Vorwurf: Fahrlässige Körperverletzung...Was übernimmt eine vollkasko versicherung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, eine Rechtsschutzversicherung für diesen Fall kannst du nicht mehr abschließen - die übernehmen keine Kosten in einem "laufenden" Fall.

Deine Versicherung übernimmt alle Schäden, die dem Radfahrer und seinem Rad entstanden sind, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Das Bußgeld für fahrlässige Körperverletzung musst du aber selbst zahlen, dafür kommt keine Versicherung auf.

Mich wundert allerdings, dass einfach so ein Brief von der Staatsanwaltschaft mit einem Bußgeld kommt - so ganz ohne Verhandlung.

Wenn du das Geld nicht zahlen kannst, dann stelle einen Antrag auf Ratenzahlung.

Gutes Gelingen Daniela

Deine Versicherung übernimmt alle Schäden, am Geschädigten und dessen Fahrzeug (Hier Fahrrad), die Strafe musst Du aus eigener Tasche zahlen. Ruf bei der Staatsanwaltschaft an und erklär die Situation (zu geringes Einkommen), meistens wird dann Ratenzahlung über mehrere Monate ermöglicht.

Hey Wolfsong,

den Vollkaskoschutz hast du für deinen Eigenschaden, evtl. mit einer Selbstbeteiligung, z.B. 300 € SB!

Was ist wenn ich dem Radfahrer noch mehr zahlen muss??  

Den Fremdschaden übernimmt deine Kfz-Haftpflichversicherung! Also unbedingt den Schaden deiner Kfz-Haftpflichtversicherung melden!. Diese Kfz-Haftpflicht prüft auch, ob die Ansprüche des Unfallgeschädigten berechtigt sind (wie eine Art Rechtschutzversicherung) und wehrt auch unberechtigte Anprüche auch ab - wenn's sein auch vor Gericht - und nur die berechtigten Ansprüche werden bezahlt!

Gruß siola

na er hat ja keinen "Eigenschaden" - nur dass er "fix und fertig" ist;-)

Ich kann Ihnen nur empfehlen, einen Anwalt zu beauftragen. Nehmen Sie am besten einen des ADAC. Dort können Sie auch im Nachherein eintreten.

Melden Sie auf alle Fälle den Haftpflichtschaden Ihrem Versicherer und schildern bitte genau (so wie hier) den Schadenhergang.

Unterlassen Sie bitte irgendwelche Alleingänge. Ohne Anwalt kommen Sie aus dieser Nummer nicht raus. Hier will jemand offenbar Kasse machen. Also wehren Sie sich.

Die Vollkasko steht für Schäden am eigenen Fahrzeug ein,aber nicht für Fremdschaden.

Die 500 Euro sind keine Forderung des Radfahrers sondern eine Strafe,die sowieso von keiner Versicherung bezahlt wird.

Natürlich kannst du eine Rechtsschutzversicherung abschließen,aber die hilft dir in diesem Fall nicht mehr,weil bei Vertragsabschluß bestehende Fälle nicht versichert sind.

Was möchtest Du wissen?