Warum kann ein Hauptschüler später als Rechtsanwalt,Staatsanwalt oder Richter arbeiten?

5 Antworten

Warum er das kann? Na, weil er nach der Hauptschule noch weiter zur Schule ging, sein Abitur absolvierte und dann Jura studierte. Nach den zwei Staatsexamina und Referendariat hat er dann eine Anstellung als Richter, Anwalt oder Staatsanwalt bekommen. Darum kann er das!

Weil derjenieg dan alles noch an schule gemahct hat um noch studieren zu können also war er nur am Anfang hauptschüler! (bzw hatte erstmal das als abschluß)

Nicht jeder gibt sich mit dem Abschluß zufrieden und mahct dan alles um weiter zu kommen!

Also zb Durch die Vhs Abitur! Zdb nach der Arbeit!

Weil er auf dem zweiten Bildungsweg die Berechtigung zu einem Jurastudium erworben, dieses mit der 1. und 2. Staatsprüfung abgeschlossen und damit die Befähigung zum Richteramt erworben hat.

Kann er nicht, denn für alle diese Berufe müsste er einen Universitätsstudiengang mit 2 Staatsexamen (Jura) machen. Und das geht nun einmal nur mit Abitur.

Wenn er die nötigen Voraussetzungen dafür auch mit einem Hauptschulabschluss schafft - wieso denn nicht?

Außerdem sagen Schulabschlüsse meiner Meinung nach nicht immer alles über die Intelligenz eines einzelnen Individuum aus. Zu Intelligenz zählt mehr als Dinge wiederzugeben.

wieso denn nicht

Weil er nur mit Abitur die allgemeine Hochschulreife besitzt, die Voraussetzung für das Jurastudium ist, welches wiederum für die genannten Berufe die Voraussetzung ist.

Außerdem sagen Schulabschlüsse meiner Meinung nach nicht immer alles über die Intelligenz eines einzelnen Individuum aus. Zu Intelligenz zählt mehr als Dinge wiederzugeben.

Das stimmt. Aber sie sagen glockenklar, was Du mit Deiner Intelligenz später mal anfangen kannst. Und Jura studieren - da kannst Du ein noch so intelligenter Hauptschüler sein, das ist nicht möglich.

@ohwehohach

Mir ging es nicht um die Qualifikationen. Sondern um die allgemeine Frage dahinter!

@emesvau

Es gibt keine allgemeine Frage dahinter. Das ist die Frage. Und die kann man sogar in nur zwei Worten beantworten. "Geht nicht". Man muss ja nicht aus jeder Sachfrage einen philosophischen Diskussionsabend machen ;-)

Was möchtest Du wissen?