Warum werden Trainer gefeuert?

5 Antworten

"...wenn die Fußballer keine Leistung bringen"

Da liegst du total schief. Die Spieler in den höhren Ligen und vor allem in der 1. BL sind auf ihrem Gebiet absolute Spitzenkräfte - in der 1. BL wenige Hundert von über einer Million Aktiven allein in Deutschland und von etlichen Millionen, wenn wir den Weltmarkt berücksichtigen. Es ist ausgesprochen hochnäsig zu behaupten., sie brächten "keine Leistung".

Das Problem, das du übersiehst: Anders als in der "normalen" Wirtschaft und an "normalen" Arbeitsplätzen arbeiten Sportler meist gegeneinander, und Fußballer tun das sogar im direkten Zweikampf. Das wirst du in dieser Form in einem Büro nicht erleben und von Büro zu Büro nur auf sehr indirekte Weise. Fußball besteht zum großen Teil darin, den anderen daran zu hindern, seine volle Leistung zu erbringen.

Außerdem: Für Mannschaften geht es immer auch um den Klassenerhalt; 2 - 3 von ihnen müssen ja jedes Jahr absteigen, egal, wie gut sie alle spielen. Das lässt sich durch keine Leistungssteigerung verhindern. In der sonstigen Wirtschaft lassen sich Maßnahmen ergreifen, die beim Fußball nicht wirken würden. Z. B. kann man Löhne senken, um die Konkurrenzfähigkeit zu verbessern, oder Teile der Produktion
oder des Services ins Ausland verlagern. Gehaltskürzungen bei Spielern wirken nicht leistungssteigernd und sind vertraglich auch nicht zulässig. Finanzielle Anreize werden über Prämien, also zusätzliche Zahlungen gesetzt.

In dieser für einige Vereine zwangsläufig immer wieder ausweglosen Situation greifen manche Vereinsführungen (die Arbeit"geber") zu einer eigentlich hilflosen Maßnahme: der Entlassung des Trainers, dessen Gehalt aber natürlich weiter gezahlt wird. Die Mannschaft freizustellen würde den größten Teil des Vereinskapitals auf einen Schlag entwerten, so dass der Verein Konkurs anmelden müsste. Durch die Trainerentlassung hofft man, auf relativ billige Weise den Schwarzen Peter an einen anderen Verein weiterreichen zu können, weil sich manchmal nach einem Trainerwechsel tatsächlich eine Leistungssteigerung der Mannschaft einstellt - oft aber auch nicht.

  1. Trainer sind keine Arbeitgeber sondern ebenso Arbeitnehmer wie auch die Spieler. Arbeitgeber ist der Verein bzw. die Kapitalgesellschaft (GmbH, AG, KGaA), die die Lizenzspielerabteilung führt.
  2. Die werden nicht gefeuert, zumindest nicht in Deutschland und wahrscheinlich auch in der EU nicht, denn ein Arbeitnehmer schuldet eine Leistung und keinen Erfolg. Ergo können die Vereine die Trainer nur bezahlt freistellen oder einen Aufhebungsvertrag schließen.
  3. Die Entbindung von Aufgaben erfolgt meist aufgrund von anhaltendem Misserfolg, wenn der Vorstand das Gefühl hat, Trainer und Mannschaft passen nicht zusammen.
Woher ich das weiß:Hobby

Also erstmal keine Sorge ein Trainer verdient in der Regel zumindest im Profi Fussball soviel das er im Falle einer Kündigung nicht zur Tafel muss oder Harz4 beantragen muss. Das ist in der heutigen Zeit ja schon viel wert.

Zum Thema Trainern wird dann meist angelastet falsch aufzustellen,taktische Fehler zu begehen,schlecht trainieren zu lassen etc sprich bei Misserfolg wird bei ihn letztlich die Schuld gesucht auch weil es leichter ist einen Trainer zu entlassen als das halbe Team auszutauschen.

Letztlich ist es eben so die sportliche Verantwortung liegt beim Trainer und stimmen die Ergebnisse nicht bzw kann das Team die Erwartungen nicht erfüllen muss er dafür gerade stehen.

Hallo die Trainer sind an Erfolge die sie in den Vereinen bringen müssen.Wie Siege und Pokale holen.Wen die Mannschaft verliert mehrfach.Wird der Trainer entlassen.Und ein neuer kommt.Es gibt auch Trainer die nie gefeuert wurden.Wie in Freiburg Herr Streich oder in England bei Manchester Fergussen.Schönen Mittwoch wünsch ich dir.Lg Klose11

Woher ich das weiß:Hobby

Hi, was du schreibst ist richtig jedoch, wie du weist sind Trainer so eine Art Führungskraft Sie sind für die Aufstellung(System), Auswahl der Spieler zuständig.

