Warum muss mein Mann für die Kosten einer OGS für sein Stiefkind(meine Tochter) aufkommen?

3 Antworten

Frage doch sonst noch zusätzlich beim Jugendamt nach. Ich weiß, wenn man als Mama von kleineren Kindern wieder arbeiten geht, das das Jugendamt finanziell gut unterstützt, wenn es um die Betreuungskosten geht. Wie das bei "älteren" Kindern ist, weiß ich leider nicht.

Leider tut das JA nix dabei,da ich ja nicht alleinerziehend bin. Wie gesagt,auch dafür soll mein Mann aufkommen.

@Happyness

Das hat nix mit Alleinerziehend zu tun, sondern kommt auf das Jahresbrutto an. Aber die anderen haben recht, der leibliche Vater kann auch was für seine Tochter tun.

Eigentlich hat Dein jetztiger Mann nichts mit den Zahlungen für Deine Tochter zu tun. Die drehen und wenden es immer, wie sie es gerade gebrauchen können. Kannst Du keinen Antrag auf Betreuungszuschuss stellen (falls es so etwas gibt). Bin leider ein wenig ratlos, wenn ich ehrlich bin.

Ja,leider sind Familien durch unsere Gestzte ziemlich benachteiligt,wenn man versucht seinen lebensunterhalt selbst zu bestreiten,es kann nicht sein,das wir mit weniger dastehen,als ein Hartz 4 Empfänger...Nichts gegen diese Leute,aber gegen unseren Staat...Wozu das Ganze??? Betreuungszuschuss gibt es hier nicht,und wenn es das gäbe,wären wir wohl dafür auch noch zu REICH!!! =((

Der Stiefvater ist NICHT zuständig. Geh mal zum Jugendamt. Wo kommen wir hin, wenn" Fremde" für die Kinder eines Anderen sorgen müssen. Hier ist der Kindsvater gefragt

Ja,das sehe ich genauso,zumal mein Mann für meine Tochter schon genug macht. Der leibl. Vater zahlt(Gott sei Dank das) lediglich den Unterhalt.Alles andere übernehmen wir. Aber in der Tat sieht es so aus,das mein Mann definitiv für die Betreuung mit aufkommen muss....Ich verstehe es einfach ...Zumal er ja auch noch für seine beiden Kinder aus einer früheren Beziehung Unterhalt zahlt,knapp 500,- im Monat...Nur wird das nirgends auch nur im geringsten mit berücksichtigt. Und von dem was bleibt,können wir einfach keine hohen Betreuungskosten zahlen...selbst wenn ich dazuverdiene,blieben mir höchsten noch 100,- davon übrig...Und dafür den ganzen Stress mit Wechseldiensten,mit Wochenendarbeit etc?????

Was möchtest Du wissen?