Warum dürfen Radiosender Blitzer melden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die ersten Einträge nicht angenommen wurde, hier nun der Text zu der Ursprungsfrage:

Hallo Hackelschorsch, mir ist derzeit keine gesetzliche Vorschrift bekannt, die das Blitzerwarnen verbietet. Ich habe mich mal beim privaten hessischen Radiosender FFH kundig gemacht, und folgende Antwort von denen erhalten: > (Zitat)In Abstimmung mit der Polizei melden wir im FFH-Blitzdienst aktuelle Radarkontrollen und schließen uns damit der Meinung der Polizei an, dass Prävention besser ist als Nachsorge. Mit unserem Blitzdienst möchten wir unsere Hörer dafür sensibilisieren, dass sie jederzeit und überall geblitzt werden können, wenn sie zu schnell fahren. Unsere Botschaft ist: Bitte fahren Sie vorsichtig und langsam. Damit der Blitzdienst unseren Programmrahmen nicht sprengt, haben wir dafür eine fest eingeplante Zeit. Daher können wir leider nicht alle Radarkontrollen im FFH-Land weitergeben und müssen uns auf drei aktuelle Blitzer beschränken. Auf FFH.de finden Sie unter Blitzdienst immer eine Übersicht aller uns bekannten Blitzer. (Zitatende) Eine Antwort vom öffentlich rechtlichen Sender, dem HR steht noch aus. Ansonsten ... jeder 2te Unfall - statistisch gesehen - hat mit nicht angepaßter Geschwindigkeit eine zusätzliche Ursache, und ein Grundproblem im Strassenverkehr ist die nicht angepaßte Geschwindigkeit. Ob nun auf Strassen in Kindergartennähe oder auf Autobahnen, wo ja bekanntlich niemand mit der Geschwindigkeit gefährdet wird ... und die Bekämpfung des Grundproblems ist eins der Hauptaugenmerke der zuständigen Behörden, also nicht nur der Polizei. Wenn Autofahrer heute nicht "erwischt" werden, weil sie über's Radio gewarnt wurden ... na und? Da sich das Verhalten der notorischen Schnellfahrer nie ändern wird, wird eines Tages der Zeitpunkt kommen, an denen ein kurzes Lichteraufhellen und ein Schrei, der "Sch..." im Vokabular hat, den Schnellfahrer daran erinnern, dass es Vorschriften im Strassenverkehr gibt, die es zu beachten gilt.

Darf ich in einen Schulbus meiner Schule mitfahren?

Meine Freunde und ich wohnen in Albachten und fahren mit den Stadtbus jeden Tag zu der Friedensschule Münster als wir erfahren haben das ein Schulbus der Friedensschule nach Roxel fährt und auch noch genau an meinem Haus vorbei fährt sind wir auch mal in den Schulbus eingestiegen um nach Hause zu fahren. Am Anfang waren wir nur zu viert und mit den Roxel Schülern zusammen waren immer noch ca. 1/3 der Plätze frei. Allerdings bekamen die anderen Schüler der FSM auch Wind davon und wollten natürlich auch den Luxus eines Reisebusses genießen und nach und nach stiegen immer mehr neue Schüler ein so das es sogar einmal so weit kam das alle Sitzplätze besetzt waren und einige Kinder stehen mussten(was im Stadtbus zwar normal ist aber die Schüler die mit den Reisebus fahren kennen sowas nicht). Das war dann den Roxel Schülern zu viel und baten am nächsten Tag den Busfahrer uns von den Bus auszuschließen. Allerdings dachten meine drei Freunde und ich uns dass das. ja eh nur der eine Busfahrer war der uns dass verboten hat und sind am nächsten Tag wieder eingestiegen. Dann sind ein paar Kinder nach vorne zum Busfahrer gegangen und haben ihn gebeten uns zu sagen das wir austeigen sollen. Und dann hat er uns per Durchsage gesagt das wir doch bitte weiter mit den Stadtbus fahren sollen. Ich finde es echt Schade das wir einfach so rausgeworfen wurden, weil es den Roxelschülern nicht bequem genug war und ich würde gerne zu meinen Schulleiter gehen und ihn fragen ob meine Freunde und ich vllt. wieder mit den Schulbus nach hause fahren dürfen. Ich meine ich gehe auf die selbe Schule wie die Roxelschüler und der Bus fährt auch noch genau an meinen Haus vorbei also sollte ich doch mit fahren dürfen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?