Wenn du in einem Beruf die Falschen Entscheidungen triffst, sieht es auch nicht schön für dich aus.

Ein Sieg bedeutet gewinn für den Verein und andersherum eine Niederlage verlust.

Trainer haben ja während des Spiels auch Zeit durch Ihr können gewiese Entscheidungen zu treffen was ein Spiel verändern kann.

Meistens werden Trainer gefeuert weil die Spieler nicht mit dem Trainer klar kommen, siehe Thomas Tuchel (BVB).

Nach Kündigung - Firma will mich länger über die Kündigungsfrist hinaus behalten

Liebe Community,

zu meiner Geschichte: Ich habe vor kurzem bei meiner Firma gekündigt. Als Grund gab ich an, dass ich nach einer neuen Herausforderung suche. Natürlich gab es noch mehr Gründe wie zum Beispiel Unzufriedenheit, Gehalt zu niedrig, geringe Aufstiegschancen. Diese Gründe habe ich aber nicht erwähnt, weil ich sowieso gehen wollte und keinen Aufstand machen wollte. Das Gespräch verlief ganz nett und freundlich und mein chef meinte er wäre zwar nicht glücklich darüber, aber so läuft das halt in der Berufswelt ab.

Ich machte mir nun nach dem Gespräch keine großen Gedanken mehr und war sehr froh dass ich die Kündigung hintermich hatte. 30 Minuten später bat mich mein Chef zu einem 2ten Gespräch. Er fragte mich ob ich doch noch bis zum Sommer und vielleicht auch bis zum Herbst bleiben könnte. Ich hab dies nicht verneint und habe verdeutlich dass ich das nur in erwägung ziehe unter der Bedingung eines wesentlich höheren Gehalts. Habe dazu auch klar deutlich gemacht, dass ich es eher bevorzuge zum nächst möglichen Termin zu gehen, um nicht länger meine Zeit zu verschwenden, wo ich keine Zukunft mehr sehe und dabei spielt für mich Geld keine große Rolle.

Nun sind 2 Wochen vergangen und es weiss bereits jeder, dass ich die firma verlasse. Es sind alle sehr traurig darüber und ich auch sehr, weil ich meine Kollegen schon sehr lieb gewonnen habe. Die Arbeitsathmosphäre war durch die super Arbeitskollegen top und das werde ich sicherlich sehr vermisen.

Ich stehe nun mit einem Gewissenskonflikt. Ich bin der Firma sehr dankbar und habe dies auch mit meiner Leistung zurück gedankt. Meine Arbeitskollegen waren immer super nett zu mir. Aber das verlangen nach einer neuen Herausforderung ist schon sehr gross.

Es gab mittlerweile wieder ein Gespräch. Ich habe meinem Chef dabei mitgeteilt, dass ich Aufgrund meiner Kollegen noch gerne einige Monate noch länger bleiben würde, aber natürlich auch unter der Bedingung dass ich in dieser Zeit mehr Gehalt bekomme.

Nun hat er mir einer Gehaltserhöhung von 200 € Brutto mehr angeboten und innerlich war ich über dieses Angebot sehr sehr wütend, weil ich deutlich betont habe dass das gehalt wesentlich höher sein müssten.

Was würdet ihr machen ? Einfach gehen und die Kollegen im Stich lassen ? Oder doch bleiben ?

Würde mich sehr auf eure Antworten freuen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Wieso kann ich nirgends lange arbeiten ohne gefeuert zu werden?

