Vorfahrt gewähren - Rechts abbiegen: Querverkehr der anderen Fahrspur durchlassen?

3 Antworten

So wie du es schilderst, hatte wohl deine Fahrlehrerin Unrecht :-) Solange du keine 8-eckige Stopptafel hast, sondern nur dieses schöne Dreieck Vorfahrt gewähren, kannst du in deinem Fall selbstverständlich direkt abbiegen. Aber vielleicht hatte sie auch nur gemeint, dass du in deiner Entscheidung zu schnell warst - vielleicht konnte sie deine blitzschnellen Gedankengänge nicht nachvollziehen und wollte sicher gehen, dass du die Regel richtig kapiert und angewendet hast (d.h. bremsen, ordentlich schauen,.....).

Solange du keine 8-eckige Stopptafel hast, sondern nur dieses schöne Dreieck Vorfahrt gewähren, kannst du in deinem Fall selbstverständlich direkt abbiegen.

Vorsicht! Da in der Regel eine Vorfahrt über die gesamte Fahrbahnbreite gilt, sollte man auch vor dem Rechtsabbiegen immer nach rechts schauen ob da nicht jemand Überholt oder an einem Hindernis vorbeifährt.

Ansonsten liegt die Schuld beim Rechtsabbieger. Allenfalls dann nicht, wenn der von rechts Kommende grundlos zu weit links fuhr.

Dann will ich mal hoffen, das der Linksabbieger von der Vorfahrtstraße nicht ich mit meinem Gelenkbus bin - dann rasiere ich nämlich dem FS die "Nase" ab, wenn der gleichzeitig mit mir fährt, und mich trifft keine Schuld, denn ich hatte Vorfahrt ...

Nun, wenn man aus einer untergeordneten Straße nach rechts abbiegt, muss man auch nach rechts schauen ob da nicht jemand Überholt oder an einem Hindernis vorbeifährt.

Denn eine Vorfahrt gilt über die gesamte Fahrbahnbreite (im Übrigen auch bei RvL).

Wieso hast du deine Fahrlererin nicht direkt gefragt, warum du in dieser Situation ihrer Meinung nach nicht abbiegen konntest.

So müssten wir aus deinen Schilderungen, einer recht komplexen Situation, versuchen, eine Antwort gemäß der StVO zu geben.

In meinen Augen hättest du fahren können, da die rechte Spur frei war und die Linksabbieger ja gar nicht in deinem Weg wären. Aber unter Umständen habe ich auch was falsch gelesen.

Meine Fahrlehrerin zu fragen ist nicht immer ganz einfach, da ich den Motorrad-Führerschein mache. Sie kann also mit mir kommunizieren, ich aber nicht direkt mit ihr. Dann muss ich sie nach der Fahrstunde fragen & da ich des Öfteren mehrere Fragen hab, vergesse ich auch gerne mal die ein oder andere. Trotzdem werden sie bei der nächsten Gelegenheit noch einmal darauf aufmerksam machen. Danke.

@MotorcycleMan

OK

Bei Motorrad geht es natuerlich nicht direkt.

Da ist die Kommunikation (leider) nur einseitig moeglich

Was möchtest Du wissen?