Wäre dies möglich seitens der Polizei?

5 Antworten

Hallo Simonderbabo,

hier im Forum gibt es genügend Polizeibeamte die hier mitlesen und ggf. bei vorliegen einer strafbaren Handlung ein Strafverfahren einleiten.

Die Handlungen die Du hier beschrieben hast, würden z.B. den Straftatbestand des § 145d StGB wegen des Vortäuschens einer Straftat erfüllen.  

Es währe also durchaus möglich, dass gegen Jemanden der hier im Forum eine Straftat zugibt, ein Strafverfahren eingeleitet wird.

Schöne Grüße
TheGrow

Jep - genau so sieht es aus. Hier kann jeder alles schreiben.

Wenn du einen Fall als real erachtest und deswegen damit zur Polizei gehst, wird die sich das vielleicht auch ansehen und eine eigene Einschätzung treffen.

Hast Du kein anderes Hobby ?

Es gibt Dinge, mit denen man keinen Schindluder treibt.

Woher ich das weiß:Hobby

Dass hier jemand eine Straftat zugibt ist nicht nur möglich, sondern kommt laufend vor. Was genau hat das jetzt mit der Polizei zu tun?

Ich frage ob die Polizei das als Beweis nimmt wenn jemand im Forum etwas schreibt.

@Simonderbabo

Nicht als Beweis, aber als Hinweis.

@Simonderbabo

Nö, das ist der Polizei ziemlich wurscht, was in einem Kindergarten so alles von sich gegeben wird. Zumal alles anonym geschieht. Und jetzt komm mir nicht mit der IP-Lachnummer.

In der Wissenscommunity einer bekannten Zeitung veröffentlicht mit schöner Regelmäßigkeit ein User sein Angebot, alle Arten von Ausweisen zu fälschen. Mit Kontaktadresse. Und in schöner Regelmäßigkeit bringe ich das zur Anzeige. Auf meine telefonische Anfrage in einer Fachabteilung für Kriminalität im Netz hat man mir versichert, dass alle Versuche, denjenigen zu schnappen, ins Leere laufen, und das, obwohl die Verbindungsdaten vorliegen.

Ok. Nochmal gaaaanz langsam. Was ist passiert und wo drückt jetzt bei dir der Schuh?

Ist das noch fair Strafrecht?

Person B sagt Person A , dass sie die Pille nimmt. In Wirklichkeit nimmt sie keine Pille. Sie will ihren Kinderwunsch entgegen den Willen von Person A durchsetzen. Nach einiger Zeit trennen sich die beiden weil es aufgrund des Kinderwunsches auch Streit gibt in der Beziehung.

Im zweiten Monat der Schwangerschaft geht Person B zu Person A, um ihm von der Schwangerschaft zu erzählen. Es gibt einen heftigen Streit. Person A redet auf person B ein, dass sie bloß abtreiben soll, und sonst was '' schlimmes passiert ''. Person B lässt sich nicht beeindrucken, und äußert, dass es ein Lebewesen ist, ihr Körper ist und sie sich dafür entscheidet, das Kind auszutragen. Person A zerrt Person B mit Gewalt ins Badezimmer und schließt die Tür ab. Nun bricht er in die nächstgelegene Apotheke ein maskiert - welche zu hat - unerwartet ist trotzdem eine Apothekerin noch vor Ort. Bevor diese die Polizei rief, schlägt er sie nieder mit der Faust ins Gesicht und er holt sich '' Abtreibungspillen ''. Zu Hause angekommen, mit dem Diebesgut. Er geht die Tür rein - doch die Polizei wurde bereits alarmiert wegen der Hilfeschreie von Person B. Person A liegt am Boden und will sich der Festnahme widersetzen, was ihm jedoch nicht gelingt. Dann flog alles auf.

Raub, Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Freiheitsberaubung, versuchter Schwangerschaftsabbruch, Nötigung : 5 Jahre 7 Monate Freiheitsstrafe.

5 Jahre 7 Monate ? So viel bekommt nichtmal jemand für eine Vergewaltigung.

...zur Frage

Gegen meinen Willen von der Polizei zur Falschaussage gezwungen - Schadensersatz?

Sehr geehrte User, ich habe vor mehr als 12 Jahren einen Vorfall erlebt , in der ich durch die Polizei zur Falschaussage gezwungen wurde. Ich werde die Situation kurz und detailliert beschreiben, damit Ihr meine Frage versteht.

In meiner Zeit als Jugendlicher habe ich mit einem Jungen abgehangen, der damals schwer kriminell war und es schien auch so, als wolle er seine Einstellung nicht ändern. Kurz bevor er festgenommen wurde, lief er der Gefahr abgeschoben zu werden. Quasi durfte diese Person keine weiteren Straftaten mehr begehen.

