Wann nach Auflassungsvormerkung kann man auf Grundstück Grundschulden eintragen lassen?

5 Antworten

An rangbereiter Stelle bereits nach der Beurkundung beim Notar aufgrund der im Kaufvertrag erteilten Belastungsvollmacht. Die Berichtigung des Ranges erfolgt automatisch nach Erfüllung der Zahlungsvoraussetzungen mit der Umschreibung des Grundbuches auf den Erwerber. Ohne dieses Hilfskonstrukt könnte die vorgesehene neue Gläubigerin nicht valutieren. (Kaufpreis und Ablösung von Vorlasten!)


Erst nachdem der Erwerber durch die Eintragung der Auflassungsvormerkung gesichert ist, wird er in der Praxis den Kaufpreis bezahlen. Sobald der Kaufpreis gezahlt ist, wird die in Abteilung II des Grundbuchs eingetragene Auflassungsvormerkung gelöscht und der Erwerber als neuer Eigentümer in Abteilung I des Grundbuchs eingetragen.

Ab wann kann die Grundschuld ins Grundbuch eingetragen werden ohne das der jetzige Verkäufer noch zustimmen muss?

Also sofort!

Zwischen "Auflassungsvormerkung ist eingetragen" und "Löschung der Auflassungsvormerkung und Eintragung der neuen Eigentümer" liegt bei uns aber wahrscheinlich 9 Monate, weil unser Grundbuchamt chronisch überlastet ist. Daher meine Frage ob INNERHALB dieser 9 Monate schon mit der Bank "gearbeitet" werden kann?

@herja - Das setzt eine Belastungsvollmacht durch den Verkäudfer im Kaufvertrag voraus! Ohne eine solche Vollmacht geht gar nichts!

@schelm1

Das ist richtig, aber das setzt man doch voraus, das wird doch von jedem Notar erklärt ...

Normalerweise gibt der Verkäufer im Kaufvertrag eine Belastungsvollmacht. Das bedeutet, dass man auch schon Grundschulden eintragen lassen kann wenn man auch noch nicht in Abteilung 1 Eigentümer ist. 
Wurde die Belastungsvollmacht im Kaufvertrag beispielsweise vergessen muss der Noch-Eigentümer bei der Grundschuldbestellung mitwirken sonst geht es nicht. Dazu hat der Noch-Eigentümer in der Regel keine Lust und deswegen gibt es die Belastungsvollmacht.

Wenn keine Belastungsvollmacht des aktuellen Eigentümers vorhanden ist, dann könnt ihr die Eintragung der Grundschuld erst bewilligen, wenn ihr selbst Eigentümer seid (mit Eintragung im Grundbuch).

Hallo.

Erst das Grundbuch einsehen ob da noch "Leichen" im Keller sind.
Das sollte aber bei der Auflassungsvormerkung selbstverständlich sein.

Mit Gruß

Bley 1914

Was möchtest Du wissen?