Vorverkaufsrecht bei Hausüberschreibung auf Kinder oder im Erbfall anwendbar?

2 Antworten

Ja, das ist möglich. Ein notarielles Vorkaufsrecht greift gerade nicht bei Schenkung und Vererbung, allerdings wird es dadurch auch nicht negiert, sondern bleibt bestehen.

Ein Vorkaufsrecht ist ein Vorkaufrecht - du kannst das nicht durch Schenkung oder Verkauf aushebeln. Vererben kannst du das Haus aber auch mit dem Vorkaufrsrecht nach meiner Kenntnis.

Mach doch mal einen Termin beim Notar und lass dich da beraten.

Da es sich bei Schenkung und Vererbung gerade nicht um einen Übergang durch Kauf handelt, ist dies auch bei bestehendem Vorkaufsrecht möglich.

@FordPrefect

ja, so hatte ich es doch auch gemeint. Auch nach Schenkung oder Vererbung bleibt das Vorkaufsrecht bestehen.

Kann das Sozialamt 4 Jahre nach dem Erbfall einen Pflichtanteil fordern.?

Der Erbfall trat im Oktober 2012 auf. Gemäß Erbvertrag wurde der überlebene Ehepartner zum Alleinerben bestimmt und die beiden Kinder aufgefordert, auf ihren Pflichtanteil zu verzichten. Was auch geschah. Eines der Kinder lebt von Sozialhilfe. Das Sozialamt hat erst nach fast 4 Jahren vom Ableben des Erblassers erfahren und fordert jetzt den Pflichtanteil für das von der Sozialhilfe lebende Kind (50 Jahre). Da es außer einem Haus keinerlei Vermögen gab und zum Zeitpunkt des Erbfalls keine Möglichkeit bestand, irgendwelche finanzielle Zahlungen für Pflichanteile aufzubringen, war allen Beteiligten der Wille vorrangig, das Elternhaus zu erhalten und auf sonstige Leistungen zu verzichten.

  1. Frage: Kann das Sozialamt auch nach fast 4 Jahren den Pflichteil einfordern, obwohl das erbberechtigte Kind durch Verstreichen der 3 Jahresfrist darauf verzichtet hat?

  2. Frage: Es lag vor 4 Jahren ein gerichtliches Gutachten vor, was den Wert des Hauses anbelangt. Dieses wurde 18 Monate später verkauft, da die Alleinerbin als Pflegefall zum 2. Kind zog. Das Sozialamt will jetzt wissen, zu welchem Preis das Haus verkauft wurde, um den Erbanteil berechnen zu können. Was ist ausschlaggebend, sollte ein Pflichtanteil auch nach 4 Jahrenn noch einforderbar sein: Der gerichtlich festgestellte Verkehrswert des Hauses oder der 18 MOnate nach dem Erbfall erfolgte Verkaufswert des Hauses, dere über dem gutachterlich festgestellten Verkehrswert lag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?