Wann kann man über das Geld von einem eingereichten Scheck verfügen?

4 Antworten

Da deine Bank nicht weiß, ob der Scheck von der bezogenen Bank auch tatsächlich eingelöst wird (der Scheck könnte z.B. nicht gedeckt oder das Konto inzwischen erloschen sein), kann so etwas mehrere Tage dauern.

Wenn man einen Dispo-Kredit hat, kann man in der Regel nach zwei Tagen über den Scheckbetrag verfügen (bei Nichteinlösung wird dann rückwirkend der Dispo in Anspruch genommen), bei Guthabenkonten braucht man etwas mehr Geduld (schätzungsweise bis zu 10 Tage).

Ein eingereichter Scheck dauert ca. eine Woche, bis man über das Geld verfügen kann.

Es ist halt so, dass der Scheck nur eine Zahlung veranlasst. Aber da da auch der Spruch gilt "Papier ist geduldig", kann es sein, dass auf dem bezogenen Konto des Scheckaustellers kein Geld da ist. Das würde heißen, der Scheck ist geplatzt.

Solange Du den Scheck halt abgegeben hast, und noch nicht das Geld erhalten hast, wirst Du nur drüber informiert, dass die Summe X noch deinem Konto.

Erst wenn deine Bank das Geld wirklich erhalten hat, da es im Hintergrund erst überwiesen wird, wird es Dir auch bereitgestellt. Ein Scheck ist kein Kleinkredit.

Hallo OskarGina,

von der Verzinsung her ist wird er nach 3 Tagen gewertet. Die Gutschrift erfolgt meistens E. v. (Eingang vorbehalten). Er könnte ja noch platzen.

Die meisten Banken werden diesen ca 10 Tage (7 Bankarbeitstage) gesperrt halten. Wie das bei Deiner Hausbank gehandhabt wird musst Du dort erfragen.

Schöne Grüße

PS: Wirke auf Deine Schuldner hin, dass diese per Überweisung auf Dein Konto zahlen. Dann weisst Du, dass das Geld auf Deinem Konto ist wenn es angezeigt wird.

Weil der Scheck noch "platzen" kann, denke ich mal.

Was möchtest Du wissen?