Ware versandt trotz Stornierung: was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Dir das Spiel geliefert wird, solltest Du es Deinem Postboten sofort wieder in die Hand drücken und sagen, dass Du die Annahme verweigerst.

Du könntest den Vertrag wegen Irrtum anfechten, wenn du glaubhaft darlegen kannst, das Spiel irrtümlich bestellt zu haben. Allerdsding hat der Verkäufer auch einen Anspruch gegen dich. Du müsstest die gesamten Versandkosten bezahlen und die Kosten die dem VK für die Abwicklung und Rückabwicklung entstanden sind. Die Nichtannahme der Ware wäre der schlechteste Rat, den man hier geben kann, da aktuell ein gültiger Kaufvertrag zugrunde liegt und du auch gegenüber einem Privatverkäufer kein Stornierungsrecht hast. Sollte die Ware auch dem Rücktransport untergehen, müsste du diese auch noch ersetzen.

Normalerweise geht das Paket sofort zum Absender, wenn du es storniert hast. Den meisten Händlern werden also nichts einzuwenden haben, wenn du es vorher mit ihnen geklärt hast.

Danke schonmal, aber leider war das ein Privatverkäufer... Der hat sich von meiner Nachricht wohl nicht stören lassen und einfach das Ding verschickt... :(

@Quatschkopfski

Wenn der dann sieht, dass das Paket wieder zurückkommt wird er wohl nachsehen, ob dazu was bei Amazon steht, und dann sieht er deine Stornierungsanfrage. (Oder hat er den Umtausch ausgeschlossen?)

@Z4ber

Soll ich den Brief/die Annahme verweigern?

@Quatschkopfski

Erst, nachdem du nachdem er die Stornierung angenommen hat. Also musst du es wohl selbst zurückschicken.

Da es sich um einen Privatverkaeufer habndelt, hattest du hier auch kein Widerrufsrecht (genau genommen hattest du zwar eins, allerdings nur wenn die Widerrufserklaerung zeitgleich mit deiner Zustimmung zum Kaufvertrag oder noch davor beim Vertragspartner eingegangen waere). Der musste nicht auf deine "Stornierungsanforderung" reagieren und besteht jetzt einfach auf Erfuellung des Kaufvertrages. Du musst das Ding bezahlen!

Was möchtest Du wissen?