Warum gibt es im Strafrecht die Verjährung?

2 Antworten

manchmal tut man etwas unrechtes aus einem Notstand heraus oder Wird mit der Zeit Sozialisiert. Dann sind wiederholungstaten nicht mehr wahrscheinlich. Dass dabei die Gerichte ebenfalls entlastet werden, ist eher eine erwünschte Nebenwirkung.

Naja, sie ist dafür gedacht, dass bestimmte Taten nach einer gewissen Zeit einfach schon so lange vergangen sind, dass es zu umständlich wäre, diese noch zu verfolgen, und es auch niemandem mehr etwas bringen würde, diese zu verfolgen!

Schulunfall - Warum zahlt Unfallkasse nicht die komplette Behandlung?

Hallo zusammen,

meine Tochter hatte vor 2 Monaten einen Schulunfall. Wegen eines daraus resultierenden Traumas des Vorderzahnes ist nun eine Wurzelbehandlung notwendig. Hier machen wir wirklich nichts Großartiges. Normale Behandlung bei unserer Zahnärztin ohne Schnickschnack und Sonderleistungen. Die Behandlung ist medizinisch absolut notwendig, da es aufgrund des toten Zahnes zu einer Entzündung des Kiefers kommen kann. Ohne Behandlung droht der Verlust des Zahnes. Nun habe ich einen Konflikt mit der Unfallkasse, da diese nicht alles zahlen will. Ich soll eine Zuzahlung von ca. 200 Euro leisten. Ohne Unfall wäre aber doch auch keine Behandlung nötig. Warum muss ich denn diese Zuzahlungen leisten? Bei einem privaten Unfall wäre das für mich einzusehen, aber doch nicht so? Es heißt schließlich in deren Info, dass der Versicherte durch deren Leistungen so gestellt werden soll, als sei der Unfall nicht passiert. Wenn ich aber doch eine Zuzahlung leisten soll, stimmt doch dieser Passus nicht... Es ist noch nicht einmal das Weißen des inzwischen dunkeln Zahnes dabei. Das würde ich auch zahlen, da es sich da ja um eine rein ästhetische Maßnahme handelt, aber doch nicht bei einer normalen Wurzelbehandlung???? Kann mir das jemand erklären? Der Service-Mitarbeiter der Unfallkasse ist da bisher nicht sehr hilfreich und kann mir das bisher nicht plausibel erklären. Das seien halt die gesetzichen Bestimmungen. Außerdem würde ich gerne wissen, wohin ich mich wenden kann, wenn die Versicherung sich weiter quer stellt. Gibt es da eine übergeordnete Behörde, die bei Konflikten regulieren kann?

Vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

Streit um Durchgangsrecht Zweier Hauseigentümer?

Wir haben zu zweit ein Haus mit altem Fabrikgebäude dren gekauft...Der miteigentümer hat sich den oberen Teil ausgebaut während ich dabei bin mir den unteren Teil bewohnbar zu machen...Nun gibt e Streitereien um ein Durchgangsrecht meines Wohnteils..Er nutzt meinen Raum um in den Fabrikteil zu gelangen weil dort sein Kminholz u.Werkzeuge gelagert sind obwohl es um die Ecke am Haus einen extra Eingang zu diesen Lagerräumen gibt...Bisher habe ich seine durchgänge geduldet weil es der kürzeste Weg ist nur leider läässt er mir während meine Abwesenheit immer öfter die meine beiden Hunde raus,weil er auch die Eingangstür nach draussen nicht verschliesst und zusätzlich meine privaten Sachen im Wohnteil durchstöbert....nach einigen Vorfällen habe ich dann das Schloss zum Treppenhaus,der zu seinem Wohnteil führt,gewechselt um meine Tiere zu sichern...Er wurde frech u.meinte ich könne ihm den Zugang zu seinen Dingen nicht verwähren u.müsse ihn durch lassen,notfalls werde er die Tür gewaltsam öffnen.....Nun die Frage.."Gibt es ein Gesetz,dass es ihm erlaubt o.verbietet den Wohnteil zu durchqueren obwohl die aufzusuchenden Räume einen eigenen Eingang hinterm Haus haben??Notariell hatten wir nicht geklärt,wem welcher Wohnteil gehört,weil wir damals noch ein Paar waren...Zudem wird er sich jetzt nicht bereit erklären etwas notariell festzulegen,,dieses könnte ihm ja schaden...Weiss da jemand einen Rat für mich.??möchte nämlich gern die Schlösser wechseln um meine Privatspähre zu schützen...zumindest solang ich mich ausser Haus aufhalte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?