Wartungsvertrag....was sind die Vorteile und ist es überhaupt sinnvoll?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So ein Wartungsvertrag beinhaltet meist mehr als nur die Wartung. Das so eine Art "Rundumsorglos-Paket"sein.

Da kann z. B. vereinbart werden das man keine Anfahrtpauschale zahlen muß (können ja locker 50 € oder mehr sein), dass man keine Kleinstteile zahlen muß und/oder das 1 Notdienst im Jahr kostenlos ist. Und man muß sich nicht um den Wartungstermin kümmern. Das macht die Firma von sich aus.

Ob man das wirklich brauch muß jeder für sich entscheiden. Ist halt so was Ähnliches wie eine Versicherung. Man zahlt und zahlt und brauch sie evtl. nie.

Vergleiche einfach die Kosten. Meistens ist die Wartung mit festem Vertrag um ein paar Prozent kostengünstiger, dafür kannst Du nicht mehr die Firma wechseln, wenn Dir die Art des neuen Gesellen nicht passt, oder die Arbeitsqualität nachlässt.

Einen Wartungsvertrag brauchen nur Vermieter die dahinter Reparaturkosten auf die Mieter abwälzen wollen. Es reicht regelmäßig vor der Heizperiode die Heizung warten zu lassen, ohne extra Vertrag.

das ist momentan mode, egal wo.

man merkt, die konkurenz unter den firmen und das die kundschaft spart und vergleicht. meine eltern haben bisher keine wartungsverträge gemacht.

warum auch?

die leistung hat bisher immer überzeugt und es ist vertrauen da, dafür braucht es keine verträge, woran man sieht, das man auch künftig die selbe firma nimmt.

mit eienm wartungsvertrag kann es sein, das sich die firma keine mühe mehr gibt, de rkunde ist ja sicher, man ist durch den vertrag aneinander gebunden.

ist eine art der versicherung...um grössere schäden zu vermeiden, oder sich sehr teure wochenendeinsätze zu sparen....

die hatten wir dennoch die Wochenendeinsätze!

Wer zahlt Folgeschaden an der Heizung bei defektem Ersatzteil

Hallo, Unsere Heizung ist inzwischen 6 Jahre alt. Es handelt sich dabei um eine Gasheizung der Firma Elco. Nach zwei Jahren hatten wir den ersten Schaden an der Heizung, der noch in die Garantiezeit fiel und deshalb für uns kostenlos war. Nach vier Jahren ist das Geblaese defekt gewesen, was natürlich nicht mehr in die Garantie fiel, also mit knapp 500€ von und bezahlt wurde. Nun ist dieses Gebläse wieder defekt. die Garantie läuft aber erst nächsten Monat ab. Der Heizungsbauer sagte, das dies auf Garantie läuft. Nun ist aber ein Folgeschaden durch den Ausfall des Gebläses entstanden: Die Heizung fiel am Freitag Abend aus, wir haben den Heizungsbauer sofort informiert und er hat für den nächsten Tag einen Techniker direkt von Elco bestellt. Am Samstag morgen lief dann Wasser aus der Heizungsanlage. Wir haben dies dem Heizungsbauer dann auch gleich mitgeteilt und er sagte, das kann passieren, wenn sich die Heizung abkuehlt. Der Techniker von Elco hat dann das Gebläse getauscht und musste danach noch einen Plastikverschluss tauschen. Auf unsere Frage, ob dies vom defektem Gebläse kommt, sagte der Techniker, dass das dadurch kommt, das sich das Gerät abgekühlt hat und sich die Teile dadurch verzogen haben. Heute, also zwei Tage später haben wir festgestellt, das man nur noch Warmwasser oder Die Heizkörper bedienen kann, beides gleichzeitig geht nicht mehr. Die Heizung leckt auch immer noch mit Wasser. Das sind alles Schäden, die erst nach dem Defekt des Gebläses aufgetreten sind. Muessen wir diese Folgenschaeden aus dem Defekt des Gebläses, auf das ja noch Garantie ist, bezahlen oder zählt das da nicht mehr zu? Danke schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?