Wann zahlt Versicherung bei Schäden am Haus?

5 Antworten

zahlt doch die Versicherung oder?

Du musst bei einem Neuabschluss wahrscheinlich angeben, wie alt die Rohre sind, bzw. wann diese zuletzt gemacht wurden.

Je länger das her ist, desto weniger Versicherer werden dich in ihrem Bestand haben wollen bzw. nur wenn du das Wagnis Leistungswasser aus der Deckung rausnimmst.

Vielleicht gibt es ein paar Experten, die mir sagen können ob es Sinnvoll ist sowas vorsorglich zu machen oder lieber abzuwarten?

Eine Renovierung oder gar Sanierung führt bei einigen Anbietern dazu, dass das Haus versichert wird, als sei es zum Zeitpunkt besagter Arbeiten erst erstellt worden, was ein Beittagsvorteil ist.

Willst du da selbst einziehen oder hast du vor den Laden zu vermieten?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

selbst einziehen. Danke für die Antworten. die Info mit dem Beitrag war sehr hilfreich.

Der aus dem Rohrbruch entstandene Wasserschaden sollte voll erstattet werden, wobei hier wohl darauf geachtet werden sollte, dass die Versicherung auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit verzichtet.

Beim Austausch des schadhaften Rohres an sich wird nur der tatsächlich beschädigte Teil erstattet. Du bekommst dann also nicht für das komplette Haus oder auch nur für einen größeren Teil neue Rohre von der Versicherung.

Beachte, dass bei Abschluss der Versicherung in der Regel die Frage kommt, ob es erkennbare Instandhaltungsmängel gibt. Diese Frage muss natürlich wahrheitsgemäß beantwortet werden, sonst wäre die Versicherung aufgrund vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzung gegebenenfalls von der Leistung frei.

Richtig, deine Gebäudeversicherung zahlt Leitungswasserschäden auch wenn du die Rohre nicht erneuerst. Aber sie zahlt halt nur die Reparatur des Schadens, wie du schon erkannt hast.

Wenn du aber Küche und Bäder komplett erneuerst, macht es Sinn die Rohre gleich mit zu erneuern. Hast du einen Rohrbruch kloppt man dir dein frisch renoviertes Bad wieder auf. Macht wenig Sinn.

Es ist in renovierungsbedürftigem Zustand.

Kommt darauf an, welche Renovierungen noch durchgeführt werden müssen.

Waren die Leitungsrohre vor dem Eintritt eines Schadens schon defekt, was bei Schäden auch ein Sachverständigen feststellen kann, wird der Schaden natürlich nicht erstattet.

Wenn die Leitungsrohre alle in Ordnung waren und ein Rohrbruch eintritt, dann wird der Schaden übernommen.

Meistens besteht aber schon beim Kauf des Gebäudes eine Wohngebäudeversicherung und solange man das Haus renoviert, sollte man diese auch bestehen lassen.

Die bestehende VG-Versicherung hat dann natürlich auch den bisherigen Schadensverlauf. Da ist es auch ohne weiteres möglich, dass der LW-Bereich bereits gekündigt wurde.

Spätestens, wenn du den dritten Rohrbruch meldest, wird die Gebäudeversicherung von dir verlangen, das System instand setzen zu lassen.

Du kannst natürlich jetzt nicht auf Kosten der Versicherung dein Haus sanieren lassen.

Was möchtest Du wissen?