warum ist cannabis (hanf) in kalifornien und colorado legalisiert worden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe erst vor ein paar Tagen eine interessante Doku darüber gesehen. Washington, Kalifornien und Colorado haben es legalisiert weil das Volk es so entschieden hat. Dort herrscht nämlich noch eine wirkliche Demokratie und dort ist keine Frau Merkel an der Macht, für die das Internet "Neuland" und Cannabis "gefährlicher als Alkohol" ist - is klar, Frau Merkel ;) Amerika ist einfach realistisch und geht mit der Zeit. Ich bin zwar selber kein Fan von Kiffen aber bin mir sicher, dass dieser Schritt in die richtige Richtung geht. Warum soll man etwas verbieten, das niemandem schadet?

Kalifornien hat lediglich für medizinische Zwecke den Zugang zu Cannabis vereinfacht. In Washington und Colodardo ist es für auch für bloße Genusszwecke legalisiert.

@aXXLJ

aber immerhin in colorado und washington :)

hoffentlich nehmen sich die anderen staaten daran ein beispiel! denn es ist einfach nur sinnlos cannabis zu verbieten

in kalifornienist es nicht legal . ja , in colorado ist es legal . warum es jetzt legal ist ? weil die wähler es so wollten , und weil sie nicht mehr bereit sind für die ganzen gefängnisinsassen die wegen cannabis sitzen steuern zu zahlen . ausserdem die teure strafverfolgung , gerichtsverfahren . warum es nicht überall legal ist ? : für einige menschen wäre die legalisierung ein nachteil . und zwar : hersteller von alkoholischen getränken , zigaretten hersteller , medikamemten hersteller , mpu stellen , gefängnisse , zoll , polizei , drogen produzenten , drogen händler , drogen dealer . die legalen geschäfte nehmen diesen illegalen ihren job weg .

Soeben wurde die Frage "Warum ist in Colorado die starke Droge Marihuana erlaubt?" gelöscht, meine Antwort passt hier am ehesten, das "Nein" am Anfang bezog sich auf die letzte ungefähre Aussage des Fragenden "Hasch ist doch so gefährlich":

Nein, Marihuana stellt für die Meisten ein harmloses Heilmittel dar. Solches ist nahezu ungiftig, die Definition des Rauschgifts passt nicht wirklich und es gibt keine Überdosis sowie es keinen triftigen Grund, aus welchem dieses Mittel der Masse gänzlich unzugänglich gemacht werden sollte gibt. Regelmäßiger Konsum kann sich in Einzelfällen jedoch negativ auf die Psyche, und in vielen Fällen ebenso auf das Kurzzeitgedächtnis auswirken, beim Großteil ist es bezüglich Ersterem allerdings eher umgekehrt. Meiner Ansicht nach sollte THC, der Wirkstoff des Marihuanas und des Haschischs, global legalisiert werden, alles andere halte ich für abwegig.

Alkohol treibt Menschen zu Straftaten en masse, der Bekiffte ist beinahe grundsätzlich friedlich und bleibt zurechnungsfähig.

Dass Cannabis in fast allen Ländern der Welt (derzeit noch) illegal ist, hängt meiner Meinung nach stark damit zusammen, dass die "mächtig Politiker oft einfach vor dem Thema die Augen verschließen und auch sehr unaufgeklärt sind. Naja, immerhin kann man schon eine leichte Bewegung in Richtung Legalisierung erkennen (z.B. Tschechien). Es ist nur eine Frage der Zeit bis ein größerer Staat Cannabis legalisiert, was zur Folge haben wird, dass die vielen kleinen Staaten diesem Vorbild folgen werden. Tja, bis dahin heißts wohl leider abwarten.

Ich stimme dir völlig zu, dass Alkohol schädlicher als Cannabis ist, doch verherlichen sollte man beides nicht. Beides hat sowohl erwünschte als auch unerwünschte Effekte.

Du liegst in einigen Dingen falsch.

"Legal" ist Cannabis zu Genusszwecken in den Staaten Washington und Colorado. Dort kann man, sofern man 21 Jahre alt ist, bis zu einer Unze (28 g) Cannabis mit sich führen, ohne dass dies strafverfolgt würde. Die entsprechenden Volksabstimmungen fanden letztes Jahr im November parallel zu den Präsidentwahlen statt.

In insgesamt 18 Bundesstaaten der USA ist Cannbis inzwischen zu medizinischen Zwecken für Patienten erhältlich (bzw. kann bis zu einer bestimmte Menge an Pflanzen vom Patienten selbst oder einem dafür Beauftragten angebaut werden.) Zu diesen Bundesländern zählt auch Kalifornien, wo es zu reinen Genusszwecken noch nicht legalisiert ist.

Im Übrigen besteht aber kein besonderer Anlass zu Euphorie, weil Cannabis nach (übergeordnetem) Bundesrecht noch immer eine verbote Substanz ist und die DEA nach Belieben Razzien in Cannabis-Abgabestellen ("Dispensaries" durchführen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=aBt9zZmLlcM

Was möchtest Du wissen?