Hallo. Ich habe seit längerer Zeit das Problem dass ich egal wo ich arbeite rausgeworfen oder rausgeekelt werde. Das erste mal richtige Arbeit: freiwilliges soziales im Kindergarten. Habe da ein Jahr gearbeitet ich war 17. habe es durchgezogen aber habe ein massiv schlechtes Zeugnis bekommen musste mich erst beschweren dass ich ein besseres bekomme. Sie waren auch nie wirklich nett zu mir, meiner Praxis Anleitung konnte ich nie was recht machen. Ich habe mir gedacht gut vielleicht ist Erzieher einfach nichts für dich. Dann habe ich ein fachabi in Richtung Büro gemacht habe es abgeschlossen mit 2 guten Abschlüssen. Habe dann eine Ausbildung angefangen wo ich immer benachteiligt wurde (habe auch trotz ritalin sehr unkonzentriert gearbeitet habe ADS) ich habe dann nach 4 Monaten gekündigt weil ich mit den Kollegen nicht gut klar gekommen bin und auch mit dem Chef nicht. Das Gehalt war auch sehr wenig (420 Euro) und wollte eh keine Kauffrau für büromangement werden. Dann habe ich ein Praktikum gemacht bei einem Immobilienmakler. Auch die wollten mich schon nach 6-7 Wochen rauswerfen, obwohl sie mich nicht bezahlt haben. Und jetzt habe ich eine Kellner stelle angefangen wo der Chef auch nach 2 Wochen gesagt hat er will dass ich gehe. Ich wäre zwar super nett aber ich wäre keine Verstärkung für das Team. Am Chef kann es auch nicht wirklich gelegen haben. Mein Freund hat da eine Woche ein Praktikum gemacht und er wurde sehr gelobt hat sogar ein 50i bekommen.. ich weiß einfach nicht was ich machen soll.. bin ich einfach zu dumm für alles oder woran kann es liegen? Warum kriegen andere Leute das arbeiten hin und ich nicht? Danke für antworten

...zur Frage

Ist das sexuelle Belästigung die man anzeigt ?

heey, ich war gestern alleine in der Stadt weil ich im nagelstudio war. Danach bin ich in der Stadt rumgegangen und hab jemand getroffen den ich nur vom sehen her kenne und halt nur seinen Namen und Instagram Namen weiß. Er hat gefragt ob ich Lust hab mit ihm bisschen zu chillen. Wir sind dann bisschen an nen abgelegeneren Ort gegangen ( mir war ja nicht klar was er vorhat ). Naja auf alle Fälle war er von Anfang an ziemlich aufdringlich, hat sich einfach vor mich gestellt, mich an ne Mauer gedrückt und meinen Hals und dann Mund geküsst ( ich hab’s wirklich null erwidert ) und hab gesagt er soll aufhören und hab versucht seitlich abzuhauen was nicht so geklappt hat. Ich hab mehrere Male gesagt er soll’s bitte lassen aber ich hatte keine Chance wegzugehen. Dann hat er mich wieder mega rangedrückt und ‚umarmt‘ und mir an den arsch und in den Schritt gefasst. Ich hab ihn so angeschrien dass er es lassen soll und Iwann als ich zu weinen angefangen hab hat er’s auch gelassen aber war danach immer noch mega aufdringlich. Er hat mich immer gefragt wieso ich’s nicht will und ich mein was soll man da großartig sagen außer „ich will’s halt nicht“ und naja danach hab ich gesagt ich muss nach Hause und bin weggerannt. Nur das Problem ist in dem Moment war ich so überfordert und hab gar nicht wahrgenommen was da eigentlich passiert ist. Meine Eltern wissen es noch nicht Weils mir danach ziemlich schlecht ging und die dann nur mega Stress schieben. Bei der Polizei war ich auch nicht.. soll ich zur Polizei?

...zur Frage

Ich werde gedemütigt in der Arbeit, bin leiharbeiter was sol lich tun?

Hallo,

wie oben beschrieben habe ich ein Problem mit meinem Abteilungsleiter, ich werde jedes mal angeschrien als ob ich stück dreck wäre, jedes mal kommen aussagen wie: " Kein Wunder das du Leiharbeiter bist, so einen wie dich kann man nicht gebrauchen" und und und.. Nun zu meiner Frage: Ich habe am Montag sehr starke Zahnschmerzen gehabt und wollte zum Zahnarzt dabei dacht ich mir gehst erst mal mit der dicken Backe zum Chef damit er sieht das ich nich Blau machen will usw (ich bin 30 jahre alt) naja mit 30 eher unwahrscheinlich.. Nun er hat nichts gesagt geh ruhig zum arzt meinte er, ich war dann bei meinem Zahnarzt mir wurde mein Zahnfleisch aufgeschnitten und ein Zahndurchgebohrt.. Habe mich dann am nächsten Tag nochmal bei meinem Chef abgemeldet so dass er weiss das ich am Mittwoch wieder zur Arbeit erscheine... Heute kamm ich an, da kamm nur kommen sie in mein büro, "sie sind hier nicht zu gebrauchen, bei mir arbeiten sie nicht mehr, kein wunder das sie leiharbeiter sind(im rauen hohen ton).. Darauf hin schickte er mich in eine andere Abteilung da er ja mcih nicht mehr wollte... 5 std später kam einer der höher ist als mein abteilungsleiter und meinte ich solle zu meinem abteilungsleiter, das tat ich! Dann kam du kannst wieder jetzt bei mir Arbeitenn!!!!!! Ich meinte dann nur noch" Unter diesen Umständen die sie mir setzen, werde ich nicht mehr für sie arbeiten! Und er brülllte los balfnbadklflsldfjsaodhj, ich sagte dann nur noch ich geh zum betriebsrat, nun zur komischen sache der geschichte.. ICH SOLL NICHT ZUM BETRIEBSRAT, ich soll zu einem der 1 stufe höher ist vll auch mit ihm unter einem hut steckt ,und mit dem soll ich reden über meine situatioon.. Da kam dann nur noch eins: entweder sie arbeiten weiter für den "abteilungsleiter" oder sie werden gekündigt... Meine FRAGE : Wieso darf ich nich zum BETRIEBSRAT????? (aussage meiner Leihfirma, und einigen Personen in meiner firma wo mein Einsatz statt findet) ICh kann niccht mehr ich will nicht mehr was kann ich und sooll ich tun????? bitte helft mir