Ein paar Tage bevor er verhaftet wurde, fragte er mich ob ich ihm nicht Geld leihen könne. Daraufhin habe ich ihm klar gemacht, dass ich es vllt. versuchen könne aber ich versprach ihm nichts. (Freunden sollte man ja helfen - mein Motto)

Diese Bitte habe ich einem anderen Freund X erzählt, der wiederrum diesen Straftäter kannte. Er hatte schon einmal diesen kriminellen Jugendlichen angezeigt , weil er von ihm geschlagen wurde.

Einen Tag später war ich mit diesen Freund X unterwegs und er flehte mich an mitzukommen um seinen "illegalen Geschäften" nachzukommen. Natürlich gab es an dem Tag keine kriminelle Aktion. Es war nur ein Vorwand mich zu diesem Treffpunkt mitzunehmen.

Ein älterer Herr war zu dem Treffpunkt erschienen. Dann machte FREUND X ihn auf mich aufmerksam in dem er sagte , dass ich die erpresste Person wäre. Der älterer Herr zeigte seinen Dienstausweis und zwang mich gegen meinen Willen ins Auto einzusteigen. Als wir im Polizeipräsidium waren, sollte ich die Situation mit der Erpressung schildern, obwohl nie eine Erpressung stattfand. Dies versuchte ich mehrmals dem Beamten zu verdeutlichen aber er ignorierte es und wertete diesen Vorfall als eine Straftat.

Durch Einschüchterungsversuche seitens des Beamten waren erfolgreich und gegen meinen Willen habe ich die Falschaussage unterschrieben. Diese Aussage sorgte für eine Verhaftung des "angeblichen" Straftäters.

FREUND X, der mich in diese unglückliche Situation mit der Polizei brachte, war einen Tag nach meiner Anzeige aus dem Stadtteil ausgezogen. Der Straftäter wurde nach USA abgeschoben , in der er 5 Jahre seines Lebens in einem Bootcamp verbrachte und NUR weil ich zur Falschaussage gezwungen wurde. Desweiteren kam es nie zu einem Gerichtsverfahren.

Ich hingegen durfte 5 Jahre lang Schikanen , Leid und Schlägereien ertragen, wobei ich sagen muss, dass meine Depressionen und Panikattacken heute noch andauern. Zudem leide ich unter Verfolgungswahn, was wirklich kein schönes Gefühl ist.

Der Junge wäre doch sowieso irgendwann verhaftet geworden. Wieso haben die mich in diese Intrige miteinbezogen?!?!

Jetzt zu meiner Frage: Kann ich den Polizeibeamten und FREUND X auf Schadensersatz verklagen? Ich leide sehr viel unter dieser Intrige. Gibt es ein Gesetz wegen "gezwungener Aussage seitens der Polizei"?

BTW: Ich bin nicht vorbestraft. Ich habe den richtigen Weg gefunden. :-)

...zur Frage

Fristlos gekündigt!Auszug ohne Klage?

Hallo zusammen,

Ich wurde vor 2 Monaten von meinem Vermieter fristlos gekündigt,voraus ging ein streit ,wo der vermieter die kaputte gastherme nicht reparieren bzw austauschen wollte,und wir dann irgendwann die miete deswegen nicht mehr zahlten(klar ,nicht die beste lösung von uns !jetzt hat der vermieter uns fristlos gekündigt,und wir sind seit 2 monaten immer noch nicht ausgezogen weil wir noch keine neue wohnung haben.dann hat der vm letztens das eingangsschloss der haustuere rausgemacht so das ich keinen zutritt mehr in meine wohnung hatte ,folglich habe ich von mir ein schloss eingebaut ,was der vm nachdem er das schloss von mir aufbohrte wieder rausnahm und sein schloss einbaute und mir schlüssel kein schlüssel gab.

So folglich bin ich jetzt mit frau und kids am freitag aus der wohnung bzw haus,die tuere hatten wir angelehnt so das wir wenn wir zurückkommen wieder rein können.

Wir sind um 3 uhr nachts nachhause und dann standen wir da und kamen nicht mehr rein weil vm tuere zumachte.ich dachte das vm das nicht darf und ich ja auch in meine wohnung wollte,weil ich der meinung bin und war das ich da auch noch das recht dazu hatte.ich habe mir auf jedenfall wieder zugang zu meiner wohnung verschafft,woraufhin halbe std später polizei kam und mich des einbruchs bezichtete und mir sagte ich habe kein recht mehr in der wohnung zu sein und nahm mir den schlüssel ab ,sagte wenn ich nochmal in die wohnung gehe dann nehmen die mich fest.so jetzt ist es so das meine sachen die ich brauche zum täglichen leben ,klamotten vorallem in der wohnung sind und der vm mich nicht reinlasst bzw die sachen nicht gibt.

Meine frage ist jetzt a,ist das alles rechtens seitens des vm und polizei,b,habe ich ein recht die wohnung nochmal wieder zu betreten,kann ich meine klamotten aus der wohnung holen und darf das alles ohne klage überhaupt so von statten gehen,weil vm hat noch keine klage oder etc.

Danke für die antworten!!!

Natürlich ist es nicht richtig miete nicht zu bezahlen und ich bzw wir heißen das auf keinenfalls gut

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?