Wann ist ein Anruf mit Gewinnspielbenachrichtigung Betrug?

4 Antworten

Solche Gespräche führt man grundsätzlich nicht, "kein Interesse" und auflegen, basta!

Die wollen nur das eine, dazu gehört ganz sicher nicht, Dir ein Geschenk/ein Gewinn zu überreichen, DIE wollen DEIN Geld!

Sich schon alleine darüber Gedanken zu machen, .............!

Naja, das stimmt indirekt schon, aber es gibt ja auch legale gewinnspiele, deren Ziel (wenn sie kostenlos ist) normalerweise ist an deine Kontaktdaten zu kommen um dich für Werbung kontaktieren zu dürfen. Denn um das legal zu machen braucht das Unternehmen die Zustimmung derjenige, die sie anschreiben - zumindest wenn es personalisiert ist. Natürlich sind die an mir an sich nicht interessiert aber bei legalen Gewinnspielen sind sie dazu verpflichtet den Gewinn auch auszuzahlen. Die Frage ist nun ob es legal ist oder nicht.

@Papierkrieger4

Eben, die wollen nur eines! Dich betrügen/anschmieren und irgendwelche Sachen verkaufen, Deine Adresse bestätigt haben, möglichst mit Email-Adresse, damit Du dann künftig mit noch mehr Werbung zugeklatscht wirst, aber, um Dir einen Gewinn zustellen zu können, erst recht wenn die ja schon Deine Adresse haben, müssen die nicht anrufen.

Berichte bitte mal über Deinen Riesengewinn, wenn er dann irgendwann mal ankommt. Die spekulieren darauf, dass das eh in Vergessenheit gerät. Ich gehe davon aus, dass Du eh nichts mehr von denen hören wirst, Deine Adresse hast Du ja schon bestätigt. Und wenn, kommt irgendein Cent-Artikel.

PS: Wo rufst Du an, wen kannst Du fragen, wen kannst Du verklagen, wenn nichts kommt oder irgendwas nicht legal ist?

Nochmals, dass Risiko, dass die Dir eher was abknöpfen wollen, ist um einiges größer, als das Du tatsächlich was gewinnst.

Tue Dir selbst ein Gefallen, lege nächstes Mal auf!

Ich nehme an es sind Betrüger. Das Beste ist einfach zu sagen die sollen dir den gewinn zukommen lassen, wenn du gewonnen hast. Aber auf keinen Fall kontodaten ect verraten!

geh zur nächsten Polizeidienststelle und schildere die Geschichte und bitte um Rat.

Hast du bei den Anbieter überhaupt mitgemacht, das ist doch die Frage. Wenn nicht dann kann es sein das es ein Betrug ist. 

Hätte es auch ernste Konsequenzen haben können?

Laut in der Cafeteria musik hören

Ich war vor einigen Jahren in der Cafeteria (Externer Betrieb) unserer Schule. Da waren Kinder anwesend. Ich habe dort mit einem Kollegen zusammen laut Indizierte Musik (Genuss in Anwesenheit von Personen unter 18 Jahren verboten) von Bass Sultan Hengzt gehört. Dann bekam ich Zoff mit einigen anderen Gästen. Irgendwann ging eine zu den Mitarbeitern. Ich drehte es schnell leiser und wurde von einem Mitarbeiter aufgefordert es "aus Rücksicht" leise zu lassen!

