Warum bekommt mein Freund mit einem Mofaroller eine Strafanzeige?

5 Antworten

Beamter mit gefährlichem Halbwissen !

Dein Freund kann ruhig die Tasche abbauen und die Fussrasten anbauen und sogar eine zweite Person mitnehmen.

Auf einem Mofa, das zwei Sitzplatze und auch Fussrasten hat, darf man auch die zweite Person mitnehmen, und es wird durch den zweiten Sitzplatz nicht fahrerlaubnispflichtig.

Das mit der Tasche stammt noch von vor 2013 und ist mittlerweile hinfällig, nach §13 FZV ist sogar die Korrektur der Sitzplatzanzahl in den Fahrzuegpapieren nicht erforderlich, das muss nur beu Kraftomnibussen erfolgen.

Entweder klären die Kollegen den Beamten noch auf, ansonsten Widerspruch einlegen.

Ich hatte auch schon so einen Vorfall, ich habe noch die Klasse 2 (rosa Führerschein) und wurde mit einen Reisebus ohne Fahrgäste angehalten, da meinten die zwei (jungen) Beamtinnen auch das sei ein Fahren ohne Fahrerlaubnis und wurden selbst sicher noch von Kollege "Dominik" aus der Zentrale darin bestätigt.

Auf meine Bemerkung, man möge mal einen Kollegen "Stefan", "Michael", "Ralf" oder "Werner" fragen, da "Dominik" ebenso zu jung sei, um diese Rechtslage zu kennen, bestätigte ein solcher dann den dreien, dass alles OK sei und ich den Bus fahren darf.

Es sind halt alles nur Menschen.

Lässt sich eigentlich nur damit erklären, dass der Polizist seit 2013 keinen Blick mehr in die FeV geworfen hat. Seit fünf Jahren wird zwischen Mofa und geschwindigkeitsreduziertem Kleinkraftrad bis 25 km/h unterschieden, was scheinbar einige überfordert - sieht man auch hier auf GF immer wieder.

Das 25km/h-KKR ist fahrerlaubnisfrei und hat keine Einschränkung bei der Anzahl der Sitzplätze (§4 Abs 1 Nr 1 FeV).

Daneben existiert noch das klassische Mofa, d.h. ein Fahrzeug, welches ab Werk nur 25 km/h fährt und nicht von einem 45km/h-Kleinkraftrad abgeleitet ist. Auch hier gibt es seit 2017 keine Beschränkung auf einen Sitzplatz mehr (§4 Abs 1 Nr 1 FeV).

Allein aus der Anzahl der Sitzplätze ergibt sich keine Fahrerlaubnispflicht, diese Zeiten sind seit Jahren vorbei. Außer für den Polizisten, der hier mit gröbster Unfähigkeit glänzt, hat das für niemanden Folgen.

Hallo,

ein Mofa Roller ist ein einsitziges Fahrzeug, bei dem es bauartbedingt nicht möglich ist, eine zweite Person mitzuführen.

Durch das entfernen der Gürteltasche und durch die Fußrasten, ist es möglich, eine zweite Person mitzunehmen. Somit zählt das Mofa im verkehrsrechtlichen Sinn nicht mehr als Mofa, sondern als Kleinkraftrad und benötigt zum Führen eine dementsprechende Fahrerlaubnis.

Hintergrund ist einfach der, dass für das Mofa quasi um vor allem jungen Fahranfängern eine Möglichkeit der Mobilität zu gewähren, Ausnahmen von der Fahrerlaubnispflicht geschaffen wurden.

Hält sich nun der Führer nicht daran, hat er das ihm entgegengebrachte Vertrauen und die "Ausnahmegenehmigung" missbraucht und wird wegen "Fahren ohne Fahrerlaubnis" angezeigt. Das sollte für deinen Freund aber nicht überraschend kommen, da ihm dies beim Erwerb der Prüfbescheinigung gesagt wurde. In dem Fall zählt, wer nicht hören kann, muss fühlen...

Immer vorausgesetzt, es handelt sich um ein Mofa im klassischen Sinn.

Handelt es sich um eine gedrosselte Maschine, die sowieso für zwei Personen ausgelegt ist, ist alles in Ordnung und es wird auch zu keiner Anzeige kommen. Muss halt jetzt erstmal überprüft werden - wobei ich mich frage, wieso das die Kollegen nicht vor Ort festgestellt haben *nachdenklichersmile*

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 10 Jahren Polizeivollzugsbeamter
Durch das entfernen der Gürteltasche und durch die Fußrasten, ist es möglich, eine zweite Person mitzunehmen. Somit zählt das Mofa im verkehrsrechtlichen Sinn nicht mehr als Mofa

Wenn dem so wäre, würde sich eine entsprechende Regelung im §4 FeV finden.

Zitiere bitte die Rechtsgrundlage, die ein Mofa als einsitzig definiert oder welche die Ausnahme von der Fahrerlaubnispflicht an die Anzahl der Sitzplätze knüpft.

@migebuff

Öhm ja, richtig. Das ist seit der Änderung 2013(?) nicht mehr drin... Nur noch einspurig und maximal 25 km/h.... das passiert, wenn man seit Jahren nicht mehr vom Schreibtisch wegkommt...

Danke für die Berichtigung und meinen oberen Beitrag bitte ignorieren!

Hoffe mal, dass die Kollegen dann nicht wegen den 5 km/h zu schnell ein Fass aufmachen -.-

Mich stört schon alleine der Versuch »Mofa Roller« zu definieren, also eine neue Fahrzeugklasse zu erfinden.

@Gaskutscher

Was denn, dich stört ein falsche Terminus, bei dem trotzdem jeder weiß, was gemeint ist mehr, als dass ich mich inhaltlich komplett geirrt habe? Naja, jedem das seine^^

war zu meiner Jugend noch so, ist aber vorbei, also nochmal nachlesen und nicht versuchen mit Halbwissen zu glänzen ;) vielleicht sollte man die Schulung der "Kollegen" etwas verstärken

@lemonshaker

War auch zu meiner Jugend noch so :D

Ja, wäre vermutlich sinnvoll... wobei ich einfach mal davon ausgehe, dass die Kollegen von der Straße das besser wissen, als ich ;-)

Da wird wohl eher der Polizist eine Nachricht von der Staatsanwaltschaft erhalten, er solle sich mal auf den neuesten Stand bringen. Diese Regel, auf die der sich bezieht, ist längst veraltet.

Was möchtest Du wissen?