Warum sinken die Aktienkurse wenn sich ein Konzern für eine Kapitalerhöhung entscheidet?

5 Antworten

Bei einer Kapitalerhöhung signalisiert das Unternehmen, dass es zusätzliches Kapital benötigt.

Wenn das Unternehmen dazu eine gute Begründung (z. B. Eröffnung eines neuen Werken, EInführung neuer Technologien) liefert, muss eine Kapitalerhöhung keine negative Kursentwicklung bewirken.

Fehlen solche nachhaltigen Angaben, ist das ein Zeichen, dass das Unternehmen nicht ordentlich wirtschaftet.

Günter

Woher ich das weiß:Recherche

Genau genommen müßtest du fragen warum die Kurse von Ags dabei sinken. Da liegt nämlich der Hund begraben.

Eine Kapitalerhöhung bei einer Aktiengesellschaft bedeutet das die z.B. eine Million neuer Aktien ausgeben. Wenn also z.B. vorher 5 mil Aktien gab sind es später in dem Beispiel dann 6 mil.

Die Firma hingegen wird dadurch an diesem Tag nicht direkt wertvoller es wird also der Wert der Firma durch eine höhere Zahl an aktien geteilt. Daher sinkt der Wert natürlich erstmal.

Besser als Asporc hätte ich es nicht sagen können. Häufig wird den bestehenden Aktionären als Entschädigung auch noch eine starke Vergünstigung beim Kauf der "nuen" Aktien geboten.

Zwei Gründe:

Nach der Kapitalerhöhung gibt es mehr Aktionen auf dem Markt (Aktienemission).

Die neu ausgegebenen Aktionen werden meistens unter dem Kurs angeboten.

Mehr Angebot -> niedrigerer Preis

woher bekommt der konzern das "Mehr Geld"? verkauft er seine aktien?

@germanusbek

Richtig er verkauft aber nicht "seine" aktien sondern neue Aktien die vorher nicht existierten.

@Asporc
die vorher nicht existierten.

wie macht er das dann, wenn die vorher nicht existierten? Zauberwerk?

@Ivan69

Das ist keine Magie. Das wird vom Vorstand beschloßen und dann gibt es noch ein paar Gesetze die es zu beachten gibt und dann werden die Aktien einfach aus gegeben.

Bevor alles Elektronisch gemacht wurde war es üblich das eine Firma Ihre Aktien richtig gedruckt hat. Da wurde eben die Ausgabe neuer Aktien geplant, dann das zeug gedruckt und ab dem Tag wo die Ausgabe Stattfand verkauft. Das kann man sich wahrscheinlich leichter vorstellen als so wie das Elektronisch passiert.

Aber ist grundsätzlich dasselbe. Die Aktien werden eben Erstellt und dann verkauft. Aber ich finde das mit dem Drucken und verkaufen eben deutlich besser vorstellbar.

@Asporc

Ach so, tolle Sache das

@germanusbek

Kapitalerhöhung bedeutet hier, dass die AG weitere Aktien emittiert ("auf den Markt wirft"). Wenn diese weiteren Aktien gekauft werden, erhält die AG Geld davon.

Was möchtest Du wissen?