Vorstellungsgespräch aber bekomme nicht dafür frei?

5 Antworten

Wenn du nächste Woche nur 3 Tage arbeitest, kannst du dann nicht an einem anderen Tag arbeiten und sozusagen "deine Schicht verlegen" oder mit Jemand tauschen, der nicht an dem Tag arbeiten müsste?

Ansonsten würde ich auch krank machen, das Blöde ist nur, dass dein AG weiß, dass du an diesem Tag frei brauchst und dann auch weiß, dass du eben nicht krank bist.

Wenn der Arzt sagt, das ich krank bin, dann bin ich krank, basta!

@Grautvornix

Natürlich. Aber ein AG ist nicht dumm und dies kann unter Umständen ein Kündigungsgrund sein.

In dem Fall würde ich nur danach schauen was für mich wichtig ist, also Krank, später zur Arbeit gehen, die Schicht tauschen, die Oma beerdigen, eine Autopanne haben, Durchfall was auch immer....

Es geht um DEINE Zukunft und nicht um die Zukunft deines jetzigen Arbeitgebers. Ich weiß jetzt auf die Schnelle nicht, ob es Gesetze gibt dafür, aber wenn nicht, dann würde ich definitiv krank machen.

Dann sag Deinem AG dass der Gesetzgeber Dir nach § 629 BGB das "Recht auf Freizeit zur Stellungssuche" gibt.

Ob Dein Noch-AG nun will oder nicht, er muss Dir für das Vorstellungsgespräch frei geben.

Wenn du dir von dem Vorstellungsgespräch eine unbefristete Anstellung erhoffst, dann solltest du dich krankmelden.

soweit ich weiss gilt dies aber nicht fuer Teilzeitstellen

Was möchtest Du wissen?