Vorfahrtslage an 5-Straßen Kreuzung?

 - (Recht, Auto, Polizei)  - (Recht, Auto, Polizei)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

§ 10 StVO:


Wer aus einem Grundstück, aus einer Fußgängerzone (Zeichen 242.1 und
242.2), aus einem verkehrsberuhigten Bereich (Zeichen 325.1 und 325.2)
auf die Straße oder von anderen Straßenteilen oder über einen
abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren oder vom
Fahrbahnrand anfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine
Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist;
erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen. Die Absicht
einzufahren oder anzufahren ist rechtzeitig und deutlich anzukündigen;
dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen. Dort, wo eine
Klarstellung notwendig ist, kann Zeichen 205 stehen.


Damit ist alles gesagt.


M. E. ist das Schild "Ende des verkehrsberuhigten Bereiches" genau so zu interpretieren wie ein Schild "Vorfahrt gewähren" - und das steht in den seltensten Fällen direkt am Rand der vorfahrtberechtigten Straße, sondern mehrere Meter davor (meist da, wo der Bordstein "in die Kurve geht" - ich habe durchaus schon Abstände weit über 10 m gesehen).

Die Vorfahrtsregelungen beziehen sich also nahezu niemals genau auf die Stelle, an der das Schild steht, sondern auf die nächste folgende Kreuzung oder Einmündung.

Ergo: Du hast Recht!

 

Wenn du aus dem Verkehrsberuhigter bereich kommst, hast du als letzter irgendwelche vorfahrt.

...es ist keine Kreuzung.

I ist wartepflichtig für von rechts und entgegenkommende Fahrzeuge. Ergibt sich schon aus dem Straßenbelag.

Hallo.

Aus dem Verkehrsberuhigten Bereich hast du immer zu warten und anderen die Vorfahrt gewähren.

Was möchtest Du wissen?