Warum haben Kindergärten Ferien?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prinzipell haben Kindergärten, deshalb "Schliesszeiten" & nicht jeder Betreuer geht wann er möchte auf Urlaub, da es ja einen bestimmten Schlüssel Betreuer/ Kinder geben muss, den der Kindergarten einhalten muss. Bei frei gewählten Urlaub würde, das heißen ständig wechselnde Ersatzbetreuer, eine emotionale Belastung die viele Kinder nicht aushalten. Außerdem werden in diesen Zeiten auch die jährlichen Reperatur- und Renovierungsarbeiten durchgeführt.

Auch soll damit verhindert werden, daß Kinder 52 Wochen im Jahr in Betreuung sind. Kindergarten, Schule ist ein emotionaler Dauerstress von dem Kind genauso "Urlaub" oder Wochenende braucht, wie ein Erwachsener. Allein die Frage bedeutet für mich, daß ihr Euch noch nicht damit auseinander gesetzt habt, was so ein Tag Kindergarten für Euer Kind bedeutet.

Bevor ihr jetzt denkt, die hat bestimmt gut reden: Wir haben zwei Kinder (Abstand 1 1/2 Jahre) und hatten unsere Kinder in einer Kindergruppe mit den selben Ferien (13 Wochen) wie eine Schule, obwohl es in Ö durchaus KiGas gibt die nur 2 Wochen im Jahr geschlossen sind. Mein Mann und ich sind beide im Handel tätig, was das von den Arbeitszeiten aus heißt brauche ich ja nicht erläutern. Meine Eltern wohnen 500 km weit entfernt und die Eltern meines Mannes waren als die Kinder kein waren noch beide berufstätig.

Also wie haben wir es gemacht: Das wichtigste keine Kleinzellen-Einzelkämpfer-Mentalität aufbauen, heißt wechselt Euch doch mal mit anderen Eltern beim abholen ab, betreut ein Wochenende ein "Fremd"kind mit, dafür ist Eures mal bei den Anderen. Vertraut das Purzelchen mal Euren Eltern Freunde etc. an, auch wenn nicht alles so läuft wie daheim. Erstaunlicherweise ist ein Kind mit Freund oft weniger anstrengend als alleine, da es ja jemand zum spielen hat (Natürlich nicht immer wenn es z.B. Zoff gibt).

Unsere Kinder haben in den Ferien immer mal 2-3 Wochen bei/ mit ihren Großeltern verbracht, das hat allen viel Freude gemacht (gerade weil meine Eltern ihre Enkel sonst ja eher weniger gesehen haben) und meinen Mann und mich entlastet.

Wenn es gar nicht anders geht in einem Kindergarten mit anderen Schliesszeiten anfragen, ob er Ferienkinder aufnimmt (mussten wir Gott-sei-Dank nie machen)

Und vor allem immer dran denken, das Problem löst sich mit der Zeit von alleine. Auch wenns abgedroschen klingt: sie werden so schnell groß.

LG

Frohlinde

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort

"Auch soll damit verhindert werden, daß Kinder 52 Wochen im Jahr in Betreuung sind".

Das mag vom Grundsatz richtig sein, letzendlich ist es das aber nicht. Denn nur weil der Kindergarten zu hat, heißt das ja nicht, dass das Kind zuhause "Urlaub" hat. Wir haben nicht so viel Urlaub, das heißt, dass es zwischen Babysittern, Freunden und Müttern hin und her "geschoben" wird. Ist das besser als ein geregelter Alltag im Kindergarten? MeineKind liebt den Kindergarten. Auch wenn sie gerne zuhause ist, so fragt sie -vorallem in den Ferien- fast täglich, wann wieder Kindergarten ist.

Ganz ehrlich? Ich bereuhe es, so früh wieder arbeiten gegangen zu sein. Aber ich will auch nicht nur Hausmama sein. Am liebsten würde ich sowohl Geld verdienen als auch genug zeit für mein Kind haben. Aber das geht leider nicht.

lg

@Sophia2008

es gibt in deutschland einen mindestanspruch von 22 tagen urlaub pro jahr. also müsstest auch du (auf jeden fall aber du und dein mann zusammen) genug urlaub haben, um die (wie in den meisten kigas üblichen) 3 wochen (>somit 15 arbeitstage) abdecken zu können. und zudem gibt es kigas, die rund ums jahr geöffnet haben - die sind in der regel aber privat und dem entsprechend teuer - was in der antwort von pasmalle schon ausführlich begründet wurde

@MrsNameless

Ich habe 24 Tage Urlaub im Jahr. Damit decke ich beispielsweise Winter- und Herbstferien. Bleiben noch Sommer- und Osterferien sowie unzählige Feiertage dazu. Alles Tage, wo ich kein frei habe und doppelt Betreuung zahlen muss. Angenommen, mein Mann würde nicht mit mir zusammen Urlaub nehmen (dann gibts keine Familienreise), sondern getrennt, würde das die Sommerferien decken. Bleiben immer noch die Oster-/ Frühjahrsferien übrig.

