Vorladung wegen Drogen?

2 Antworten

Zu 1. Damit kann die Herstellung von rauch- oder essbaren Cannabisprodukten gemeint sein.

Zu 2. Sich einen Rechtsbeistand nehmen (Pflichtverteidiger?).

Zu 3. Man kann die Aussage zur Sache verweigern.

zu 3a. Das hängt ersteinmal vom Inhalt der Chatprotokolle ab, aber da die anderen Beteiligten nicht mit BTM erwischt wurden, sollte ein guter Anwalt Euch soweit rausboxen, dass nur ein Verweis bleibt, aber wie gesagt, ich kenn den Inhalt der Chats nicht. Auf jeden Fall wird man Euch zukünftig auf dem Schirm haben, Ihr solltet also demnächt gut aufpassen, auch wenn es glimpflich ausgeht!


Aussage Verweigern und nicht hingehen ist das beste

Hatte nach einer Hausdurchsuchung vor 3 Jahren mal eine Vorladung wegen besitz und erwerb von Amphetaminen

Hab denen ne E Mail geschrieben das ich den Termin leider nicht Wahrnehmen kann und Aussage verweigere

dann kam die 2. Vorladung selbe spiel .. dann die 3. selbe spiel und danach dann einen Brief Die Anzeige wurde fallen gelassen wegen zu wenig Beweisen

Bei deinem Fall können Sie euch erst Recht nichts weil Sie haben nur schriftlich das ihr mal Cannabis Rauchen wolltet ihr könntet immernoch sagen, dass ihr nur blödsinn geschrieben habt oder so ..

Sie haben keine Beweise dafür das ihr das gekauft und geraucht bzw weiter verkauft habt..

Achja und ein Tipp schreibt doch niemals Ey kannst du mir gras klären oder sowas in der art  .. weil dann haben die was gegen euch in der hand das ihr euch zumindest dafür interessiert..

Schreibt einfach mit Kosenamen(Erfundene Personennamen) oder Fragt ob der andere Zeit hat und Trefft euch und fragt dann beim treffen 2. ist am sichersten allerdings wenn ihr schreibt ' Ist MARIE bei dir ? ' die wissen zwar ganz genau was das bedeutet weil das eigentlich jeder macht allerding können die euch nix dann könnt ihr immernoch sagen das marie eine freundin ist usw.

Hoffe das hat dir /euch geholfen

Was möchtest Du wissen?