Warum hat der Verkäufer bei Kaufpreisminderung erst ein Recht auf Nacherfüllung?

3 Antworten

§440 sagt das dem Verkäufer 2 mal  das Recht auf Nachbesserung gewährt werden muss, bevor man zurücktreten darf, es sei denn es ist dem Käufer unzumutbar oder der Verkäufer lehnt das ab. 

§441 sagt das man statt dem Rücktritt auch eine Minderung des Kaufpreises verlangen kann.

Achsoooo Minderung anstatt Rücktritt. Und deswegen gelten die gleichen Voraussetzungen für die Minderung. Die Minderung ist also nur Möglich, wenn ein Rücktritt möglich wäre.

Danke - Enomine

An erster Stelle steht die Nacherfüllung, erst wenn die zweimal fehlgeschlagen ist kommt die Minderung. So sind nun mal die Kaufvertragsstörungen festgelegt.

Das ist eine Sache der geschickten Verhandlung.

Wenn die Nachbesserung teurer ist als der Preisnachlass, dann wird er dem zustimmen, er ist dann aber aus allem raus. MfG

Was möchtest Du wissen?