Vorteil/ Nachteil von Vollzeit-/ Teilzeitarbeit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Teilzeit wird das Arbeitsverhältnis bezeichnet, wenn die Arbeitszeit weniger Stunden beträgt als im Betrieb bei einer Vollzeitstelle üblich ist.

Es gibt Betriebe bei denen Vollzeitkräfte z.B. 42 Std./Woche arbeiten. Da ist eine 35-Std.-Woche ein Teilzeitjob.

Andere Betriebe haben die 35-Std.-Woche, das sind dann Vollzeitjobs.

Arbeitet niemand länger als 150 Std./Monat, sind diese 150 Std. ein Vollzeitjob.

In Deinem Beispiel sind die 450-Euro-Jobs Minijobs, bei 80 Std. wird Teilzeit gearbeitet und die 150 Std./Monat ist Vollzeit

Ich hoffe, ich konnte Dir das verständlich erklären

Danke :)

Kann der Chef dann trotzdem 150 Std. Teilzeit einstellen oder darf er es nicht?

@monara1988

Schreiben kann der AG viel, ich verstehe allerdings den Sinn nicht, warum man "Teilzeit" schreiben möchte, wenn es eine Vollzeitstelle ist da niemand längere Arbeitszeiten hat.

Rechtlich spielt doch keine Rolle. Maßgebend sind die vereinbarten Stunden. Es gibt keine Vor- oder Nachteile was Steuer, Sozialabgaben, Urlaub usw. betrifft. Die Gesetze sind für alle Beschäftigungsverhältnisse gleich.

@Hexle2

"ich verstehe allerdings den Sinn nicht, "

Ich verstehe den Sinn auch nicht einen Vertrag auf Teilzeit zu Schreiben wenn Vollzeit das gleiche ist; nur von der Bezeichnung anders.
Darum frage ich j weil ich vermutete das der Chef irgendeinen Vorteil hat auf Teilzeit statt Vollzeit einzustellen...

"Es gibt keine Vor- oder Nachteile was Steuer, Sozialabgaben, Urlaub usw. betrifft. ..."

Das hatte ich gehofft! :)
Dann wäre wohl der einzige "Nachteil" das man halt nicht sagen kann: Ich habe eine Vollzeitstelle XD

Danke!

@monara1988

Warum kannst Du nicht sagen dass Du eine Vollzeitstelle hast? Selbstverständlich hast Du die auch wenn der AG sie als Teilzeit bezeichnet.

Außerdem spielt es keine Rolle wie das heißt, Du arbeitest 150 Std./Monat und gut ist. "Nachteile" sehe ich keine

@Hexle2

Supi danke! :)

@Hexle2

Danke fürs Sternchen und schönes Wochenende

Soweit mir bekannt richtet sich die Definition von 'Teilzeit' an der betriebsueblichen Arbeitszeit aus.

Wenn es z.b. üblich ist, 40 Wochenstunden als ' Vollzeit" zu arbeiten, sind 37,5 Stunden eben nur ein Teil der vollen Zeit.

 Sozialabgaben hängen von der Einkommenshoehe ab, unabhängig von der 'Zeitdefinition'

Also ich hab kein fundiertes wissen

Ich dachte immer dies sei bloß die Bezeichnung für die Menge der Tätigkeit
Für mich sind 150h im Monat definitiv keine Teilzeit stelle

Aber vielleicht gibt es da ja echt Regelungen zu

Ich hab nur im Hinterkopf das mache Arbeitgeber gerne auf 450€ Basis einstellen und die Mitarbeiter mit System mehr arbeiten lassen
Das erspart dem Arbeitgeber wohl einiges an Abgaben und die Arbeitnehmer zahlen in keine Rentenkassen usw ein obwohl sie soviel arbeiten das sie es müssten

Danke :)

Das hatte ich auch immer so im Kopf... bis ich gegooglet habe und was anderes gefunden hab XD

Ab 35 Wochenstunden oder 145 Monatsstunden spricht man von Vollzeit. D.h. 150 Stunden sind Vollzeit.

Alles darunter ist Teilzeit.

Der Vorteil von Teilzeitmittarbeitern ist, das man mehr Mitarbeiter hat und diese Flexibler bei Krankheit Urlaub und co einsetzen kann. 

Natürlich kann der Chef Mitarbeiter einstellen wie er es für richtig hällt. Natürlich kann er, selbst wenn alle anderen Mitarbeiter Teilzeit haben auch eine Vollzeitkraft einstellen.

Danke :)

Das er es kann weiß ich, nur, wenn es Teilzeitkräfte zu 80 Stunden gibt, ob 150 Std. dann auch noch Teilzeit sind, oder automatisch / zwingend Vollzeit (wenn es keine Vollzeitstelle gibt).

@monara1988

Teilzeit- wieviel Teilzeit? Halbzeit, Viertelzeit, Dreiviertel, unbestimmt?

Das ist scheinbar nicht definiert.

Wenn die 80 Stundekräfte Halbzeitkräfte währen, ja dann währe 160 Stunden Vollzeit. 

Aber es nur als Teilzeit zu erläutern ist schwammig. 

Und wenn es schwammig ist, gelten die gesetzlichen Regeln, bei denen man eben ab 35 Wochenstunden mit Vollzeit tituliert.

Anders währe es, wenn wie oben im einem anderen Treat im Betrieb  Vollzeit mit 40 Stunden/Woche fest verankert währe. 

@berlina76

"Wenn die 80 Stundekräfte Halbzeitkräfte währen, ja dann währe 160 Stunden Vollzeit. (...) bei denen man eben ab 35 Wochenstunden mit Vollzeit tituliert."

Maximal in der Woche möglich ist durch Schichtarbeit 6 x 6,5 Stunden, also 39 Stunden die Woche = 156 Stunden im Monat.
Die Stelle wäre in der Woche 38 Stunden also 152 Stunden im Monat und müsste somit ja eigendlich Vollzeit sein.

Blöd dass das nicht fest verankert ist, dann wüsste man woran man ist XD

Danke

ich würde sagen, es macht steuerlich keinen unterschied, wie die "anstellungsform" heißt. 

in meiner firma heißen die normalen arbeitsverträge auch "teilzeit" und darin steht, dass man "zwischen 20 bis 40 std / woche" arbeitet

"ich würde sagen, es macht steuerlich keinen unterschied, wie die "anstellungsform" heißt. "

Das hoffe ich... wollte es aber gerne definitiv wissen ;)

Was möchtest Du wissen?