Warum werden Diesel mit der neuen Steuer höher besteuert als Benziner?

5 Antworten

also, wenn ich die Diskussion der letzten Tage einigermaßen richtig mitbekommen habe, hängt das wohl mit dem Ausstoß von Feinstaub zusammen. Beim Diesel werden wesentlich mehr Rückstände in die Luft geblasen als beim Benziner. Der Benziner verbrennt besser und vollständiger als ein Diesel, daher die Unterschiede. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mit dieser Aussage richtig liege, lasse mich auch gerne eines Besseren belehren.

... schließe mich erst mal den Vorrednern an ... aber wieso "mit der neuen Steuer" ? Die Steuer für DieselFahrzeuge war schon immer höher, aber weil der Dieselpreis verhältnismäßig niedrig ist (im Verhältnis zum Benzin) "lohnte es sich finanziell" für die jenigen die übers Jahr viele Km fuhren.

Wie kommt es denn, dass laut Hersteller die Benziner mit gleicher oder vergleichbarer Leistung einen höheren CO2-Ausstoß haben als die Diesel?

Zudem kommt noch die Studie, die belegt, dass der tolle Feinstaub, um den sich alle Sorgen machen vom Kat produziert werden!

Ich versteh das alles nicht ganz...und das, wo in der LKW Branche schon Euro 5 Werte aufgestellt werden ohne die ganze Bastelei wie beim PKW.

Ich habe es mal nachgerechnet, wenn man Benzin und Diesel nach dem CO2-Ausstoß pro l besteuert, kommt man auf Folgendes:

Diesel: 1,54€ Benzin: 1,36€

Wenn man sinnvollerweise einfach den Energiegehalt nimmt, kommt fast das Gleiche dabei heraus. Die Auswirkungen auf die Dieselverkäufe kann man sich ausmalen, wenn das kommt, ich hoffe es...

Im Moment ist es aber wirklich extrem ungerecht, die Dieselschleudern dürfen zum gleichen Preis viel mehr CO2 und diversen anderen Dreck ausstoßen und mehr Energie verbrauchen als die Benziner, wie nett...

Völlig verrückt das Ganze, wenn man mal etwas darüber nachdenkt.

Die neue Steuer soll ja saubere Fahrzeuge belohnen und "Stinker" teurer machen, um einen Anreiz zur Nachrüstung von Filtern zu geben.

Diesel in Deutschland (ohne Russfilter) arbeiten bisher noch wesentlich unsauberer als etwa Benziner mit "Euroklasse 4".

Es soll ja nicht nur CO2 besteuert werden, sondern alle Gase und Substanzen die dem Klima schaden. Je nach Auswirkung auf die Umwelt werden die anderen Treibhausgase und der Feinstaub in CO2-Äquivalente umgerechnet. So kann bspw. auch der Stickoxid-Ausstoß berücksichtigt werden, der beim Diesel ja deutlich höher ist als beim Benziner.

Die genaue Rechnung kenne ich nicht und ich kenne auch nicht alle berücksichtigten Treibhausgase. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es damit zu tun hat, dass der Diesel evtl. höher besteuert wird.

Außerdem muss man ja beachten, dass der Diesel bislang immer steuerlich begünstigt wurde. Vielleicht soll nun auch damit Schluss sein...

@redleprechaun

Einige Wissenschaftler bezweifeln, dass der CO2 Ausstoß bei Dieselfahrzeugen viel höher sei, als bei Benzinfahrzeugen.

In diesem Zusammenhang wird immer auch der Feinstaub angesprochen. Feinstaub entsteht durch den Reifenabrieb der Fahrzeuge. Da spielt es keine Rolle ob Diesel, Benziner oder E-Auto.

Fahrer die ein Dieselfahrzeug benutzen, zahlen höhere KFZ Steuern, als diejenigen die einen Benziner fahren. Wer mit einem Dieselfahrzeug wenig fährt, der zahlt durch die höhere KFZ Steuer mehr, als ein Benziner.

Erst wenn größere Strecken mit einem Dieselfahrzeug im Jahr zurückgelegt werden, dann kommt der Dieselfahrer aufgrund des niedrigeren Preises, trotz höhere KFZ Steuer, besser weg.

Was möchtest Du wissen?