Warum darf man in der Schule keine Fotos machen?

5 Antworten

Bei uns wurde mal erwähnt dass man auch keine Handys dabei haben weil bei einer Schlägerei oft Fotos gemacht werden. Oder zum Beispiel vor kurzen ist es direkt vor unserem Gebäuden zu einem tragischen Unfall gekommen. Ich denke durch dieses Verbot soll geregelt sein dass davon dann nicht auch noch Fotos gemacht werden oder gar Videos gedreht werden.

Würde mich überraschen, unsere Schule ist eh schon sehr speziell, wir haben nur 120 Schüler und bei der geringsten Spur von Mobbing kriegt man richtig ärger, Schlägereien gibt's also eh keine, zumindest nicht in der Nähe der Schule..

Dann sollte man auch das regeln und nicht was ganz anderes. Dass man heute so einfach digital fotografieren kann, bietet gerade an Schule und Hochschule viele Vorteile - vom Abfotografieren von Unterlagen, bis hin zu Dokumentation von Projekten oder einfach auch nur für Erinnerungsfotos an die Schulzeit. Nur weil manche etwas auch mißbräuchlich verwenden, muss man nicht alle bestrafen oder unter Generalverdacht stellen. Es reicht völlig, wenn man klar macht, was geht und was nicht, und dann hart durchgreift.

Abgesehen davon: Bei Schlägereien fotografiere ich selbstverständlich zur Beweissicherung - und in diesem Fall wäre mir auch die Hausordnung völlig egal. Da würde ich es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.

Ob man Unfallopfer unbedingt fotografieren muss, ist eine andere Sache - ich finde das ziemlich geschmacklos - und je nach dem kann es auch strafbar sein.

Also soweit ich weiß, ist an den meisten Schulen die benutzung von technischen Geräten wie Handy, Kamera, MP3-Player, Tablet, wasweisich, verboten, und das steht auch in der Schulordnung, die du einst mal unterschrieben hast! Klar wenn du dagegen verstößt, ist das nicht ok!!

Dass es was mit der Wand oder irgendwelchen normalen Gegenständen, die in der Schule stehen, zu tun hat glaube ich eher weniger, es sei denn, das steht, wie schon gesagt, in der Schulordnung, das man keine Wände bzw. Schuleigentum fotografieren darf... (WTF?!) Einige solcher sado Lehrer findens aber auch einfach klasse, den Schülern jegliches zu verbieten oder sie in irgendeiner weise zu bestrafen oder (mit schulverweis, o.Ä.) zu drohen!

Tja in der Schulordnung stand hauptsächlich drin, dass wir mindestens 80% der Schulzeit anwesend sein müssen (also nicht mehr als 20% fehlen wegen krank sein usw.) und dass wir an den Pflichprogrammen teilnehmen usw. Das mit dem fotografieren stand da so direkt nicht drin, das wurde uns nur so gesagt...

@Tonks21

Dann berechtigt der Verstoss dagegen m.E. nicht zur Kündigung.

Du hast die mündlich erteilte Anweisung sicher nicht so richtig verstande, weils so uneindeutig und kompliziert war, wann es erlaubt und wann verboten ist, richtig?

@derdorfbengel

Nee der war schon ziemlich deutlich: in der Schule und auf dem Schulgelände darf weder fotografiert noch gefilmt werden. Wer gegen die Regel verstößt fliegt. Der Satz wurde auch mehrmals wiederholt..

Vielleicht, weil die Schule keine Vorwürfe hören will, dass sie das Facebook-mobbing der Jugendlichen fördert?

Bilder sind Privatsphäre und es ist verantwortungsbewusst, dass die Schule die schützt.

Ja aber wenn jemand fotografiert werden WILL? z.B. Foto mit Freunden machen? Das hat ja überhaupt nichts mit Mobbing zu tun...

@Tonks21

Dann kann er das ausserhalb der Schule ja gerne tun.

Du verbietest in deiner Wohnung vielleicht auch Dinge, obwohl andere die gerne tun wollen?

@Tonks21

PS: bei Kindern und Jugendlichen ist das mit dem Willen immer so eine Sache. Was die wollen, ändert sich oft schneller als das Wetter.

Und das ist ja auch ok. Folgen eines Tuns können sie manchmal noch gar nicht abschätzen, weil sie diese Folgen noch nicht kennen. Wie sollen sie die dann bedenken?

Daten werden heute von uns massenhaft erhoben, gespeichert und verbreitet. meist zu unserem Schaden. Erwachsene wünschen sich daher in aller Regel Datenschutz.

Du magst zwar heute schreien: "Ich will aber Fotos von mir".

