Wann darf man ein Filmfahrzeug besitzen?

4 Antworten

Der Besitz eines Filmfahrzeugs ist natürlich zulässig. Lediglich bei der Verwendung gibt es rechtliche Einschränkungen.

Das Fahrzeug benötigt grundsätzlich eine Betriebserlaubnis, einschließlich sämtlicher Anbauteile.

Aufgrund des Blaulichts allein schon ist die Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr unzulässig. Auch "große" Filmproduktionen benutzen diese Fahrzeug entweder auf Straßen, die für die Filmaufnahmen für den öffentlichen Verkehr gesperrt sind oder haben eine Ausnahmegenehmigung, die auf die Nutzung bezogen stark eingeschränkt wird.

Ein Drehort wird regelmäßig straßenrechtlich erlaubt, man benötigt also selbst für die Nutzung einer Straße als Drehort eine verkehrsbehördliche Genehmigung , da Sondernutzung.


Wann darf man ein Filmfahrzeug besitzen?

Du darfst dir kaufen/leihen was du willst.

Wenn man ein Filmfahrzeug besitzt, welches mit Blaulicht ausgestattet ist, darf man mit diesem auch normal auf der Straße fahren

Nein, selbst wenn es nicht funktionsfähig ist darf man damit nicht im öffentlichen Straßenverkehr fahren.

Also montieren das die YouTuber dann am Drehort? 

Ist ganz einfach. Ein montiertes Blaulicht bekommt man nicht genehmigt. Wenns nicht genehmigt aber trotzdem drauf ist, hat das Auto keine Betriebserlaubnis und darf so nicht im Straßenverkehr benutzt werden.

Aber auf Privat-Gelände jederzeit, richtig?

@Fukie

Es sollte schon erkennbar sein, dass es Privatgrund ist, sonst kann das auch Ärger geben.

Sofern das Kfz eine Zulassung hat, muss der Balken auf der Straße abgedeckt werden oder das Kfz auf einem Hänger o.ä. transportiert werden.

Was möchtest Du wissen?