Wahrend er Probezeit wurde ich krank. Der Arbeitgeber hat mich entlassen und möchte nun kein Krankengeld bezahlen,was nun?

12 Antworten

In der Probezeit kann er dich jederzeit Kündigen ohne das er dafür einen Grund angeben muss, dagegen kannst du nichts machen.

Wenn du Krankengeld willst bist du beim Arbeitgeber sowieso an der falschen Adresse, Krankengeld wird von der Krankenkasse gezahlt.

Wenn im Vertrag vereinbart ist, dass er "während der Probezeit beiderseitig ohne Begründung mit einer Frist von X Tagen gekündigt werden" kann (oder ähnlich formuliert), dann hast du nur Anspruch auf Lohn bis zum Wirksamwerden der Kündigung. Und die kann auch während der Krankheit ausgesprochen werden.

Solche Fälle sind nicht mal selten, die meisten Arbeitgeber haben keinen Bock auf Leute, die schon in der Probezeit krank werden - und nutzen die Gelegenheit, weil es danach nicht mehr so leicht ist, jemanden loszuwerden.

Krankengeld zahlt der Arbeitgeber sowieso nicht, das ist eine Leistung der Krankenkasse, wenn du mehr als 42 Tage krankgeschrieben bist, oder wenn du erst weniger als 4 Wochen beschäftigt warst.

Während der ersten 4 Wochen des Beschäftigungsverhältnisses steht dir keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu. Hier musst du das Krankengeld von der Krankenkasse beantragen.

Danach gilt eine Kündigungsfrist von 2 Wochen. Das heisst, der AG müsste dir die Krankheitstage bis zum Ausscheiden aus dem Unternehmen als Lohnfortzahlung leisten.

In den ersten 4 Wochen eines Beschäftigungsverhältnisses greift die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall noch nicht, es sei denn, sie wäre vertraglich oder tariflich vereinbart - der ArbN kann in diesem Fall dann Krankengeld von seiner Krankenkase erhalten.

Nach diesen 4 Wochen muß er Lohnfortzahlung bis zu 6 Wochen leisten.

Sollte er die Lohnfortzahlung nicht leisten ist das Geld einzuklagen; zuvor sollte man das Gehalt schriftlich mit Fristsetzung einfordern - das sollte zeitnah erfolgen, da auch Ausschlußfristen greifen.

zunächst einmal ein paar Begriffserklärungen.

Arbeitgeber zahlt Lohnfortzahlung

Krankenkasse zahlt Krankengeld

wenn man innerhalb der ersten 4 Wochen erkrankt, zahlt der Arbeitgeber keine Lohnfortzahlung. die Krankenkasse zahlt dann ab dem ersten Krankheitstag Krankengeld.

wenn man Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber erhält, dann erhält man diese maximal für 6 Wochen. endet das Arbeitsverhältnis vor Ablauf der 6 Wochen Krankheit, tritt sofort nach Ende der Beschäftigung Krankengeldanspruch durch die Krankenkasse ein.

du solltest dich deshalb schnell mit deiner Krankenkasse in Verbindung setzen.

ich hoffe für dich, dass du deine Krankmeldung(en) sofort bei der Krankenkasse abgegeben hast. denn sonst gibts kein Krankengeld. die Krankmeldung muss innerhalb einer Woche nach der Ausstellung bei der Kasse vorliegen.

Was möchtest Du wissen?