Was Du jedoch sicher nicht willst, ist, dass die Fotos z.B. in einer "pädophilen" Fotogalerie im Internet gehandelt werden.

Oder dass jemand sie in einer Datenbank für Leute, die gemobbt werden sollen, ausstellt.

Wenn das passierte, würdest Du rufen: "DAS habe ich natürlich NICHT gewollt!". Und dann wären Du und Deine Eltern ganz schnell dabei, die Schuld der Schule zuzuschieben. Das ist bei uns so üblich, dass man die Schuld immer jemand anders zuzuschieben versucht.

Es ist das gute Recht, der Lehrer und Schulverantwortlichen, dass sie sich davor schützen wollen.

Ich halte die Entscheidung so zwar nicht für unbedingt richtig, aber durchaus nachvollziehbar. Ich würde eine ähnliche Regel auch anstreben wollen, wenn ich Schuldirektor oä. wäre. Sie müsste jedoch demokratisch zustande kommen, indem mman versucht, Euch davon zu überzeugen. Dann würdest Du sie ja auch verstehen und von Natur aus akzeptieren.

Offenbar hat man nicht mal versucht, Euch diese Entscheidung zu erklären, geschweige denn Zustimmung zu erwirken. Und das ist m.E. auchein pädagogisches Totalversagen, wie es nur autoritäre Systemme wie unsere Schule leisten können.

Nochmal: das ist eine mögliche Erklärung. Ich bin kein Lehrer deiner Schule, der hier anonym unterwegs ist.

Die musst Du fragen.

@derdorfbengel

Das Problem ist ja, dass man von der Schule her keine antwort auf die WARUM-Frage bekommt...

Naja in erster Hinsicht geht es ja darum, dass man keine Fotos machen darf. Gefährlich wird es ja erst, wenn die Bilder hochgeladen werden, dort könnte dann irgendwer sie kopieren und für was ganz anderes verwenden.

Am beste ist ja, dass an unserer Schule ein Alterslimit besteht, also unter 16 gibt es bei uns keinen, die meisten sind also volljährig. Offiziell wird uns eben imemr erzählt, man würde uns nicht als Kinder, sondern als Erwachsene ansehen, doch schlussendlich gibt es total viele Regeln, durch die wir uns eben wieder wie kleine kinder fühlen.

@Tonks21

Hm, das Falsche liegt für mich nicht erst darin, dass Ihr wie Kinder behandelt werdet, denn das wäre nötig, solange es auch nur einzelne 17-jährige Schüler gibt, sondern, dass Kinder so behandelt werden, wie sie behandelt werden.

Es liegt aber auch an Dir,ob Du Dich so behandeln lässt.

mir hat mein Rektor mmal gesagt: "Dorfbengel, Du bist ja nun leider (!) schon ein Charakter. Den kann man nicht mehr ändern, das müssen wir hinnehmen..."

mich haben die auf manche Art behandelt, die mich geärgert, ich war manches mal ein Feind oder doch Rivale der Lehrer. Aber jedenfalls kein Kind...

@derdorfbengel

Naja sowas ist jetzt bei uns noch nicht vorgefallen (Beleidigungen usw.) aber einer wurde z.B. zum Schulpsychologen geschickt, weil er im Unterricht geflucht hat (ist ihm rausgerutscht). Dass der Lehrer ihm sagt er solle das lassen oder ihm sogar etwas zu schreiben gibt (als Strafe) würde ich ja noch verstehen, aber was soll er beim Schulpsychologen? Lehrer fluchen auch manchmal wenn was nicht geht und der Schüler ist ja nicht ausgerastet oder hat rumgeschrien..

Das hängt zudem auch damit zusammen, das man diese Fotos oder auch Videos ins Internet stellen könnte. Und das ist ohne genehmigung der betrefenden Person in jedem Fall illegal und kann zur anzeige gebracht werden. Du hast gemeint du würdest Fotos von Arbeitsblättern machen. Wie es da aussieht, kann ich dir nicht sagen. Es kann höchstens sein das du wegen Kopyright irgendwelche Probleme gibt. Ob man dich deshalb von der Schule werfen kann weiß ich leider nicht sorry.

elektrische geräte sind in der schule verboten, unsere lehrerin sagte dass es auch angeben ist da wenn einer das neuste handy hat und der andere nur ein handy für fünf euro oder so sei das auch mobbing

Das hat nichts mit Mobbing zu tun Oo Das ist auch noch so eine Sache die mich total aufregt: Wenn man genug Geld hat sollte man ja nicht damit angeben, aber darf man sich denn mittlerweile nicht mal mehr was kaufen was etwas teurer ist, ohne dann gleich blöd angemacht zu werden, dass man eine reiche Tussi oder ein Proll ist?

Was möchtest Du wissen?