Warum sind viele schnelle Autos Dienstfahrzeuge? Warum beginnt ein Umdenken nicht schon bei den Arbeitgebern?

5 Antworten

Du betrachtest das von der falschen Seite! Es geht nicht nur darum schnell zu fahren sondern zB auch um die im Auto verbauten aktive und passive Sicherheit. nicht zu verachten, den Komfort.....

Was hilft es einem Außendienstler, der genügsam ist und Golf fährt, wenn er mit 45 den 5. Bandscheibenvorfall hat?

Der Versicherungsmakler braucht auch keinen ICE. denn der hält nicht vor der Haustür seiner Kunden! Und wenn ein Industie-Vertreter zu einem potentiellen Kunden Kommt und steigt aus einem Dacia, kann er wohl gleich wieder einsteigen.

Und.... wenn ich als Außendienstler unterwegs bin, spielt die Zeit auch eine Rolle. Wenn mir da bei 130 auf der AB die Zähne klappern, kann ich nicht erwarten, daß der entsprechende Leistung bringt. Der Außendienstler...

Du hast auf keinen Fall eine Chance, das Auto als Prestige-Objekt aus der Gesellschaft zu entfernen. Und 180PS..... können schon verdammt lahm sein. Kommt auch bissel auf das gewicht der Kiste an. Mein A6 TDI mit 150 PS kommt mir auch lahm vor. Ist aber auch trotzdem eine Feine Sache, binnen weniger Sekunden einen LKW zu überholen. Es macht halt auch was aus, ob ich dazu 150 oder 500 Meter benötige.

Nö.

Firmenwagen sind oft auch Entlohnungsbestandteil. Und stellen einen gewissen Status dar.

Da kannst Du als Arbeitgeber nicht so einfach sagen, es gibt nur noch Kleinwagen. Das wäre so, wie wenn er Dir nur noch 2/3 Deines Einkommens zahlen will.

Und Firmenwagen werden oft auch nach Wertverlust bzw. Leasingrate ausgesucht. Und gewisse Fahrzeuge sind mit Basismotorisierung als Gebrauchte quasi nichts mehr wert. Da haben die Fahrzeuge mit größerer Motorisierung einen geringeren Wertverlust.

Das kommt halt darauf an.

In der Politik ist es beispw so. Robert Habeck von den Grünen hat das mal gut erklärt: Die Politiker bekommen von Audi und Co. halt die großen Brocken verbilligt geleast....Audi und Co. machen das, weil sie die Autos dann nach ein oder zwei Jahren verkaufen können, weil die Oberklasse Limousinen sonst nicht in so großer Stückzahl angefertigt werden würden.

Zwar würde man gerne die Elektroautos bzw. Hybride nehmen, aber ein Hybrid kostet die Politik und den Steuerzahler im Endeffekt mehr, als die verbilligten Topautos mit viel PS, die dann noch viel schlucken.

Und würde man dennoch zum Hybridauto greifen, würde man, wenn das dann rauskommt, wieder Motze von den Wählerinnen und Wählern bekommen, wieso man Geld zum Fenster rausschmeisst.

Solange man den hambacher forst abholzen muss für strom ist es doch eh alles eine witzverandtaltung...

@kruzidiaggn

Witzg finde ich, daß ein enormes Geschrei veranstaltet wird wenn wegen Kohle abgeholzt wird....., daß abholzen aber plötzlich in Ordnung geht, wenn es für Zappelstrom-Windmühlen geschieht.

Da sind dann im übrigen auch plötzlich tausende geschredderte Fledermäuse und Greifvögel nicht mehr der Rede wert, während anderswo für zig Millionen Straßen oder Bahngleise verlegt werden müssen, weil drei seltene Feldhamster im Weg sind.

Wie schnell der Mitarbeiter fährt liegt doch wohl an ihm selbst, oder?

Soll der Arbeitgeber möglich "schwache" Fahrzeuge zur Verfügung stellen, damit der Mitarbeiter gar nicht erst die Möglichkeit hat "zu schnell" zu fahren? Wenn ich meinen Mitarbeitern so wenig zutrauen würde, dann wären sie die längste Zeit meine Mitarbeiter gewesen.

Gruß

Golfklasse mit 100-130 ps tut es doch auch. Ob es jetzt asiatischer reiskocher oder 1er bmw ist kann man ja dann dem prestige überlassen.

@kruzidiaggn

Auch mit dem 100+ PS Golf kannst Du zu schnell fahren. Die Verantwortung hat der Mitarbeiter, respektive der Fahrer.

Gruß

@kruzidiaggn

Bist du schonmal mit einem Golf länger als 4 Std auf der Autobahn gefahren? Nein danke, nie wieder.

@Halunke535i

Da fahre ich auch gleich mit der bahn oder nehme das flugzeug...

@kruzidiaggn

Und wenn man endlich hochgeschwindigkeitsstrecken mit der bahn ausbaut braucht man auch bald keine inlandsflüge mehr... in der bahn hat man auch die möglichkeit hier fragen zu stellen wenn mal der 5g ausbau gelingt...

@kruzidiaggn

Und das Flugzeug ist dann umweltfreundlicher? Lol.

Und natürlich kommst Du als Außendienstler mit Bahn und Flugzeug in gleicher Zeit zu allen Kunden und schaffst Deine Tour...

Der Arbeitgeber sagt "Hey hier hast du einen 90Ps Dacia"

Sagt der Arbeiter "Gut ich Kündige bei der Konkurrenz bekomme ich nen 250Ps Audi"

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ Meister

Dienstwagen - geldwerter Vorteil ohne Privatnutzung?

Ich habe einen Dienstwagen ohne Privatnutzung. Diesen benutze ich ausschließlich für Kundenbesuchen im Außendienst. Der Dienstwagen ist bei mir zu Hause geparkt. Ich wohne 2 km von meiner Arbeitsstelle entfernt. Ich muss nun allerdings einen geldwerten Vorteil bezahlen der sich auf den Weg zwischen Wohnort und Arbeitsstelle bezieht und für fünf Tage die Woche berechnet wird. An meiner Arbeitsstelle habe ich aber keinen Parkplatz für den Dienstwagen und kann somit auch nicht hinfahren. Ich nutze den dienstwagen nur für Kundenbesuche die ich dann von zu Hause aus beginne. Wenn ich in meiner Dienststelle arbeite laufe ich hin oder fahre mit dem Fahrrad- - eine andere Möglichkeit gibt es nicht da keinen Parkplatz zur Verfügung steht. Muss ich den geldwerten Vorteil für eine dienstwagennutzung zwischen Wohn- und Arbeitsplatz bezahlen wenn ich defakto nie an meinen Arbeitsplatz fahre? Welche rechtliche Grundlage gibt es, die ich meinem Arbeitgeber vorlegen könnte? Wenn ich die Heimfahrt Regelung ablehne wird mein Arbeitgeber einen öffentlichen Parkplat für 70 € pro Monat anmieten, der ein Kilometer von meinem Wohnort entfernt liegt. Das macht für keinen der Beteiligten einen Sinn. Der erste kostenlose Parkplatz von der Firma ist in meiner Wohngegend. Mein Arbeitgeber möchte aber auf Nummer sicher gehen und ich habe im Internet keine vergleichbaren Fälle gefunden. Kann mir jemand helfen und mir rechtliche Grundlagen schicken? Oder muss ich tatsächlich den geldwerten Vorteil zwischen Wohn und Arbeitsstätte bezahlen ohne jemals da hinzufahren? Danke schonmal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?