Warum verliert die Gewerkschaft Ver.di immer mehr Mitglieder?

4 Antworten

Warum verliert ver.di Mitglieder? Aus dem gleichen Grund wie alle anderen Gewerkschaften auch.

Mit unserer tollen "Geiz-ist-geil-Mentalität" ist es doch toll, wenn andere Idioten die Gewerkschaften dafür bezahlen, dass bei den Tarifverhandlungen auch der eigene Lohn erhöht wird.

und da es immer mehr solche Schmarotzer gibt, verlieren die Gewerkschaften zusehends an Mitgliedern und damit an Kraft.

Das schlimmste daran ist die Tatsache, dass genau die über die Gewerkschaften schimpfen, die eigentlich die Schmarotzer sind und auf Kosten der anderen ihre Lohnerhöhungen bekommen

Was sollte diese destruktive Äußerung. Bist du Unternemeroder Verdi Mitarbeiter? Meine Erwarungen an Verdie waren von vornherein andere und hat nichts mit den Tarifen zu tun. Politisch sind die gut, aber in anderen Dingen, wie Beratung haben die meist wenig Ahnung oder können sich sich schlecht artikullieren. Warum wollen die sich immer beweisen und unschlagbar tun. Ich lasse mich von niemandem aufhetzen oder in eine bestimmte politische Richtung instrumentalisieren

Ich regele meine Belange mit meinem AG besser selber. Da brauch ich keine Helfer für zu bezahlen

@SucheRat123ooo

Was für ein Unsinn,

Du fragtest warum ver.di Mitglieder verliert. Diese Frage habe ich beantwortet.

Jeder Gewerkschaftsfunktionär kann dir die gesetzlichen Regelungen zum Urlaub aus dem Effeff erklären, das gilt auch wenn durch Tarifverträge bessere Regelungen Gültigkeit haben. Das sollte auch für jeden Betriebsrat gelten (tut es aber leider nicht)

Dann hast du ausgeführt, das ver.di einen schlechten Ruf haben soll; wie kommst du darauf dass dies so sei, wer hat dir das gesagt? Werden wohl Menschen gewesen sein, die ich in meiner Antwort beschrieben habe.

Und was soll überhaupt dieses fabulöse: "Die bringen mir nicht das, was ich mir erhoffe." und "Meine Erwarungen an Verdie waren von vornherein andere...." ? Schreib doch was du dir von der Gewerkschaft erhofft hast, dann kann man dir auch eine Antwort geben die dich eventuell interessiert.

Es gibt sicher viele verdi Mitarbeiter , denen die Belange der

Mitglieder nicht egal sind ,

aber viele Mitglieder wollen wohl Ihren Beitrag sparen

weil sie es sich nicht mehr so gut leisten können

kein Argument, denn der Beitrag wird dem Einkommen angepasst

@SucheRat123ooo

es gibt aber einen Mindestbeitrag denke ich , auch der kann zuviel sein

@Josef123321

Der Mindestbeitrag bei Gewerkschaften beträgt in der Regel 2,50 Euro im Monat. Das kann sich jeder leisten, wenn er das will

Solidarität kommt eben aus der Mode.......

Weil sie nur darauf aus sind, Kohle zu scheffeln. Die Belange ihrer Mitglieder sind denen doch egal. Ist übrigens nicht nur bei verdi so...

Ich habe auch den Eindruck, das die nicht viel Ahnung haben. Angeblich helfen die bei der Einkommessteuer und kennen sich mit Urlaubssansprüchen aus und anderen rechtlichen Dingen, aber die tunnur so, als ob. Wie dem auch sei; ich habe kein Vertrauen zu denen

die setzen Tariflöhnedurch. Das ist okay, aber ich lege andere Maßstäbe

Was möchtest Du wissen?