Warum sprechen wir immer mehr Denglisch

5 Antworten

„come in and find out” heißt, wörtlich: „Komm herein und finde heraus”. Finde heraus, was wir für dich im Angebot haben.

Es heißt NICHT: „Komm herein und finde (wieder) hinaus”. Man kann aus einem Raum, in den man zuvor hereingekommen ist nicht heraus, sondern nur hinaus finden.

Grund dafür ist das schnodderige Norddeutsch, welches aus herein/heraus und hinein/hinaus nur „rein und raus” gemacht hat.

Und nein, Norddeutsch ist kein Hochdeutsch, ein Fisch ist ein Fisch und kein Füsch, und ſpielen ist zweisilbig mit langen„ i” und nicht „spii-elln”, usw. usf.

Meist ist es Dummheit, die zum Denglisch verleitet. Dinge, die man genausogut oder besser - und verständlicher! - auf Deutsch sagen könnte, werden "verdenglischt", um toller zu erscheinen. Die Bedienung heißt "Service", es gibt keine Auskunfts-Schalter mehr sondern den "Info-Point", und die Unterwäsche heißt "lingerie" bzw. "men's underwear".

Das ist Geschwätz von denen, die sich aufblasen und großtun wollen. Und die sind heutzutage sehr laut.

Daß man im internationalen Gebrauch ganz anders redet, daß das Mobiltelefon eben nicht "Hähndi" sondern "cellphone" oder "mobile" genannt wird, ist ja bekannt. Wer's aber nicht richtig kann, der versucht sich zumindest ranzuwanzen.

Ein Gesetz kann da nur begrenzt viel helfen - zumal das französische Gesetz an der falschen Stelle angreift. Die Werbung und was Firmen so öffentlich aushängen, das hat die schlimmste Wirkung, und da müßte angesetzt werden.

In diesem Sinne: come in and find out!

In frueherer Zeit war es ein starker lateinischer Einfluss auf die deutsche Sprache, waerend der Zeit um Napoleon war es "in" franzoesisch zu sprechen, jetzt ist es englisch. Einfluesse auf die deutsche Sprache wird es immer geben und die Sprachen entwickeln sich dadurch ja auch erst!

...das will hier so manch einer nicht kapieren, erinnert mich an die 60iger wo alle über Elvis, seinem Hüftschwung und Rock'n Roll entrüstet waren...Drama, Drama, Drama...

@Ouuups

Naja, das war schon etwas anderes. Es geht hier auch gerade nicht um Hiphop und Gangsta-Rap, sondern das Dummgeschwafel, das nicht nur von Jugendlichen sondern auch und gerade von Erwachsenen abgesondert wird, welche sich vor anderen aufblähen wollen.

Der Einfluß der Heuschrecken und Amerikaner ist Schuld an der Misere. Es fehlt auch den Deutschen an Stolz und Würde. Man braucht doch nur den Wert des "Made in Germany" zu beobachten und merkt sofort, dass beim unchristliches Raffen die Qualität und Service unterliegt. Der Multikulti-Charakter und Kirchenaustritte versauen ebenfalls die bekannte bescheidene Erziehung.
Deutsche Sprache ist doch total versaut. Man braucht doch hier nur aufmerksam zu lesen; dann sieht man doch die Qualität des "Deutsch". Manchmal sträuben sich mir die Haare. Und das nicht nur von Jugendlichen; Abiturienten ( die Elite der Nation ) mit besonderen Fähigkeiten schreiben dermaßen falsch, dass man oft zweifeln muß; und damit meine ich nicht Tip-Fehler sondern Gramatik und Rechtschreibung ( z.B. das und dass !!!).
Aber von den Einwanderern verlangen, dass diese deutsch beherrschen.
Diese Sprachverzerrungen werden auch von unseren Studierenden absichtlich gebildet um den sogenannten "Abschaum" aus den geistigen Gesprächen fern zu halten. Das scheint ein Studienfach in Uni's zu sein; mein Gott, die sollen sich auf Ihre Spezialgebiete konzentrieren und nicht, wie sie Ihre Mitmenschen antreiben können.
Viele Denglisch-Anwender wissen ja nicht einmal, was ihre Worte bedeuten. Die Werbung und Geschäftswelt macht es ja vor. Alles Einfluß von Amerika. Ich erlebe hier in Ost-Deutschland den Haß auf Russen, dabei sind es die Amerikaner, die unsere Wirtschaft gezielt ruinieren. Also raus mit Ihnen und Deutsch reden.
Damit keine Mißverständnisse aufkommen :
Dies ist keine politische Demonstration. Ich distanziere mich von irgendwelchen Splittergruppen der politischen Szene.

