Warum gilt der föderale Aufbau der BRD als hinderlich für das Aufstellen unf Umsetzen von nationalen Gesundheitszielen?

5 Antworten

Das föderale Konstrukt der Bundesrepublik ist nicht nur im Bereich Gesundheit sehr hinderlich, sondern auch vielen anderen Bereichen. So können Verbrecher ganz einfach der Polizei entkommen, indem sie einfach in ein anderes Bundesland fahren. Die Polizei in diesem Bundesland hat keine Ahnung dass die Verbrecher gesucht werden und so können sie munter weiter ihrem kriminellen Gewerbe nach gehen. Ehrlich gesagt fällt mir kein einziger Vorteil ein, der für einen föderalen Aufbau des deutschen Staates spricht. Das gilt natürlich auch für die Gesundheitsziele, weil jeder zuständige Minister eines jeden Bundeslandes seinen Senf dazu geben und dem Bund die Suppe ordentlich versalzen kann.

So können Verbrecher ganz einfach der Polizei entkommen, indem sie einfach in ein anderes Bundesland fahren.

Wo bitte hast du das denn her?

Das kommt ein bisschen darauf an, was damit gemeint ist und was nationale Ziele eigentlich sind? Immerhin besteht die Nation in Form des Staates ja aus den Bundesländern.

Als Gegenthese muss man sich ja nur mal Frankreich ansehen. Da ist alles zentral geregelt. Besser geht es den Franzosen damit ja allerdings auch nicht.

Weil jedes Dödelsministerium auf Landesebene querschießen kann und Vorgaben überall anders umgesetzt werden.

Woher ich das weiß:Beruf – Arzt, Internist

Weil so jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht.

Das föderale System ist ein teures Bürokratiemonster.

Was möchtest Du wissen?