ware verkauft, unfrei verschickt, nicht angenommen

5 Antworten

Das du dich überhaupt traust so eine Frage zu stellen ist schon echt dreist :)) Versandkosten sind anzugeben, wenn du keine angibst versendest du auf eigene Kosten damit hast du dich mit dem Versand der Ware auch stillschweigend einverstanden erklärt. Wenn er die Ware zurück gehen lässt hast du ihm das Geld zurück zu überweisen ansonsten wäre das Betrug und der Käufer hat mehrere Möglichkeiten entweder durch eine Anzeige und Prüfung über die Staatsanwaltschaft, oder er schaltet einen Anwalt ein. Wenn du nicht zahlen kannst und unpfändbar bist dann kannst du es auch sicher bequem absitzen.

"Wenn er die Ware zurück gehen lässt hast du ihm das Geld zurück zu überweisen ansonsten wäre das Betrug "

Nein. Beim Privaten verkauf kann er nicht einfach vom Kaufvertrag zurücktreten, da gibt es keine 2 Wochen Rückgaberecht. Der Käufer hat kein recht auf das Geld nur auf die Ware.

@Kaen010

Der Käufer hat die Ware nicht angenommen und die Fragestellerin behält Geld und Ware und das ist nicht rechtens. Der Verkäufer muss mit dem Käufer eine Lösung finden und das funktioniert nur mit Kommunikation. Es geht nicht das sie Ware und Geld einbehält. Ich habe nach dem Text vielmehr den Eindruck das die Fragestellerin gar keine Lösung finden will sondern in jedem Fall das Geld einbehalten möchte und es auch billigend riskiert das der Käufer rechtliche Schritte einleitet weil keiner von beiden nachgeben will. Wenn sie schon prophylaktisch erwähnt sie sei unpfändbar spricht das Bände :)

(nix darüber besprochen wurde was die versandkosten angeht), man sollte sich schon an Vereinbarungen halten, wenn du keine Versandkosten angegeben hast, solltest du auch keine verlangen, das ist nicht fair.

Das nennt sich Betrug und bringt Dir nicht nur den Gerichtsvollzieher, sondern auch die Staatsanwaltschaft auf den Hals.

Meines Wissens, ist der Verkäufer für die Versandkosten zuständig, wenn nichts vereinbart wurde. Frohes Fest.

wenn es bezahlt ist, gehoert es dem kaeufer. schreib ihm oder ruf ihn an und ihr einigt euch bzgl. des versandes. das ist doch nun wirklich nicht so schwer.

ich zahle aber keinen cent mehr für den versand, wie stell ich es am geschicktesten an. danke

@Accordiola

wenn er keinen versand bezahlen will, dann muss er es halt abholen oder abholen lassen. trotzdem gehoert die ware ihm, selbst wenn sie weiter bei dir lagert. aber wie gesagt, vielleicht versuchst du's einfach mal ohne stress zu klaeren.

wenn er den kauf rueckgaengig machen will, kannst du freilich auch darueber verhandeln. dann kriegt er natuerlich sein geld zurueck.

@howelljenkins

hab aber kein geld mehr zum zurück zahlen wie sieht es dann aus?

@Accordiola

dann gehoert dir der kram auch nicht

Was möchtest Du wissen?