Wann sinkt der Versicherungsbeitrag nach einem Autounfall wieder?

5 Antworten

Man sinkt nicht nach einem Jahr auf die alte SF Klasse zurück das dauert Jahre den man fällt  bis zu 13 Klassen bzw. Jahre zurück bei z.B. SF24 auf SF11  . 

Normal wäre das dann bei dir von SF6 auf SF3 . 

Du brauchst also  min. drei Jahre um wieder auf die alte SF zu kommen 

Mit anderen Worten ist der Schadenfreiheitsrabatt eine Prämienvergünstigung, die abhängig ist von der Anzahl der schadenfreien Jahre. 

Je länger man schadenfrei fährt, desto günstiger wird der prozentuale Wert des Schadenfreiheitsrabattes, d.h. desto geringer ist die zu zahlende Prämie.

 Im Normalfall wird ein Vertrag bei schadenfreiem Verlauf zu Beginn des nächsten Versicherungsjahres um eine Stufe angehoben und die Prämie wird dadurch günstiger.

Sollte jedoch ein rabattbelastendes Schadenereignis eingetreten sein, so wird der Vertrag zu Beginn des nächsten Versicherungsjahres nach einer festgelegten Rückstufungstabelle neu eingestuft.

Als relevant erachtet wird dabei das Jahr, in dem der Schaden dem Versicherer gemeldet wird, welches also nicht unbedingt mit dem Jahr des Schadenereignisses identisch sein muss. 

Es bestehen jeweils für die Haftpflicht- und die Vollkaskoversicherung unterschiedliche Rückstufungssätze .

http://www.deutsche-versicherungsboerse.de/verswiki/index_dvb.php?title=R%C3%BCckstufung_in_den_SFR_-_Klassen_(Kfz)

http://www.deutsche-versicherungsboerse.de/verswiki/index_dvb.php?title=SFR_-_Klassen_(Kfz)

Oder so !

Schadenrückkauf

In der Vollkaskos wie auch in der Kfz-Haftpflicht besteht die Möglichkeit, dass der Versicherungsnehmer nach einem selbst verschuldeten Unfall den Schaden nach der Regulierung durch den Versicherer zurückkauft.

Ein Rückkauf, also die Begleichung des Schadens durch den Versicherungsnehmer, ist innerhalb von sechs Monaten möglich.

Ob sich ein Rückkauf lohnt, hängt von der Schadenshöhe ab.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich generell lohnt, Schäden unter 1000 Euro selbst zu bezahlen, damit man nach einem Unfall nicht in eine höhere Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) zurückgestuft wird.

Bis man wieder zu seiner alten Einstufung zurückgekehrt ist, hat man meist mehr gezahlt, als der Schaden eigentlich ausmachte.

https://www.check24.de/kfz-versicherung/lexikon/schadenrueckkauf/

Der Unfall ist aber erst 1. Jahr her. In 2018 werde ich bei SF2 sein, heißt das, das ich erst in 5 Jahren wieder bei meiner alten Stufe sein werde? Und wie sieht es mit dem Beitrag aus? Wird der immer niedriger werden?

Normal wäre das dann bei dir von SF6 auf SF3

Nein, normal ist die Rückstufung von SF6 auf SF1/2  bis 2.

Zum Millionsten Mal: Seit 2012 gelten die neuen SF Staffeln!

@NamenSindSchwer

Was genau meinen sie denn? Ich bin von SF6 auf SF1. 1 Jahr ist jetzt vorbei und bin bei SF2. Wenn es jedes Jahr um 1 Stufe steigt, dann müsst es noch 5 Jahre dauern bis ich wieder bei SF6 bin.

Lieber Kostros,

schau bitte einfach mal in deinen AKB (Allg.Kraftfahrtbedingungen) ab Seite 40 im Anhang 1: Tabellen zum Schadenfreiheits-Rabattsystem bzw. hier im Bildanhang, dann kannst du ganz einfach alles Nötige ablesen und dich genau informieren über die Rückstufungstabellen und die entsprechenden Beitragssätze für die zukünftige Prämie ;-)

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

 - (Recht, Auto, Auto und Motorrad)

...ich hatte vor 2 Jahren einen leichten Unfall mit meinem Auto. War meine Schuld und dem "Opfer" wurden 1400€ von meiner Versicherung gezahlt (DEVK, Teilkasko)

Also die Teilkasko spielt hier überhaupt keine Rolle (Teilkaskoschaden ist ein Eigenschaden und hier wird nicht schlechtergestuft! Der Beitragssatz bleibt hier immer 100%).

Dein Schaden ist ein Haftpflichtschaden, also ein Fremdschaden und deshalb wurdest du zum nächten 1.1. nach o.g. Rabattstaffel schlechtergestuft! Die Schadenhöhe spielt hierbei keine Rolle ;-)

In 6 Jahren Biste wieder auf den altem Satz. Wie schon gesagt steigt die SF Klasse mit jedem Jahr in dem kein schaden ist. Und je nach Vertrag wird man bei einem schaden weit zurück gesetzt.

Das es 2018 mehr ist konnte daran liegen das such eventuell ein anderer Parameter in der Berechnung geändert hat. Z.b. die Region ist teurer geworden oder der Fahrzeugtyp.

Echt 6 Jahre? Das ist ganz schön bitter.. Aber danke für die Info

@Kostros

In 6 Jahren ist er wieder bei SF6. Ohne den Schaden wäre er bei SF 12. Genau genommen erreicht man seinen alten Satz nie wieder, man hinkt immer 6 Jahre hinterher. (Wenn es nicht inzwischen einen weiteren Schaden gibt)

@BenniXYZ

Da hast du natürlich recht.

In 2017 hattest du SF1 (ein schadenfreies Jahr)

in 2018 bekommst du schon SF2 (2 schadenfreie Jahre) angerechnet.

In 2019 sind es dann SF3, wenn du unfallfrei bleibst und immer so weiter.

Bei SF1 zahlst du 60% vom Gesamtbeitrag (also von 100%)

Bei SF 2 zahlst du nur noch 55% davon, also weniger.

Jedoch kann es sein, daß sich die Typklasse deines Fahrzeuges geändert hat, oder die Regionalklasse und zwar verschlechtert. Das hat die 5% der Runterstufung aufgefressen.

Vergleiche deine Beitragsrechnungen aus 2017 und 2018.

Es kann auch sein, daß sich nichts verändert hat und einfach eine Tariferhöhung für den gesamten Bestand erhoben wurde. Frag einen Versicherungsmakler in deiner Nähe, der rechnet dir einen anderen Tarif.

Wird denn Beitrag zusammen mit der Stufe jedes Jahr sinken?

@Kostros

Die Stufe sinkt nach jedem schadenfreien Jahr. Ob dadurch auch der Beitrag sinkt, hängt, wir oben beschrieben, von mehreren Faktoren ab.

Die Teilkasko hat mit Sicherheit nichts von dem Unfall bezahlt. Das zahlt die Haftpflicht. 1400 Euro? Warum bist Du nicht hingegangen und hast diese innerhalb von 6 Monaten bei deiner Versicherung zurückgezahlt? Dann wärst Du sofort wieder auf deine alte SF zurückgestuft worden.

Das mit dem Teilkasko wollte ich nur erwähnt haben, damit ihr bescheid wisst. Es wurde mir gesagt dass es sich nicht lohnen würde. Hatte ja keine Ahnung.

Was möchtest Du wissen?