Warum wird in der Einkommenssteuererklärung 2016 in der Anlage AV nach den Zahlen von 2015 gefragt?

3 Antworten

Weil für die Zulagenhhöhe und Förderfähigkeit zur Riesterrente immer das Vorjahreseinkommen relevant ist.

Und 2015 ist eben das Vorjahr zu 2016.

Du bist ürbigens über Frist für die Erklärung 2016 (31.05.2017), wenn du keine Fristverlängerung beantragt hast. Kalkuliere also Verspätungszuschläge ein.

In die Steuererklärung 2016 gehören ferner nur Dinge, die dir in 2016 abgeflossen sind, das umfasst die Vorsorgeaufwendungen.

Tipp: Steuerberater demnächst.

Danke für die Erklärung. Die Abgabefrist habe ich rechtzeitig verlängert ;-)

Anhand des Jahresbruttogehalts aus 2015 wird die Höhe Deiner Riesterzulage berechnet! Meine ich zumindest!

Man erhält die Zulage (hier 2016) u.a nur dann, wenn man im Vorjahr (hier 2015) den Mindesteigenbetrag geleistet hat (s. §  86 EStG http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__86.html ). Daher ist das kein Schreibfehler und in diese Zeile sind die beitragspfl. Einnahmen iSd. Rentenversicherung einzutragen.

Danke, das verstehe ich. Zum zweiten Teil meiner Frage: Aus welchem Jahr soll ich die Zahlen in der "Anlage Vorsorgeaufwand" eintragen? 

@SilviaDott

Ansonsten die aus 2016 bzw. die Zahlen, die auf deiner Bescheinigung stehen (da müsstest du eine bekommen habe).

Nein, man muss in 2016 den Mindestbetrag geleistet haben. Wie hoch der ist richtet sich nach den Einkünften von 2015. Man weiß also wieviel man bezahlen muss, weil das Einkommen des Vorjahres ja auch bekannt ist. Das ist der Sinn des ganzen.

Was möchtest Du wissen?