Ich habe im Internet eigentlich nach was anderem gesucht und bin auf die Seite gekommen und habe Deine Frage gelesen. Ich arbeite in einem Kindergarten und Sinn, dass die Kita für 3 Wochen ganz schließt ist einfach, damit die Mitarbeiter alle Ferien haben, denn wenn man es so machen würde, wie Du es Dir wünschen würdest, dann wäre eine Gruppe zu oder muss von jemanden anderen vertreten werden und das ist auch schwierig, denn wenn der jenige, der die Gruppe vertreten soll auch noch krank wird, dann gibt es niemanden mehr, der in die Gruppe rein kann. Und wenn es so gemacht wird, dass die Erzieher einzeln Ihren Urlaub nehmen, das geht schon einmal gar nicht, es müssen schon mehrere am Stück Urlaub nehmen. Denn es gibt ja große Einrichtungen, da kann nicht jeder einzeln Urlaub nehmen.

Und dann werden in den Sommerferien auch größere Reparaturen gemacht, die Räume werden teilweise gestrichen oder ausgemistet und richtig gereinigt, alles wird gewaschen.

Warum ist es bei Deinem Mann und Dir nicht möglich, dass Ihr getrennt Urlaub nehmt? So mache ich es mit meinem Mann, wir haben 1 Woche, wo wir zusammen Urlaub haben in den Sommerferien und damit unsere Kinder nicht so viel alleine sind, nehmen wir versetzt Urlaub. Das müsste bei Euch doch auch möglich sein??

Ich habe diesen Beitrag gerade gelesen, weil ich mir ebenfalls gerade die Frage gestellt habe warum ein KiGa Ferien hat. Einige haben geschrieben, dass auch Erzieher Urlaub brauchen - gut. Also unser KiGa hat ebenfalls 6 Wochen im Jahr zu - das wäre für viele Arbeitnehmer in Deutschland die maximale Anzahl der Urlaubstage im Jahr. Allerdings haben in unserem Kindergarten immer wieder Erzieherinnen zwischen diesen Zeiten Urlaub - das ist, was ich nicht verstehe. Die andere Sache: Erzieher brauchen Urlaub - ich bin Altenpflegerin und brauche ebenfalls Urlaub - unsere Einrichtung eines katholischen Trägers wird dafür allerdings nicht einfach mal für ein paar Wochen im Jahr geschlossen. Die Mitarbeiter die übrig sind, müssen die Urlaubszeit der anderen überbrücken. Können halt nicht alle auf einmal Urlaub nehmen.

Endlich mal jemand, der versteht, was ich meine. Vielen Dank :-)

Auch wenn der Thread schon etwas älter ist: bei uns wechseln sich die Kitas des selben Trägers mit den Ferien ab und man kann sein Kind dann in die andere Einrichtung bringen. Außerdem: wer die Kita bezahlt, hat während der 'gebuchten' Zeit Anspruch auf Betreuung - Ferien hin oder her-, nötigenfalls durch eine Tagesmutter, bezahlt vom Jugendamt. Also: dort mal nachhaken! Ausnahme: 3 Wochen/Jahr sollte das Kind aus pädagogischen Gründen mit den Eltern verbringen.

Danke dir !

Es richtet sich immer nach dem Träger und auch nach der Nachfrage, wenn Ihr auch am WE arbeiten müßt oder während der großen Ferien, seid ihr vielleicht die einzigen. Versuche es nicht mit Babysittern, sondern organisiere für die We´s private Betreung für mehrere Kinder. Jeder kommt mal dran, das istt günstiger und dier Kinder sind unter sich

Ob wir unter den Eltern die einzigen sind, die am WE arbeiten, weiß ich nicht. Aber in unserer Gegend ist es üblich, weil wir im Tourismus Gebiet leben und arbeiten. Das heißt dann, wenn andere Urlaub machen, ist besonders viel zu tun: Wochenende und Ferien. Der Kindergarten hat gesagt, dass die Betreuung am Wochenende nicht möglich ist, weil das Gesetz vorschreibt, nicht länger als 5 Tage die Woche geöffnet haben zu dürfen. Also selbst wenn Bedarf da ist, könnte der KiGa nicht länger offen haben, weil er sich -verständlicherweise- dann an die Hauptarbeitstage Mo.-Fr. richtet.

Die Idee mit der privaten Betreuung ist aber gut, danke!

Was möchtest Du wissen?