warum wird von 2800€ brutto 900€steuer abgezogen?

7 Antworten

Kuck nochmal genau auf deine Abrechnung, das sind keine 900 Euro Steuern, da sind auch die Sozialversicherungen abgezogen.

der rest ist steuern

Quatsch.

400,- € sind Steuern, der Rest sind Sozialabgaben.

wieso wird man so abgezogen vom deutschen staat?

Wenn du meinen Steuersatz hast, darfst du rumflennen wie ein kleines Kind, bis dahin mach bitte den Kopf zu.

Von den Sozialabgaben erwachsen dir

  • Ansprüche auf medizinische Versorgung im Krankheitsfall und Einkommensersatz wenn du länger als 6 Wochen krank bist
  • Versorgung im Pflegefall
  • Anspruch auf 12 Monate Arbeitslosengeld I
  • Anspruch auf gesetzliche Altersrente, Erwerbsminderungsrente und berufliche Reha.

Wenn du keine Lust auf Sozialabgaben hast, mach dich selbständig, aber bloß nicht zu viel verdienen, sonst musst du wieder Steuern bezahlen.

Selbständig machen ist ne Scheißidee...bevor Du auch nur einen Cent Steuern zahlst, musst Du nämlich eine Pauschale an die Sozversicherung zahlen. Da wird einfach davon ausgegangen, dass Du jeden Monat 2340,- Euro verdienst und Du musst 400,- KV-Beitrag zahlen. Abgesehen davon, dass das für alle Summen bis ca. 4500,- gilt, möchte ich nicht das Gemecker eines Angestellten hören, dem von 2300,- brutto 400,- alleine für die KV abgezogen werden.

@Stellwerk

Selbständig machen ist ne Scheißidee...

Ich bin seit 2004 immer - zumindest nebenberuflich - Unternehmer gewesen. War definitiv die bessere Entscheidung. Heute habe ich ein 6-stelliges Jahreseinkommen und verglichen mit den meisten Angestellten extrem viel Freizeit.

Da wird einfach davon ausgegangen, dass Du jeden Monat 2340,- Euro verdienst und Du musst 400,- KV-Beitrag zahlen.

Wenn man sich hauptberuflich selbständig macht, wird ein fiktives Einkommen von 50% der Bezugsgröße als Gründer veranschlagt. Das sind 1.487,50 € NICHT 2.340,- €.

Diese führen zu einem KV/PV-Betrag von ca. 265,- € im Monat.

Mal davon ab, dass man hier Gründerzuschuss bekommen kann oder einen Zuschuss vom Jobcenter.

Dafür ist man aber raus aus den anderen Zweigen der Sozialversicherung.

Rentenversicherung kann man zumeist selbst in die Hand nehmen, auch in der Unfallversicherung besteht für die Mehrzahl keine Versicherungspflicht. Arbeitslosenversicherung eh nicht.

Es werden keine 900 Euro Steuern abgezogen, bei 2800 Euro brutto und Lohnsteuerklasse 1 werden 380,00 € Lohnsteuer abgezogen.

Blödsinn, Sozialabgaben sind keine Steuern und gehen nicht an den Staat. Dafür bekommst du im Zweifel mal Arbeitslosengeld, deine Arztrechnungen werden bezahlt und du bekommst eines Tages vielleicht Rente, wenn du alt genug wirst.

Das sind nicht nur Steuern!

Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Rentenversicherung und Pflegeversicherung werden ebenfalls abgezogen.

So ist das eben. Dafür kannst du dich im Krankheitsfall, im Fall einer Arbeitslosigkeit oder im Pflegefall über Wasser halten.

Was möchtest Du wissen?