...zur Frage

Alkoholisiert im Auto geschlafen, Probezeit, 0,4 Promille, Ordnungswidrigkeit, welche Konsequenzen?

Hallo,

ich bin gerade echt Hilflos und hab bisschen Angst.

Ich wollte/habe vor 2 Wochen Alkoholisiert im Auto ge/schlafen, der Motor lief. Die Polizei nahm mich mit zur Wache und haben ein Atemtest gemacht. Hatte genau 0,4 Promille im Blut.

Ich bin in der Probezeit und war mein erster Vergehen.

Ihr fragt Euch bestimmt, wieso zur Hölle ich Alkoholisiert im Auto schlafe/n wollte ?!

Ich war auf eine Firmen-Weihnachtsfeier . Geklärt war, dass ich in der Firma im Gästezimmer übernachten darf.

Mein Chef gab mir immer wieder was zu trinken und ich trank. Bis ich sagte es reicht. Wie man im Test sehen kann, trank ich wenig.

(Mein letzter Getränk war um ca. 23:30 Uhr, der erste Alkoholtest auf der Straße war ca. um 00:05 Uhr. In der Wache, der Test also wo der Gerät gedruckt hat war genau um 00:18 Uhr , beide Test mit 0,4 Promille)

Weswegen ich im Auto schlafen wollte. Mein Chef bekam mit, dass ich mich bei einer anderen Firma beworben hatte. Im Zusammenhang hatte er mich um genau 00:00 Uhr gekündigt , ich sollte alle Firmenschlüssel abgeben und das Firmengelände verlassen. Ich gibt zum Auto, machte den Motor an, alle Lichter aus und wollte den Sitz nach hinten „rollen“ und schon klopfte die Polizei am Faherfenster. .... Ja, mein Chef wusste das ich im Auto schlafen wollte und er wusste auch, dass ich in der Probezeit bin. Er hat die Polizei direkt angerufen. Natürlich sind die sofort hergefahren. :/ Ich habe eig. nichts schlimmes gemacht, ich war in dem Moment mega trauig, verletzt und auch bisschen Hilflos. Wollte alles sacken lasssn. Und ICH WOLLTE NICHT LOS FAHREN. nein! Einfach nur schlafen mehr nicht! Ich weiß, im Nachhinein bin ich irgendwo selber schuld, aber was hätte ich in so einer Situation machen sollen? Kurz vor Weihnachten gekündigt werden ist nicht lustig. Hab Finanzielle Verpflichtungen und Verantwortung zu tragen. Ohne ein Job kann ich mein Kredit nicht mehr Zahlen! Zum Glück fande ich 3 Tage später ein neuen Job. Bin Anlagenmechaniker IHK für die Versorgungstechnik und bin zu 100 % auf mein Führerschein angewiesen.

Ich habe heute in der Führerscheinstelle in Tecklenburg angerufen, teilten mir mit:

  • Bußgeld in Höhe von 538 Euro
  • 2 Punkte in Flensburg und
  • 1 Monat Fahrverbot

Ich habe bei der Bußgeldkatalog in NRW nachgelesen, eig. laut der Tobelle soll ich:

  • Bußgele in Höhe von 250 plus 38 Euro Verwaltungskosten sind insgesamt 288 Euro
  • 1 Punkt in Flensburg
  • Fahrverbot sei Variabel !

Ich muss dazu sagen, hab keine Anzeige sondern eine Ordnungswidrigkeit begangen.

Welche Konsequenzen bekomme ich, lohnt sich ein Einspruch ?

danke, dass Sie mir Helfen.

Mit freundlichen Grüßen Angelo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?