übernimmt die RV dafür auch keine Kosten.

Oder es handelt sich um ein vorvertragliches Ereignis, dann zahlt die RV auch nicht.

Ein weiteres Beispiel wäre die Wartezeit. Schliesst du einen Vertrag ab und hast eine Wartezeit von 3 Monaten, doch schon vor Ablauf der Wartezeit ergibt sich ein Verfahren, dann zahlt die RV auch nicht.

Warum in deinem Falle die RV die Kosten nicht übernimmt, kann hier keiner beantworten, weil wir den Vertrag nicht kennen, den du mit der RV abgeschlossen hast.

Die RS - Versicherung zahlt nur bei verlorenem Verfahren. Wenn gewonnen wird zahlt die Gegenseite. Hier sind sie wieder unterwegs. Nur ein wenig logisch denken hilft manchmal.

Warum sie in deinem Fall nicht zahlen kann nur mit einem Vertragsverstoß deinerseits zu tun haben. Da reiten sie gerne drauf rum. Mit Anzeigepflichtverletzung oder mit Wartezeitverstoß.

So pauschal lässt sich das nicht sagen. Hattet ihr denn vorher eine Deckungszusage von der Versicherung eingeholt? Habt ihr geklagt oder seid ihr verklagt worden? Strafrecht, Arbeittsrecht, Mietrechtsstreit?? Das entsprechende Rechtsgebiet muss abgedeckt sein.

Schaut in eure Versicherungsbedingungen, außerdem hat die Versicherung doch sicher Gründe für die Ablehnung angegeben?

Ein paar weitere Infos wären hilfreich.

Es gibt vielfältige Gründe für eine eventuelle Ablehnung.

Zunächst haben praktisch alle Gesellschaften Mindestlaufzeiten, die der Vertrag vor einem Schadensfall zu bestehen hat.

Dann muss das entsprechende Rechtsgebiet vom Vertrag abgedeckt sein.

Zu guter Letzt muss vor der Auseinandersetzung eine Deckungszusage eingeholt werden. Die Rechtschutzversicherung wird einen Prozess, der mit Sicherheit verloren geht, nicht finanzieren.

Strafverfahren sind weitgehend von der Deckung ausgeschlossen, da hier in der Regel vorsätzlich begangene Taten verhandelt werden und damit der Versicherungsnehmer ja den Prozess selbst durch eine Straftat verursacht hat.

Warum die Versicherung in deinem konkreten Fall abgelehnt hat, schreibst du leider nicht. Für eine genauere Auskunft wäre jedoch gerade diese Information sehr hilfreich.

Eben..weil es verloren wurde.

Hast du bzw. ein RA vorher die Deckungszusage eingeholt? Das ist Voraussetzung und..wenn abzusehen war, daß keine Aussicht auf Erfolg besteht..hätte die RV gleich zu Beginn abgelehnt.

Falsch. Wenn du gewinnst brauchst du keine Rechtsschutzversicherung. Leuchtet eigentlich ein. Eine falsche Antwort mi 3 DH.

@teuto47

Und du willst mich Lügen strafen!!!!!

Wenn ich soetwas poste dann mit Sicherheit..weil ich diese Auskunft persönlich von der RV bekommen habe..du lehnst dich ziemlich weit aus dem Fenster!!!

Was möchtest Du wissen?