Wann verjährt ein vollstreckbarer Titel?

2 Antworten

Die eidesstattliche Erklärung bezog sich ja nicht auf Deine Forderungen. Deshalb gilt Dein Titel noch. Im Zivilrecht ist die Verjährungsfrist 30 Jahre. Gehe zum Gerichtsvollzieher mit Deinem Titel. Wenn der Vogel in seinem Vollzugsbereich sitzt, treibt er Deine Forderung ein. Ansonsten wird er einen zuständigen Kollegen finden und aktivieren.

Wenn eine EV vorliegt, macht der GV nichts....

Habe gerade gelesen, wenn die EV wegen der Sache abgegeben worden wäre, was passiert dann??

Inkassoschreiben: Verjährung einer Stromrechnung aus 2010?

Hallo in die Runde,

viele Fragen zu dem Thema sind hier schon gestellt, aber trotzdem beschreibe ich mal meinen konkreten Fall in der Hoffnung auf Hilfe:

Ich erhielt vor ca. 4 Wochen ein Inkasso-Schreiben aus Hamburg, wegen einer Stromforderung aus 2010.

Die Rechnung um die es geht ist vom 02.09.2010 (Stromverbrauch von April bis August 2010), das Kuriose: Ich wurde telefonisch von einer Dritten Person ohne mein Wissen zur Strom-Grundversorgung einer Wohnung angemeldet. Ich habe zwar in der Wohnung gewohnt (WG), war dort aber nie gemeldet. Außerdem bin ich schon im Mai aus der WG ausgezogen.

Weder Schreiben des Grundversorgers, noch die Rechnung sind mir je zugegangen (erst jetzt auf Nachfrage beim Inkassodienst in Kopie). Eventuelle Mahnungen etc. auch nicht.

Um mich nicht weiter mit dem Thema beschäftigen zu müssen, würde ich dem Inkasso-Unternehmen gerne meine Annahme klar machen, dass die Forderung längst verjährt ist und ich deswegen keine weitere Zeit in irgendwelche Schreiben etc. investieren werde. Ich streite bisher in deren Richtung ab den Vertrag, die Adresse oder sonst irgendwas, was mit dem Vorgang zu tun hat, zu kennen. Das Inkasso Unternehmen rät mir dazu eine Anzeige Polizei zu machen, da ich ohne mein Wissen angemeldet wurde, dies wäre aber nur der letzte Schritt für mich, wie gesagt, ich möchte mich mit dem Thema einfach nicht beschäftigen müssen.

Welche Grundlage für meine Annahme (Verjährung der Forderung) kann ich in einem allerletzten Schreiben ans Inkasso Unternehmen angeben oder ist die Forderung vielleicht gar nicht verjährt?

Bei den abgefragten Unterlagen liegt kein Mahnschreiben/Mahnbescheid/vollstreckbarer Titel bei, daher gehe ich davon aus, dass es sowas auch nicht gibt.

Dem Stromversorger scheint es nicht möglich gewesen zu sein mich als angeblichen Vertragspartner ausfindig zu machen, da ich nie in der Wohnung gemeldet war und auch das angegebene Geburtsdatum im Vertrag einen Zahlendreher enthält.

Versteht mich nicht falsch, wenn die Forderung gerechtfertigt wäre, würde ich sie bezahlen, aber so möchte ich den Fall einfach möglichst schnell ad acta legen.

Vielen Dank für eure Antworten!

Eva

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?