Warum ist das Guantanamo-gefangenenlager ausgerechnet in Kuba?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, siehe Link. USA provozierte mit gefälschtem Angriff Spaniens einen Krieg gegen Spanien (Besitzer Kubas). gewann, erhielt einiges (Phillpinen, Puerto Rico, Guam, Cuba usw. Behielten sich aber Vorrechte vor. Bis Castro kam. Guantanamo aber war nicht für Castro befreibar. Soviel zur Freiheitliebe der USA, des US Imperialismus. Gruß Osmond http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Kubas#Der_Unabh.C3.A4ngigkeitskrieg.28GuerradeIndependencia.291895.E2.80.931898 Zitat: Das Platt-Amendment [Bearbeiten] Hauptartikel Platt Amendment Die Verfassung Kubas von 1902 erhielt auf Druck der USA einen Zusatzartikel, das sogenannte Platt-Amendment, der den USA ein Recht auf militärisches Eingreifen zusicherte, falls sie ihre Interessen oder US-amerikanisches Eigentum auf Kuba in Gefahr sahen. Damit fehlte der neugegründeten Republik Kuba die wichtigste Voraussetzung eines unabhängigen Staates: die Souveränität. Tomás Estrada Palma wurde erster Präsident der Republik. Im Platt Amendment sicherten sich die USA 1903 außerdem zwei Militärstützpunkte auf der Insel: Bahía Honda, das 1912 zurückgegeben wurde, und die Guantánamo-Bucht, die bis heute von US-amerikanischem Militär besetzt gehalten und seit dem Krieg in Afghanistan zur völkerrechtswidrigen Inhaftierung von Kriegsgefangenen verwendet wird.

Guantanamo ist schon immer einer amerikanischer Stützpunkt auf Kuba . Dieser wurde nie geräumt und stammt noch aus den Zeiten als die Mafia Kuba fest in ihrer Hand hatte.

Guantanamo ist aufgrund eines alten Vertrages eine amerikanische Exklave auf Kuba, das heißt : Guantanamo ist völlig abgetrennt von Kuba. Kuba und die USA befinden sich nahezu im Kriegszustand!

Und wieso sagen dann viele,dass es dort nicht die Rechte gibt wie in Amerika(Festland)?

@cellini2O11

Weil Guantanamo nur MILITÄRstützpunkt der USA ist und die Sträflinge dort (mutmaßliche Terroristen) nach Militärrecht behandelt werden.

@cellini2O11

Weil genau dies der Fall ist. Und genau deswegen dürfen die US-Amerikaner dort Menschen festhalten ohne jegliches juristisches Verfahren im Vorfeld. In den USA, als auf Staatsterritorium, ist dies nicht möglich.

Guantánamo ist ein Stützpunkt der US-Marine und befindet sich im Südosten der Insel Kuba, aber nicht auf dem Staatsgebiet der Sozialistischen Republik Kuba. Er stammt aus der Zeit vor der Revolution, als Kuba unter direktem Einfluß der USA stand. Rechtsgrundlage ist ein Vertrag von 1934, dessen Gültigkeit von der kubanischen Regierung bestritten wird.

Übrigens werden die Häftlinge auf Guantánamo als Kriegsgefangene betrachtet und können dadurch jahrelang unter absolut menschenunwürdigen Bedingungen und ohne rechtsstaatliche Verfahren eingesperrt werden. Mit der Menschenrechtslage auf Kuba, über die man durchaus geteilter Meinung sein kann, hat das rein gar nichts zu tun. Jedenfalls wird die Todesstrafe dort seit 2003 nicht mehr vollstreckt , was man von den USA bekanntlich nicht behaupten kann.

Vor über hundert Jahren pachten die USA das Land für ihre Marinebasis, Guantanamo Bay. Der Vertrag ist nur unter Druckmittel zustande gekommen und ist unbefristet. . Guantanamo Bay ist immer noch kubanisches Hoheitsgebiet,

Denj USA gehört dieses land. Also dieser flecken land, genau wie die US Botschaft in berlin, das ist US Gebiet, nicht deutschland. So wie bei jeder anderen Botschaft. Und ich glaube die USA treten in diesem lager die menschenrechte mit füßen, über kuba sind mir keine menschenrechtsverletzungen bekannt.

Ähm, klar, wenn man Erschießen, politisch gefangen halten, Foltern und ein generelles Ausreiseverbot der Bevölkerung als menschenwürdig ansieht, hättest du Recht.

Was möchtest Du wissen?