Warum darf ich mich nicht abmelden?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schon richtig, was man dir gesagt hat. Ihr seid eine Bedarfgemeinschaft aus der du nur heraus kämst, wenn du ausziehst. Man muss alle im Haushalt lebenden Personen angeben, auch die, die Geld verdienen, da deren Geld auf die Bezüge vom Amt angerechnet werden. So auch deine Ausbildungsvergütung und der Unterhalt deiner Mutter. Ausgehend davon könnte es möglich sein, dass ihr demnächst auch keine Mietanteile mehr bekommt, wenn ihr das mit dem Geld selbst bestreiten könnt, was im Monat herein kommt. Also dein Ausbildungsgeld, Unterhalt, Kindergeld usw.

Deine Mutter ist der "Vorstand" der Bedarfsgemeinschaft und muss eine Abmeldung vornehmen (hab ich mit meiner Tochter durch).

Wenn Du mit Deinem Einkommen über Deinem Bedarf liegst (Dein Regelsatz 306 Euro + anteilige Miete), bist Du automatisch aus Der BG raus und wirst nur noch "genullt".

Rechnet es doch mal selbst aus:

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html

Im Übrigen macht man mit dem Jobcenter alles nur schriftlich oder geht persönlich hin und lässt sich die Abgabe von Unterlagen auf einer Kopie bestätigen.

wenn du im jobcenter gemeldet bist,muss das jobcenter für dich Leistungen in om von Krankenkasse,Rentenversicherung und und,und das wllen die ntürlich nicht

Kann ich mich vom Jobcenter abmelden, obwohl ich geringfügig arbeite?

Hallo,

ich habe ein Problem, was mich in letzter Zeit sehr bedrückt.

Ich bin 19 Jahre alt und arbeite vorübergehend geringfügig im Café. Meine Mutter hat sich vor paar Monaten arbeitslos gemeldet, bekommt jetzt Arbeitslosengeld 2. Ich wohne mit meiner Mutter, ihren Mann und meinen 2 Geschwistern in einer Wohnung zusammen. Ich habe auch ein Brief vom Jobcenter bekommen und wurde eingeladen zu einem Termin. Wir haben über meine aktuelle Berufs Situation gesprochen. Werde wenn alles gut läuft am 01.08.2019 meine schulische Ausbildung beginnen.

Nun würde ich öfters eingeladen und die Frau die für mich zuständig ist meinte, ich soll eine Berufsbildungsmaßnahme machen und bei meiner jetzigen Arbeit kündigen. Da ich nicht kündigen will und nicht kündigen kann, da wir wenig Mitarbeiter sind, hab ich die Maßnahme nicht gemacht, da ich es auch nicht wollte. Ich kriege ständig Briefe vom Jobcenter, um ein Gespräch zu führen. Hatte heute mein Termin und sie meinte entweder muss ich kündigen und die Maßnahme machen oder ich muss mit meinem Chef reden und sagen, dass er mich voll oder Teilzeit anmelden soll.

Es bedrückt mich sehr und es regt mich auf, dass sie nicht nachvollzieht was ich machen will, da es denen völlig egal ist und es interessiert denen nicht, so hat die Frau mir das gesagt.

Meine frage ist, ob ich mich beim Jobcenter abmelden kann? Ich möchte keine Leistungen vom Jobcenter bekommen und möchte gar nichts damit zutun haben. Was ich dazu noch sagen muss ist, dass ich persönlich nichts bekomme, sondern alles meine Mutter bekommt. Dann will ich lieber raus da und gebe von meinem eigenen Gehalt das Geld meiner Mutter.

Ich bedanke mich im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?