Warum ist es verboten, mit seinem Lehrer zusammen zu sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gefahr der Ausnutzung ist eben extrem groß -- Schülerinnen, die sich für bessere Noten prostituieren; Lehrer, die Sexdienstleistungen für gute Noten erwarten. 

Wo immer ein Verhältnis der Macht oder Abhängigkeit besteht, ist es einfach unmoralisch, diese Grenze zu überschreiten. Im Falle von Lehrern ist es sogar strafrechtlich relevant, weil hier ein ganz besonders Vertrauens- und Erziehungsverhältnis vorliegen sollte. Der Lehrer hat eben eine Sonderstellung durch seinen Erziehungsauftrag und muss diesen auch gerecht werden.

Niemand wird im übrigen für Verlieben bestraft. Er darf sich verlieben und das wird auch regelmäßig vorkommen. Er wird dafür bestraft, sich unprofessionell zu verhalten, anstatt sich einfach im Griff zu haben und die Verliebtheit für sich zu behalten. Gefühle sind erlaubt, sexuelle Handlung oder Beziehungen sind nicht gestattet. Und das ist richtig so!

Dass manche sich prostituieren würden, hab ich gar nicht bedacht.

@Cinder67

Dann warte mal ab, wenn du im Arbeitsleben bist und diese Einschränkung nicht mehr besteht. Du wirst dich wundern, was für Frauen rumlaufen...

@Apfelkind1986

In der Tat. Es wird zwar kaum  jemals klar als Prostitution bezeichnet, aber viel besser ist es letztlich realistisch betrachtet oftmals nicht. Echt an der Tagesordnung. Man wundert sich immer wieder, viel billig manche Frauen handeln, die gar nicht so aussehen -- umso wichtiger, vorgewarnt zu sein.

Ob das Strafmaß gerechtfertigt ist, darüber kann man streiten. Ich bin davon ausgegangen, dass der Lehrer suspendiert werden würde.

Den wichtigsten Grund hast du schon genannt. Man sollte als Lehrer eine unvoreingenommene Position haben. Hinzu kommt, dass Lehrer eine Machtposition ausnutzen könnten oder andersherum emotional erpresst werden könnten.

Ich dachte bislang außerdem, dass Lehrer auch ihre Kinder nicht öffentlich, also außer Haus unterrichten dürfen.

Ich finde es richtig, dass dies nicht geht. Und natürlich wirst du kommen mit "aber... aber...", aber es ist nunmal so und Punkt.

Willst du dies ändern, musst du dich dafür politisch engagieren. Wenn die Not in der Bevölkerung groß genug ist, wird man es ändern.

Bei mir an der Schule gab es dann schon mal, dass der Vater den Sohn unterrichtet hat. Vielleicht ist das ja nicht überall so?

@Cinder67

Vielleicht vermeiden das die meisten Väter von sich aus, ihre Söhne zu unterrichten. Der Junge wird auch von den Mitschülern skeptisch angeschaut werden.

Die bessere Lösung ist, ihn in eine Parallelklasse zu schicken und den Sohn privat schulisch auf die Sprünge zu helfen ;) Das kommt aufs Gleiche raus.

Die Mutter meiner besten Freundin unterrichtet auch an unserer schule und auch ihre Tochter und ein Lehre unterrichtet auch seine eigene Tochter. Und ja das Strafmaß ist groß. Lehrer wird aus dem Dienst genommen und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe zwischen drei und fünf Jahren rechnen

Es ist seit je her ein unverhältnismäßig, ein Vertrauensbruch gegenüber seinem Berufsstand, den Eltern und dem Aspekt der Erziehung. Ganz zu schweigen von der Schutzfunktion gegenüber den Schülern.Mir ist bewusst, dass die Liebe seine Wege sucht, Gefühle zwischen Menschen kurz oder langfristig immer aufkommen aber hier gibt es klare Richtlinien, wie ich finde. Und ich rede nicht mal von bevorzugen oder benachteiligen der jeweiligen Schüler und Mitschüler.Aber was soll man machen ... es ist passiert und wird auch immer mal wieder passieren ...

Das ist politisch so festgesetzt,das Sex ab 14 erlaubt ist aber kein Abhaengikeitsverhaeltnis das sein sollte ,obwohl dann ab 16 fakultativ mit bis zu 100 jährigen Sex legal ist, ist auch politisch festgesetzt dagegen wenn sich ein junger Lehrer z. B. In seine 17 jährige Schülerin verliebt hat er ein Disziplinarverfahren sich ob Strafrechtlich noch was nachkommt ist offen. 

Der Bundestag beschließt die Gesetze und die Behörden setzen diese um .

Auch mit 14 darf man mit einem 100jährigen schlafen.

@Apfelkind1986

Nein volljährige Personen machen sich genauso strafbar wenn sie sexuelle Handlungen mit/an Minderjährigen ausüben

Also bei uns an der Schule ist es verboten dass Eltern ihre Kinder unterrichten. Da werden die Lehrer halt so zugeteilt dass sie, falls sie Kinder auf dieser Schule haben, diese Klasse nicht bekommen 

Was möchtest Du wissen?