wann bekommt man ein schufa eintrag, und woher weiß ich das dann?

9 Antworten

der erste Schufa-eintrag der komt, ist der über die Eröffnung eines Kontos (Girokonto), danach werden alle finanzileen Transaktionen in Form von Dispokrediten, Kreditkarten, Handies mit Vertrag, Kredite und Finanzierungen, Limits bei Versandhäusern eingetragen

Negative Beispiele sind: unbezahlte Rechnungen, Mahnbescheide und Eidesstattliche Versicherungen..Negativeinträge werden in der Regel nach Begleichung der Forderung zum Jahresende plus 3 Jahre getilgt.

Schufa-Einträge sind an sich nichts böses, nur eben bei Negativeinträgen hast du o gutr wie keine Chance Kreite oder Handies mit Vertrag zu bekommen

Hallo. Ich habe mal für jemanden einen Handyvertrag abgeschlossen. Diese person hatte dann irgendwann nicht mehr bezahlt dadurch wurde der Vertrag zwangsgekündigt. Sie hat auch die Raten immer bezahlt bloß irgendwann mal erst zu spät dadurch ist der Ratenplan geplatzt, ich konnte aber einen neuen RP ausmachen. Nun meine Frage steht das in der Schufa drin?

Mfg

hallo. also normalerweise müsste schon allein die tatsache, dass du einen handyvertrag abgeschlossen hast, in der schufa stehen, da es ein kreditrelevanter vertrag ist. was genau da aber drin steht, erfährst, du wenn du mal eine selbstauskunft einholst. lohnt sich, denn teilwesie stehen daten drin, die schon längst hätten gelöscht werden können. so hast du wenigstens gewissheit.

Negative Schufaeinträge bekommst Du in der Regel dann, wenn z. B. Rechnungen oder Raten nicht bezahlt werden, oder auch, wenn Du Insolvenz anmeldest. Über Einträge -Dich betreffend- wirst Du nicht automatisch informiert. Du kannst nur gebührenpflichtige Auskunft über alle Einträge erhalten.

Geh doch einfach mal auf die Internetseite der für Dich zuständigen Schufa. Da wird genau erklärt, wann welche Eintragungen erfolgen, ob und wann sie gelöscht werden, und wie Du Auskunft über Deine Einträge erhalten kannst.

Hey, ich hätte auch noch eine Frage: Ich habe auch einen Handyvertrag abgeschlossen, konnte die monatliche Gebühr aber in 2-3 Fällen nicht immer gleich bezahlen, dh ich habe Lastschriften bekommen. Habe diese aber meist gleich beglichen... Nun meine Frage, habe ich dadurch negative Schufaeinträge? Danke für die Antworten! :)

Die Schufa erhält die Daten von ihren Vertragsunternehmen sowie durch Auswertung öffentlicher Verzeichnisse und amtlicher Bekanntmachungen. Selbst erhebt sie keine Daten.

Gespeichert werden Angaben über

•Eröffnung von Girokonten

•Ausgabe einer Kreditkarte

•Bürgschaften

•Leasing- und Mietkaufgeschäfte mit Betrag, Leasing- bzw. Mietdauer und -beginn

•grundpfandrechtlich gesicherte Kredite ohne Betrag

•Kredite mit Betrag, Ratenzahl und Ratenbeginn bzw. mit Betrag, Laufzeit und Laufzeitbeginn oder -ende

•Saldo nach Kündigung eines Kreditvertrags

•uneinbringlich titulierte Forderungen

•Verkauf von Forderungen

•Kontomissbrauch

Die Schufa registriert zugunsten des Verbrauchers auch, ob zu einer gesamtfällig gestellten Forderung ein Vergleich vereinbart wurde oder ob gegen eine titulierte Forderung ein Rechtsmittel/Rechtsbehelf eingelegt wurde.

Nicht gespeichert werden dürfen Angaben über

•Familienstand

•Einkommen

•Guthaben

•Depotwerte

•sonstige Vermögensverhältnisse

Allerdings: Die Höhe des Einkommen ist trotzdem aus dem Überziehungskredit, der bei den Kontoangaben vermerkt ist, ersichtlich. Er liegt üblicherweise beim Dreifachen des Nettoeinkommens.

Hier finden Sie Fragen und Antworten zur SCHUFA mit einem Musterbrief: http://www.kreditinform.de/schufa-schufa.html

Was möchtest Du wissen?