Einige Tage später habe ich im Außenbereich dieselbe Musik laut gehört und es kam zum streit mit einer älteren Dame, die sich beschwerte, dass ich mein Handy nicht leiser mache (ist ja auch mein gutes recht =>Ist ja MEIN Handy) und ich habe eine erneut Verwarnung erhalten. Einige Tage später bin ich der Frau dort wieder begegnet. Dann schrie ich ganz laut: "Da ist die Alte Oma, die meint, sie könnte über mein Handy entscheiden.". Sie beschwerte sich wieder und ich bekam eine dritte Verwarnung. Einige Tage später sah ich sie wieder im Angrenzenden Park (Garten der Sinne). Wir (ich war mit einigen Mitschülern da, die auch bei der Handysache mitgemacht haben) lästerten sofort leise über die Frau. Als sie dann an uns Vorbei kam, sagte ich extra laut zu meinem Freund: "Hey Marius, würdest du mit der Frau gerne den Geschlechtsakt (enthärtet, eigentlich anderer Satzbau mit F-Wort) ausüben? Also ich nicht. Die ist doch viel zu Fett und viel zu Alt!". Sie ging weiter, als hätte sie nix gehört. Einige Minuten später kamen dann der Mitarbeiter, mich schon die anderen male Verwarnt hat (der Leiter der Cafeteria) und meine Lehrerin. Die beiden Sprachen mich darauf an und ich musste mich entschuldigen. Ich habe aber dabei in Gedanken (da die Lehrerin hinter mir stand) die Finger gekreuzt. Ich behauptete, dass ich und mein Freund immer so reden, wenn wir alleine sind und dass wir die Frau nicht bemerkt hätten (was selbstverständlich gelogen war). Sie glaubte es mir nicht und zählte alles nochmal auf. Dann behauptete sie, sie habe den Anstrengendsten Job dort und sie will wenigstens in ihrer Pause Erholung haben und ich würde sie da immer belästigen. Irgendwann ging sie.

  1. Hat der Mitarbeiter das Richtige in dem Fall getan?
  2. Wenn ich jetzt wieder laut gemacht hätte, was wär dann Passiert?
  3. Bin ich da jetzt "Angezählt"?
  4. Was wäre passiert, wenn sich die Frau jetzt nochmal beschwert hätte?
  5. Manche meinen, das ich mich mit den Vorfällen Strafbar gemacht hätte. Stimmt das und wenn ja, welche Straftaten?
  6. Hätte das auch Konsequenzen haben können?
  7. Ist dabei die Indizierung der Musik ausschlaggebend?
  8. Was geht den Lehrer das an? In der Pause mussten wir zum Essen das Schulgelände verlassen, denn das Erdgeschoss ist kein Schulgelände.

Es handelte sich unter anderem um folgendes Lied: https://www.youtube.com/watch?v=PLJ6eZBM7eY und andere aus dem entsprechenden Album (Auf dem Index für Jugendgefährdende Medien wegen Verherrlichung von Sex und gewalt).

...zur Frage

Kann ich ein "Gewinnspiel " wegen Betrug verklagen ?

Hallo!!! Ich GLAUBE ich habe eine kleinen Fehler gemacht... Heute (vor ca 20 min) wollte ich gerade was im Internet nachvorschen ...doch plötzlich öffnete sich ein Telekom Fenster wo stand das ich ausgelost wurde und mir ein gewinn aussuchen könne. Sah alles Seriös aus...hab ich also auch getan. Gottseidank hab ich Screens davon gemacht... wo mir die echtheit des gewinnspieles GARANTIERT wurde. Datenschutz etc hab ich natürlich auch abgeknipst. Erst musste ich eine Umfrage machen wie zufrieden ich mit Telekom sei. Dann folgten meine Daten. Vor und nach name,e mail Addresse und Wohnort ...dazu noch mein Geburtstagsdarum. Da war ich auch ehrlich, denn ich hab mal gelernt, dass wenn Betrüger ein ich sag mal abzocken möchte jedoch lega muss er allerdings 18 sein...(wenn ich da falsch liege bitte korrigiert mich ;)" nunja ich gab ein **,09.2002(werde also erst 14) Das störte den jedoch nicht und die schrieben ich bekomme eine E mail...noch hab ich keine erhalten. Nichts des do trotz forschte ich nach und TADAAAA ....Betrug anscheinend ... "na super"dachte ich mir... mein Gewinn sollte ein s7 edge sein...fand ich natürlich ganz toll. Jetzt wollte ich natürlich nachfragen, ob ich die wegen Betrug verglagen könnte. Da ich ja beweise Besitz. Um mich allerdings zu überzeugen werde ich morgen zur Telekom hinfahren und die Fragen. Hätte ich Chancen die erfolgreich zu verklagen falls es betrug sein sollte? Und mich würde es auch Interesieren ob jemand auch sowas erlebt hat ...vllt sogar gewonnen ? Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?