...na da wurde doch mal wieder der Schuldige gefunden: böser böser Ami.....tztztzzz so ein Quark und dat mit Soße... dr

Hut ab!

@CarolaM

basecap runter

@Ouuups

@radihalle! Tippfehler! Mit zwei pp

@Pumukl

...na Tippfehlern gegenüber ist er ja laut seiner Aussage toleranter ;-)

Es ist doch praktisch wenn man Englisch nicht mehr lernen muss, weil man es eh schon im Alltag spricht. Viele Sachen lassen sich außerdem auf Englisch kürzer und treffender sagen.

Besonders das Englisch, das kein Engländer versteht.

@Pumukl

naja zumindestens verstehen sie es besser als Deutsch. ^^

aber ob das der deuschen Kultur hilfreich ist, dürfen wir als Deusche nicht endlich wieder langsam auch soetwas wie Nationalstolz entwickeln, ohne dafür gleich als rechts abgestempelt zu werden?

@vernunft0

Man kann doch stolz auf sein Land sein und trotzdem ein Sprache sprechen, die man überall auf der Welt versteht. ;)

@mikrokosmos

Deutsch versteht man auch fast überall. Man macht sich mit dem Denglisch schlicht lächerlich!!

@CarolaM

...im Vergleich kommt man auf dieser großen weiten Welt mit dem reinen deutsch nicht gerade sehr weit und wird nur Kopf schüttelnd angeschaut...

@mikrokosmos

Dann würdest du Deutsch und Englisch sprechen - Denglisch aber ist nichts von beiden.

Türkisch sprechen im Matheunterricht verboten?

Also, wie schon oben erkannt beschäftige ich mich mit der Frage, ob das Türkisch sprechen im Matheunterricht verboten ist.
Bevor ihr sofort versucht zu antworten, bitte ich euch darum, alles einmal durchzulesen.

Folgendes ist passiert:
Wir saßen im Matheunterricht und der Lehrer hat uns eine Aufgabe gegeben, die wir in der Gruppe oder mit dem Partner lesen sollten.
Da mein Partner (auch Türkischstämmiger), die Aufgabe nicht ganz verstanden hat habe ich einige Türkische Wörter benutzt, um ihm das noch einmal besser zu erklären.
Also hab ich erstmals garnicht komplett Türkisch geredet, sondern Deutsch-Türkisch.
Die Lehrerin hatte mich vor dieser Stunde schonmal ermahnt, dass ich kein Türkisch sprechen soll, weil die Unterrichtssprache Deutsch sei und die anderen (eher sie selber) sich ausgeschlossen fühlen.
Da ich Ihre Ermahnung wieder Mals nicht beachtet habe kam sie anschließend zu mir und sprach mich erneut darauf an.
,,Das ist jetzt deine letzte Verwarnung, du sollst nur Deutsch reden ansonsten wird es weiter gehen mit dir, es steht sogar in unser Schulordnung dass man das nicht darf‘‘
Also werden Konsequenzen folgen..

So jetzt meine Argumente, warum dass meiner Meinung nach irgendwie falsch ist:
Ja es ist respektlos gegenüber den anders sprachigen Schülern weil die meine Muttersprache nicht verstehen, aber (auch wenn man das im Unterricht nicht sollte) wenn es zum Beispiel ein Privatgespräch war, dann versteh ich nicht warum sich Leute dabei ausgeschlossen fühlen.
Fühlen sie sich ausgeschlossen, weil sie unser Gespräch nicht mitbelauschen können?!
In unserer Schulordnung (so wie sie es erzählt) steht nichts davon, dass man im Unterricht die Deutsche Sprache verwenden muss. Nicht mal etwas was annähernd ist.
Für mich ist es wie als wenn man einer
Tauben Person verbieten würde, seine Gebärenden Sprache zu verwenden, weil die Lehrerin es ansonsten nicht versteht.
Wenn man mehrsprachig aufgewachsen ist, dann ist es normal, dass man Wörter wie im Deutschen zum Beispiel ‚Oh man‘, eher auf der Muttersprache sagt, einfach weil man sich daran gewöhnt hat und es aus Reflex entsteht.

Ich bitte euch darum, sachlich zu bleiben und eure Meinung komplett zu äußern!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?